Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schule ohne Rassismus

Dritter Aktionstag gegen Rechts an der Gesamtschule

SCHWERTE Von Parkour über Streetdance bis zu Cybermobbing: Das Angebot beim "Jugendkulturtag gegen Rechts" an der Gesamtschule war breit gefächert. Schüler der Jahrgangsstufe 10 konnten gleich zwischen zehn verschiedenen Workshops wählen.

Dritter Aktionstag gegen Rechts an der Gesamtschule

Vertrauen zu den Mitschülern war eines der Workshop-Themen am "Jugendkulturtag gegen Rechts" an der Gesamtschule.

Sozialpädagoge Wolfgang Brust hatte den Tag für die 120 Jugendlichen organisiert. „Wir müssen zeigen, wie breit gefächert das Angebot der demokratischen Jugendkultur ist, damit niemand auf die rechte Bahn gerät“, so Brust.

Am beliebtesten war der Workshop „Auf den Spuren der neuen Nazis“, bei dem die Schüler nach Dortmund in Problembezirke wie Dorstfeld fuhren. Dort trafen sie sich mit einer Gruppe, die Aussteigern aus der rechten Szene hilft. Außerdem gab es sportliche Workshops wie Parkour und Kampfsport mit Köpfchen („The real Bushido“). Besonders wichtig waren für Brust auch die Lehrgänge zu den Themen „Cybermobbing“ und „Netz und Netzwerk“. Hier wurde über die besonderen Gefahren im Internet gesprochen. „Das Internet ist eine Plattform, wo sich die rechte Szene sehr geschickt präsentiert. Da müssen wir Aufklärungsarbeit leisten“, erklärt Brust.

Nach der Mittagspause trafen sich alle Schüler, und die einzelnen Gruppen präsentierten ihre Ergebnisse. 15 Jahre trägt die Schule nun schon den Titel „ Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Und wenn das so bleibt, „war unsere Aktion erfolgreich“, erläutert Brust das Ziel des Aktionstages.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Parkplätze in Schwerte

100 neue Parkplätze am Marienkrankenhaus geplant

Schwerte Wer morgens am Marienkrankenhaus in Schwerte oder dem benachbarten Ärztehaus etwas zu erledigen hat, weiß: Das erst 2009 eröffnete Parkhaus ist längst zu klein. Um die Parknot rund um die Klinik zu lindern, sollen jetzt 100 neue Parkplätze entstehen. mehr...

Bausünde in Schwerte

Stadt muss 580.000-Euro-Rechnung für City Center zahlen

Schwerte Der Bau des City Centers vernichtete in den späten 70er-Jahren ganze Zeilen von alten Häusern in der Schwerter Innenstadt. Und das Land finanzierte das sogar mit. Jetzt aber musste die Stadt über eine halbe Million Euro an Fördergeldern zurückzahlen.mehr...

Privatschule schließt

Ausverkauf im Gymnasium Garenfeld

Garenfeld Im Juli endete nach 110 Jahren im Privatgymnasium Garenfeld der Schulbetrieb. Seitdem liegen die Gebäude im Dornröschschlaf. Anfang März sollen die Tafeln, Tische und anderes Inventar bei einem Trödelmarkt verkauft werden. Aber die Verkaufspläne der Trägerstiftung gehen weiter.mehr...

Selbstmordversuch in Schwerte

Wer war der unbekannte Lebensretter an der Ruhr?

Schwerte Wie ein dunkles Geheimnis hüteten die Eltern einer Schwerterin einen Vorfall, der sich vor einigen Jahren an der Ruhr abgespielt hat: Damals wollte sich ihre Mutter das Leben nehmen – ein Unbekannter rettete sie. Den sucht die Tochter jetzt.mehr...

Sperrung der Wälder in Schwerte

Betreten verboten - Das gilt bis Sonntag, 18. Februar

Schwerte Wann darf man wieder in die Wälder in Schwerte? Wann ist das Verbot, das nach dem Orkan Friederike in Kraft trat, aufgehoben? Nicht alles steht schon fest. Einiges aber schon.mehr...

Lösung für Schüler in Schwerte

Theodor-Fleitmann-Gesamtschule wird fünfzügig

SCHWERTE Der Trend in Schwerte geht 2018 eindeutig zur Gesamtschule. Dort wurden mehr Kinder angemeldet, als es Plätze gab. Nun wurde zumindest eine Teillösung gefunden.mehr...