Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Erdbeer-Händler baut sein Geschäft wieder auf

Verkaufsbude komplett niedergebrannt

Bude, Kofferraum, Anhänger: Der Erdbeerhändler vom Freischütz lässt sich nicht unterkriegen. Einen Tag, nachdem Brandstifter seine hölzerne Hütte abgefackelt hatten, bot er am Montag seine Ware schon wieder aus seinem Auto an, am Dienstag hatte er bereits wieder einen Anhänger. Es war das zweite Mal, dass seine Bude abbrannte.

SCHWERTE

von Reinhard Schmitz

, 22.06.2015

Neben Erdbeeren hatte der Händler vom Freischätz am Montag auch Süßkirschen im Angebot, die sein Chef aus der Nähe von Koblenz besorgt habe. Diese verkaufte er aus dem Kofferraum seines Opel Zafiras. In der Nacht zu Sonntag ist das Häuschen vor der Einfahrt zum großen Parkplatz des Waldrestaurants Freischütz an der Hörder Straße komplett niedergebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige