Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Aus Motorraum gerettet

Diese Katze hält sich für einen Marder

ISERLOHN Diese Katze muss sich etwas von einem Marder abgeguckt haben: In Iserlohn beobachteten Anwohner, wie das Kätzchen sich in den Motorraum eines geparkten Autos verkroch und nicht mehr herauskam. Die Feuerwehr demontierte die Haube und einige Abdeckungen, aber das Tier entwischte sofort in den nächsten Motorraum.

Diese Katze hält sich für einen Marder

Diese Katze suchte immer wieder Zuschlupf im Motorraum verschiedener Autos.

Dienstagvormittag riefen Anwohner die Feuerwehr Iserlohn in die Bleichstraße. Sie hatten beobachtet, wie eine kleine Katze in den Motorraum eines geparkten Autos gekrochen war und nicht mehr von alleine herauskam.

Die Einsatzkräfte demontierten die Motorhaube und verschiedene Abdeckungen im Motorraum und erreichten das Tier. Der kleine Stubentiger nutzte aber den Moment, verschwand blitzschnell und suchte sich ein neues Versteck im Motorraum eines weiteren geparkten Autos in der Nähe.

Hier konnte die Motorhaube allerdings durch den Eigentümer des Autos geöffnet werden. Das Tier wurde eingefangen und anschließend einem Tierarzt zugeführt.  

Kult-Katze aus dem Internet

Grumpy Cat wird nun auch Comic-Heldin

Dortmund Grumpy Cat, die stets schlechtgelaunte Kult-Katze, die es im Internet zu weltweiter Berühmtheit gebracht hat, wird nun auch Comic-Heldin. Im Herbst sollen zunächst drei Hefte erscheinen.mehr...

Kirchhellen Ein altes Vorurteil besagt, dass sich Hund und Katze oft spinnefeind sind. Das Gegenteil beweist Hündin Mika aus Kirchhellen derzeit: Sie hat drei mutterlose Katzenbabys unter ihre Fittiche genommen und kümmert sich aufopferungsvoll um die kleinen Tiger.mehr...

Los Angeles Ihre mutige Rettung eines Vierjährigen vor einem Nachbarhund hat die Katze Tara in den USA zur gefeierten Heldin gemacht. Tara hatte den vierjährigen Jeremy Anfang im kalifornischen Bakersfield beschützt, als ein Hund das Kleinkind angriff.mehr...

MÜNCHEN/MINDEN Ein vermisster Kater aus München ist nach zwölf Jahren zu seinem Herrchen zurückgekehrt. Im Jahr 2002 hatte ein Student das Tier namens Arion als vermisst gemeldet. Jetzt tauchte Arion in einem Tierheim wieder auf - Katze und Katzenbesitzer sind überglücklich.mehr...

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierungsarbeiten

"Keule" in Schwerte bekommt neuen Blickfang

SCHWERTE Die Besitzer der „Keule“ in Schwerte investieren weiter. Vor drei Jahren haben sie die Esskneipe um einen Raum im Nachbarhaus erweitert. Nachdem die namensgebende hölzerne Keule den Weg alles irdischen gehen musste, wird die Fassade jetzt saniert und erhält einen neuen Blickfang.mehr...

Stadtplaner Adrian Mork

Schwerter CDU will Grünen als Bürgermeister

SCHWERTE Stadtplaner Adrian Mork soll 2018 neuer Bürgermeister in Schwerte werden. Das ist zumindest das gemeinsame Ziel von CDU, FDP und Grünen. Warum setzt sich die CDU für einen Kandidaten ein, der nicht das eigene Parteibuch hat? Darauf gab es bei der Vorstellung eine einfache Antwort.mehr...

Start in 20. Saison

Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

ERGSTE Mit einer Premiere und drei ausverkauften Vorstellung kann das Kino in Ergste in seine 20. Saison starten. Was es sonst noch im Kino in der Kirche zu sehen gibt, stellten die Macher am Dienstagabend vor. Auch wenn der Saal improvisiert ist, bietet das Ergster Kino Filmgenuss auf dem neuesten technischen Stand.mehr...

Feuerteichschänke

Zukunft ungewiss: Wirt verlässt Schwerter Eckkneipe

SCHWERTE Die Feuerteichschänke ist eine der letzten richtigen Eckkneipen in Schwerte: Rustikales Inneres und ein Wirt, der schon seit über zehn Jahren in der Schänke arbeitet. Doch Wirt Bernhard Bay will zum 31. März 2018 aufhören - was mit der Kneipe dann passiert, ist noch unklar.mehr...

Im Landtag vorgestellt

Schwerter Schüler startete Projekt zu Cyber-Mobbing

SCHWERTE/DÜSSELDORF Cyber-Mobbing verfolgt die Opfer - die Mobber treffen sie oft in der Schule. Einige Lehrer denken, sie könnten nichts tun. Falsch, findet ein 13-jähriger Schwerter. Er startete ein Hilfsprojekt und schrieb einen offenen Brief, auf den Die Grünen antworteten und ihn in den Landtag einluden. Sein Projekt könnte Schule machen.mehr...

Am Sonntagabend

Einbrecher in Schwerte mit Hubschrauber gesucht

SCHWERTE Zwei Personen sind am Sonntagabend dabei beobachtet worden, wie sie in Schwerte in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Um die beiden Kriminellen aufzugreifen, setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der über dem Norden der Stadt kreiste.mehr...