Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Polizei bittet Handynutzer in Schwerte zur Kasse

Facebook am Steuer kostet 100 Euro

Schwerte Überwiegend waren es doch Geschwindigkeitssünder und Raser, die der Polizei am Dienstag am Freischütz und vor der Ruhrbrücke ins Netz gingen. Aber auch die Handynutzung am Steuer scheint für viele Fahrer normal zu sein. Dabei ist das richtig teuer geworden.

Facebook am Steuer kostet 100 Euro

Polizeikontrolle am Freischütz und an der Bèthunestraße in Schwerte.. Foto: Bernd Paulitschke

21 Autofahrerinnen und Fahrer wurden gestern bei der Nutzung des Handys am Steuer erwischt. Die Polizei hatte Kontrollen am Freischütz und an der Ruhrbrücke postiert. Jeweils ein Beamter hielt Aussicht nach verdächtigen Fahrzeugen, kurz darauf dann die Geschwindigkeitskontrolle und am Ende der Kette ein Bully mit Beamten, die ertappte Verkehrssünder rechts ran gewunken haben.

13 Mal eine Anzeige

Das Ergebnis: „In drei Stunden wurden 21 Handynutzer, sechs Fahrer, die sich nicht angegurtet hatten und 80 Fahrer, die zu schnell unterwegs waren rechts rausgewunken“, erklärt Polizeisprecherin Vera Howanietz. 13 der Temposünder waren mehr als 20 Stundenkilometer zu schnell. Sie müssen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. Und auch für die unerlaubte Nutzung des Handys müssen Autofahrer mittlerweile tief in die Tasche greifen. 100 Euro und ein Punkt n Flensburg sind fällig. Übrigens auch dann, wenn man Facebook überprüft oder eine SMS schreibt.

Auch am Lenker verboten.

Die Handynutzung ist übrigens auch am Fahrradlenker untersagt. Radfahrer werden mit 55 Euro zur Kasse gebeten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Anne Heckel verlässt Schwerter Gemeinde

Eine neue Aufgabe als Frauenbeauftragte

Schwerte Sie verlässt die Gemeinde, aber bleibt in Schwerte: Pfarrerin Anne Heckel wird Frauenbeauftragte der Evangelischen Kirche von Westfalen.mehr...

Bewaffneter Drogenhandel in Schwerte: Bewährungsstrafe

Angeklagter muss Sozialstunden leisten

Schwerte/Hagen Der Angeklagte mochte es kaum glauben: Er kommt nach bewaffnetem Dorgenhandel mit einer Bewährungsstrafe und 200 Sozialstunden davon.mehr...

Schwertes Welttheater der Straße braucht neuen künstlerischen Leiter

Jan Suberg hat gekündigt

Schwerte Der Kultur- und Weiterbildungsbetrieb kommt nicht zur Ruhe. Jetzt hat Jan Suberg, der Leiter des Kulturbüros, überraschend gekündigt.mehr...

Sängerin aus Schwerte singt Song zur Fußball-WM

Dani freut sich auf TV-Auftritt

Schwerte Die Schwerter Sängerin Dani singt zur Fußball-Weltmeisterschaft wieder ihren WM-Song. Auf einen Auftritt freut sie sich ganz besonders: Am Samstag singt sie in einer Samstagabendshow im TV.mehr...

rnImmer mehr Menschen lagern in NRW illegal Müll ab

Schnelle Eingreiftruppe sorgt in Schwerte für Ordnung

SCHWERTE Durch wilde Müllkippen entstehen in NRW Kosten in Millionenhöhe. Selbst Bußgelder schrecken die Nacht- und Nebelkipper nicht ab. In Schwerte ist man kreativ geworden, um das Problem in den Griff zu bekommen und hat eine „schnelle Eingreiftruppe“ ins Leben gerufen. Wir zeigen, welche Strafen den Tätern blühen und warum jeder Einzelne von uns dafür zahlen muss.mehr...

Bürgerbeet am Marktplatz in Schwerte

Wo man kostenlos Kräuter und Früchte naschen kann

Schwerte Ein neues Bürgerbeet mit Früchten und Kräutern gibt es am Marktplatz - es ist für alle Bürger zugänglich. Jetzt gilt es das Beet zu pflegen und vor Vandalismus zu schützen. Dabei kann jeder Schwerter helfen.mehr...