Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Sanfter Deutschunterricht für Mütter

In der Klasse lernen Kinder aus aller Welt gemeinsam. Auch ihre Mütter werden unterstützt.

Sanfter Deutschunterricht für Mütter

Rucksack-Projekt

Lebhaft geht es zu im Klassenraum 1d der Getrudisschule. Zwölf Kinder sitzen am runden Tisch, unterhalten sich und spielen miteinander – eigentlich ein gewöhnliches Bild. Doch all diese Kinder haben eine Migrationsgeschichte, sind zum Teil erst vor einigen Monaten nach Deutschland gekommen.

BOCHUM

, 18.06.2015

Dass sie sich untereinander verstehen, ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Erfolg des „interkulturellen Rucksack-Projekts“. Selma Aslan ist Koordinatorin beim Kommunalen Integrationszentrum Bochum (Kibo), das das Projekt an der Getrudisschule finanziert. Sie erzählt, wie das Konzept funktioniert: „Eine Stunde wird in der Schule mit den Kindern gearbeitet und dann mit den Müttern.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige