Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schüler beteiligen sich am Weltrekord-Versuch

BOCHUM Becher für Becher wird am Donnerstagnachmittag in der Friederika-Schule übereinander gestülpt. Nicht etwa wahllos. Das ganze hat einen Sinn: "Stacking" nennt sich der Hochgeschwindigkeitssport und in diesem gilt es, einen neuen Guinness-Rekord aufzustellen.

/
Die achtjährige Darleen trainiert kurz vor dem Rekordversuch noch mal das Sport Stacking.

Die achtjährige Darleen trainiert kurz vor dem Rekordversuch noch mal das Sport Stacking.

Das Klappern dutzender Becher, die auf die Tische knallen, schallt durch die Flure der Schule. Etwa 50 Kinder stehen in zwei Räumen an Tischen und stapeln spezielle Becher nach einem bestimmten Muster übereinander. Immer und immer wieder. So schnell es geht. Das Ziel: Den Guiness Weltrekord im Sport Stacking brechen, der darin besteht, dass weltweit so viele Menschen wie möglich an einem Tag am Stacking teilnehmen, das heißt also mehr als 143 530. 25 Länder beteiligten sich. Und Bochum mit der Friederikaschule und den Gästen aus der Hufelandschule eben auch. Zu den begeisterten Stackern zählte auch der siebenjährige Haris. Der kennt sich längst aus in dem Metier, ist schließlich deutscher Meister in seiner Altersklasse. Darauf ist er stolz und damit das so bleiben kann, hat er auch die Leistungen seiner Schulkameraden im Blick: „Da ist eine Erstklässlerin, die ist hammerschnell, aber nicht so schnell wie ich“, sagt er grinsend. Trainieren kann er in der Sport Stacking AG, die die AWO an der Friederikaschule anbietet.

Diese Gelegenheit nutzt auch Sedef regelmäßig: „Ich hab‘ in diesem Jahr damit angefangen. Je länger man das macht, desto schneller wird man“, erklärt die Drittklässlerin. Und darum gehe es ja schließlich, ums schnell sein. Das weiß auch die achtjährige Darleen. „Ich habe einen Cycle mal in 13 Sekunden geschafft“, sagt sie. „Cycle“ nennt sich eines der Muster, nach dem die Becher gestapelt werden müssen. Alle drei sind sich zudem in einem Punkt einig: Sport Stacking macht viel Spaß.Über 50 Schüler haben sich am Rekordversuch beteiligt. An drei Tischen zeigten sie einzeln ihr Können. Laut angefeuert wurden sie dabei aber nicht. Warum nicht? Weil es beim Sport Stacking auch um die Konzentration geht. Angeleitet wurden die Schüler gestern von Boris Konrad, 24 Jahre alt und Weltmeister in seiner Altersklasse. Er sah sich die Zeiten der Teilnehmer besonders gut an, schließlich konnten die sich auch für die Meisterschaft 2009 qualifizieren. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mordkommission ermittelt

Polizei findet Leiche eines 39-Jährigen in Bochum

BOCHUM Polizisten haben am späten Samstagabend in einem Bochumer Mehrfamilienhaus die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden. Der Mann sei Opfer eines Gewaltdelikts geworden, teilten die Behörden am Sonntag mit. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. mehr...

Prozessauftakt gegen Fälscher

Mit falschen Papieren hohe Kredite bei Banken ergaunert

Bochum Neun Monate nach dem spektakulären Ausheben einer Fälscherwerkstatt hat am Donnerstag in Bochum der Prozess gegen drei mutmaßliche Mitglieder einer professionellen „Fälscher-Bande“ begonnen. Es geht um falsche Pässe, fingierte Identitäten und erschlichene Darlehen im ganz großen Stil. mehr...

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...