Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"STEP" für Step in Arbeit

ANNEN Stühle reparieren, Dachpfannen wechseln, Gartenarbeit oder ein neues Regal anbringen. Der Tag von Andreas Hamer bietet mittlerweile viel Abwechslung. 14 Jahre lang war der gelernte Teilezurichter arbeitslos, sah für sich lange Zeit keine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt. Mit Hilfe der QuaBeD hat er nun einen Schritt in die richtige Richtung getan.

von Von Alexander Füten

, 22.11.2007
"STEP" für Step in Arbeit

Andreas Hamer und Hausmeister Uwe Densow

Das Projekt „STEP“ hilft speziell Langzeitarbeitslosen wie Andreas Hamer, langsam aber sicher den Anschluss an die Berufswelt zu finden. „Langzeitarbeitslose sind meist schwer zu vermitteln, deswegen arbeiten wir mit der JobAgentur EN zusammen und bieten dieser Gruppe praxisbezogene Hilfe an“, erklärt Birgit Klug, Leiterin des Projekts. Die zum Teil 20 Jahre arbeitslosen Teilnehmer des seit 2000 bestehenden Projekts verrichten zu Beginn der einjährigen Maßnahme in verschiedenen Einrichtungen kleine gemeinnützige Arbeiten, zweimal in der Woche gibt es zudem theoretischen Unterricht.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige