Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Freizeit-Allwetter-Bad

Gerüchte: Neue Interessenten für das FAB

SCHWERTE Ob es ein ernstes Interesse gibt oder sich nur um die nächste Luftblase handelt, ist umstritten. Fest steht, es gibt wieder Interessenten für das ehemalige Freizeit-Allwetterbad (FAB).

Gerüchte: Neue Interessenten für das FAB

Es gibt wieder Interessenten für das ehemalige Freizeit-Allwetterbad (FAB).

Seit 2010 vergammelt die Immobilie an der Ruhr.Eigentlich ist das Bad ein Fall für den Abrissbagger. Aber selbst für den hat die Stadt derzeit kein Geld.  

Letztlich liege noch kein konkretes Angebot vor, sagt Bürgermeister Heinrich Böckelühr zu den aktuellen Gerüchten. Er bestätigte aber, dass es Interessenten gebe. Und es handele sich um Investoren aus der Badbranche. Doch bevor hier Politik und Rat eingeschaltet würden, warte man auf konkrete Angebote und Finanzierungspläne. Bei einem der Investoren soll es sich um ein Unternehmen aus Essen handeln. Das wirbt im Internet für seine Dienste rund um Spaßbäder. Auf RN-Anfrage gab man sich hier aber äußerst wortkarg. Schwerte kenne man gar nicht, so der Vorstandsvorsitzende auf Anfrage.Spezielles Bad mit Wasserrutschen Im Internet sieht das allerdings anders aus. In einem Forum namens gutefrage.net gibt ein anonymer, selbst ernannter Insider preis: Der Investor wolle auf dem Gelände einen Neubau errichten, ein spezielles Bad mit vielen Wasserrutschen, und das bereits 2013 eröffnen.Flächennutzungsplansieht Freizeitnutzung vor „Das sind ambitionierte Pläne“, kommentierte Heinrich Böckelühr. Denn wer tatsächlich bauen will, kann das nur in den Grenzen des alten Baukörpers. Der Flächennutzungsplan sieht bislang dort nur Freizeitnutzung vor, und der Hochwasserschutz verhindert andere Gebäudelinien.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sternenfreunde und Stadtmarketing arbeiten am Finanzplan

Schwerter Planetenmodell kommt erst 2019

SCHWERTE Bis man in Schwerte einen Spaziergang entlang des Planetensystems unternehmen kann, wird es wohl noch ein Jahr dauern. Die Finanzierung hat länger gedauert als geplant.mehr...

rnInterview mit Dimitrios Axourgos

Das Schwerter Rathaus kann teuer werden

Schwerte Im Interview erklärt Bürgermeister Dimitrios Axourgos, ein neuer Verkehrsplaner komme sofort, das Ende der Sportstättennutzungsgebühr später. Und dann gibt es noch ein Problem, das er nicht auf dem Schirm hatte.mehr...

Umstrukturierung im Rathaus Schwerte

Bürgermeister macht Sport in Schwerte zur Chefsache

Schwerte. Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos kündigt eine Umstrukturierung im Rathaus an – davon wird der Bereich Sport betroffen sein. Auch im Vorstand des Stadtsportverbands wird es 2019 eine Veränderung geben.mehr...

Geschichten aus Schwerte

Bilderserie „Wir sind Schwerte“ - Folge 506

Schwerte Die Freunde aus Island, die alle am gleichen Tag in Schwerte ihren 60. Geburtstag gefeiert haben, und die Familie, die so viele Musiker hervorgebracht hat, dass sie eine Band gegründet hat – Sie erzählen ihre Geschichte in Wir sind Schwerte.mehr...

Wird Güterhalle in Schwerte zum „Gleis 7“?

Weg zur Nutzung der Güterhalle am Bahnhof ist kompliziert

Schwerte Die CDU hält fest an Plänen, das alte Bahnhofsgebäude umzubauen zu einer Anlaufstelle für Jugendliche und die Stadtparkszene. Beim Termin vor Ort zeigte sich aber: Bis es soweit kommen könnte, wird es noch lange dauern.mehr...

Müll an der Ruhr in Schwerte

Sommertage sorgen für Müllberge an der Ruhr

Schwerte Mit der Sonne kommt auch der Müll an die Ruhr: Obwohl Strafen drohen, lassen ihn viele einfach liegen. Der vom Wochenende wurde vielerorts weggeräumt. Aber nicht von der Stadt.mehr...