Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Absolvent der Ruhrakademie hilft in Togo

WESTHOFEN Mitte Januar fliegt Christoph Wilde nach Togo. In einem westafrikanischen Dorf wird der Absolvent der Ruhrakademie den Bau einer Grundschule für 200 Kinder fotografisch festhalten.

Absolvent der Ruhrakademie hilft in Togo

Christoph Wilde verbringt bald 14 Tage in Togo

14 Tage lang wird Wilde in Agbitiko leben und arbeiten. Die deutsch-niederländische Hilfsorganisation „Child Care Afrika“ hatte den Studenten nach einem internen Auswahlverfahren für den Auslandseinsatz ausgewählt.

Den Kontakt zur Ruhrakademie hat die 1. Vorsitzende der deutschen Sektion von „Child Care Afrika“, Ingrid van Aalst, über das Internet aufgenommen. Bei der Durchsicht des Netzauftritts der Ruhrakademie sei ihr die Arbeit von Christoph Wilde aufgefallen, der für seinen Abschluss im Herbst so genannte „Gated Communities“ (bewachte Wohnquartiere) in Kapstadt/Südafrika fotografiert hat (wir berichteten). In Togo soll Christoph Wilde nun die Grundsteinlegung für die Schule sowie deren Wohnumfeld und die dort lebenden Bewohner professionell fotografieren. Als Gegenleistung übernimmt die Hilfsorganisation die Kosten für den Flug, das Visa sowie Unterkunft und Verpflegung im 120 Kilometer nördlich von der Hauptstadt Lomé entfernten Dorf Agbitiko.

Finanziert wird das Grundschulprojekt über das soziale und humanitäre Hilfsprogramm eines großen Hamburger Immobilienunternehmens, der „Engel & Völkers Charity e.V.“. „Die Lebensumstände der Kinder in der ‚vierten Welt‘ lassen keinen Raum für Ausflüchte und Diskussionen. Hier muss schnell und unbürokratisch geholfen werden“, erklärt das Unternehmen seinen Einsatz für bildungsarmen und sozial schwachen Kindern in Westafrika. Die Fotografiedozenten der Ruhrakademie hatten sieben Kandidaten für die Reise nach Togo vorgeschlagen: drei Frauen und fünf Männer. Voraussetzungen waren neben fotografischem Können solide Französischkenntnisse und Auslandserfahrung, die jedoch keinesfalls mit einem geleisteten Urlaubsaufenthalt zu verwechseln ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Elsebad feiert Anbadefest

Die Freibadsaison hat begonnen

Ergste Anbaden, bei bestem Schwimmbadwetter – das gab es im Elsebad in den vergangenen Jahren selten. Diesmal hat es geklappt, und der Verein hat auch kräftig ins Bad investiert.mehr...

Schwerter Kirschblütenfest 2018

Lichtdesigner Jörg Rost ließ die Blüten strahlen

Schwerte Zum 18. Mal leuchteten die Kirschblüten in der Graf-Diederich-Straße. Organisiert von Jörg Rost, gab es Live-Musik, Getränke und Essen, wie unter anderem rosa Zuckerwatte und Kirscheis. Der Organisator verriet, ob es die nächsten Jahre noch weiter gehen soll.mehr...

Stromausfall in Eintrachtstraße

In RN-Redaktion gingen die Rechner aus

Schwerte Plötzlich waren alle Bildschirme dunkel. Ein Stromausfall traf die Häuser am Eingang der Eintrachtstraße. Die Stadtwerke ließen die Leitungen vor einem Gebäude reparieren. Auf eine Information der meisten Anwohner verzichtete man aber.mehr...

Umbau der Bahnhofstraße in Schwerte

Bahnhofstraße wird asphaltiert - Totalsperrung

Schwerte Der Umbau der Bahnhofstraße in Schwerte hat die Händler schon Nerven gekostet. Jetzt geht die Sanierung in die Endphase und es kommt noch dicker.mehr...

Wohnheim für psychisch Behinderte in Holzen

Anwohner diskutieren emotional über Wohnheim

Der Landschaftsverband stellte in Holzen die Pläne für sein Heim für Menschen mit Behinderungen am Köttersweg vor. Es wurde hitzig diskutiert: Einige Anwohner äußerten große Bedenken und Ängste.mehr...

Schwerter Ausflugstipps: Kirschblütenfest, Elsebad, Zirkus

So klingt der Sommer in Schwerte

Schwerte 28 Grad und ein wolkenloser Himmel. Sobald die Temperaturen steigen, klingt es in Schwerte anders als im kalten Winter. Wir haben uns in der Stadt umgehört – und Ausflugstipps fürs Wochenende zusammengestellt.mehr...