Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Jugendfußball

2016 gibt es keine Stadtmeisterschaft in Schwerte

SCHWERTE Diese Nachricht birgt Gesprächsstoff: Der Stadtsportverband hat beschlossen, dass im Jahr 2016 keine Jugendfußball-Stadtmeisterschaft stattfinden werden – weder in der Halle noch auf dem Feld. Damit wollen die Verantwortlichen der "Verrohung der Sitten" entgegenwirken. Die Vereine sind offiziell noch nicht informiert.

2016 gibt es keine Stadtmeisterschaft in Schwerte

Auf packende Stadtmeisterschaftsspiele, wie hier bei der B-Jugend, werden Spieler, Vereine und Zuschauer im nächsten Jahr verzichten müssen.

Die Nachricht von Jutta Krüger, die am Dienstagmorgen den Weg in unser elektronisches Postfach fand, umfasste nur zwei Sätze. Aber der Inhalt ist unmissverständlich: 2016 wird es keine Jugendfußball-Stadtmeisterschaft geben – weder in der Halle noch auf dem Feld.

In ihrer Funktion als Vorsitzende der Fachgruppe Jugendfußball ist Krüger in Abstimmung mit ihrer Stellvertreterin Anja Ditz sowie dem Stadtsportverbands (SSV)-Vorsitzenden Heiner Kockelke zu dem Schluss gekommen, dass eine Denkpause die Konsequenz der Titelkämpfe am vergangenen Wochenende auf dem Schützenhof sein müsse.

„Nach dieser emotionsreichen Stadtmeisterschaft beim VfL Schwerte haben alle Beteiligten somit einmal Zeit und Ruhe zum Nachdenken, unter welchen Bedingungen diese Veranstaltung weiterleben kann“, sagt Krüger.

Jugendfußball: Feldstadtmeisterschaften

Viele Fotos: Das sind die Titelträger beim Nachwuchs

SCHWERTE Je zwei Titel für den Geisecker SV und den VfL Schwerte und je einer für Eintracht Ergste und den SC Hennen - so sind die Stadtmeistertitel auf dem Feld in diesem Jahr bei den Junioren verteilt. Wir waren bei allen Nachwuchsklassen mit der Kamera dabei und haben Eindrücke von den Spielen in Bildern festgehalten.mehr...

Es die zunehmende Verrohung der Sitten, die Krüger, Ditz und Kockelke nicht länger hinnehmen wollen. In der Rolle des Prügelknaben habe sie sich am Wochenende gefühlt, erzählt Krüger. „Wir dürfen keine Fehler machen und müssen perfekt sein. Wenn dann doch mal Fehler passieren, kochen die Emotionen in einer Form hoch, die einfach nicht geht. Der Ton macht die Musik“, so die Fachgruppenvorsitzende weiter.

Manche Verhaltensweise, teilweise auch von offiziellen Funktionsträgern, habe sie schier fassungslos gemacht. „Und dass man bei der Vergabe des Respekt-Pokals belächelt wird, daran hat man sich ja schon fast gewöhnt.“

Fachgruppensitzung nach den Sommerferien

Von ihrem „Chef“, Heiner Kockelke, hat Krüger volle Rückendeckung. „Jutta Krüger und Anja Ditz sind nicht die Station, an der jeder seinen Frust abbauen kann. Das haben wir als Stadtsportverband nicht nötig“, sagt SSV-Vorsitzender Kockelke und blickt auch über den Tellerrand hinaus: „Bis jetzt haben wir in Schwerte Glück gehabt – in Nachbarstädten sind solche Veranstaltungen auch schon mal abgebrochen worden, weil sie eskaliert sind. So weit wollen wir es nicht kommen lassen, deshalb ziehen wir jetzt erstmal den Stecker raus.“

Ob es bei einer einjährigen Unterbrechung bleibt oder ob die Titelkämpfe 2017 wieder aufleben werden, hängt laut Kockelke von der Reaktion der Vereine ab. Kurz nach den Sommerferien ist eine Fachgruppensitzung geplant. „Dann werden wir den Vereinsvertretern auch offiziell verkünden, was wir beschlossen haben“, sagt Jutta Krüger.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierungsarbeiten

"Keule" in Schwerte bekommt neuen Blickfang

SCHWERTE Die Besitzer der „Keule“ in Schwerte investieren weiter. Vor drei Jahren haben sie die Esskneipe um einen Raum im Nachbarhaus erweitert. Nachdem die namensgebende hölzerne Keule den Weg alles irdischen gehen musste, wird die Fassade jetzt saniert und erhält einen neuen Blickfang.mehr...

Stadtplaner Adrian Mork

Schwerter CDU will Grünen als Bürgermeister

SCHWERTE Stadtplaner Adrian Mork soll 2018 neuer Bürgermeister in Schwerte werden. Das ist zumindest das gemeinsame Ziel von CDU, FDP und Grünen. Warum setzt sich die CDU für einen Kandidaten ein, der nicht das eigene Parteibuch hat? Darauf gab es bei der Vorstellung eine einfache Antwort.mehr...

Start in 20. Saison

Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

ERGSTE Mit einer Premiere und drei ausverkauften Vorstellung kann das Kino in Ergste in seine 20. Saison starten. Was es sonst noch im Kino in der Kirche zu sehen gibt, stellten die Macher am Dienstagabend vor. Auch wenn der Saal improvisiert ist, bietet das Ergster Kino Filmgenuss auf dem neuesten technischen Stand.mehr...

Feuerteichschänke

Zukunft ungewiss: Wirt verlässt Schwerter Eckkneipe

SCHWERTE Die Feuerteichschänke ist eine der letzten richtigen Eckkneipen in Schwerte: Rustikales Inneres und ein Wirt, der schon seit über zehn Jahren in der Schänke arbeitet. Doch Wirt Bernhard Bay will zum 31. März 2018 aufhören - was mit der Kneipe dann passiert, ist noch unklar.mehr...

Im Landtag vorgestellt

Schwerter Schüler startete Projekt zu Cyber-Mobbing

SCHWERTE/DÜSSELDORF Cyber-Mobbing verfolgt die Opfer - die Mobber treffen sie oft in der Schule. Einige Lehrer denken, sie könnten nichts tun. Falsch, findet ein 13-jähriger Schwerter. Er startete ein Hilfsprojekt und schrieb einen offenen Brief, auf den Die Grünen antworteten und ihn in den Landtag einluden. Sein Projekt könnte Schule machen.mehr...

Am Sonntagabend

Einbrecher in Schwerte mit Hubschrauber gesucht

SCHWERTE Zwei Personen sind am Sonntagabend dabei beobachtet worden, wie sie in Schwerte in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Um die beiden Kriminellen aufzugreifen, setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der über dem Norden der Stadt kreiste.mehr...