Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Goldener Herbst statt Winter des Lebens

SCHWERTE Noch nie waren die Deutschen so gesund, wohlhabend und alt wie heute. Wer in einer Gesellschaft lebt, in der 60-Jährige noch eine Lebenserwartung von rund 20 Jahren haben, muss sich früher oder später mit dem Thema Altwerden auseinandersetzen.

Goldener Herbst statt Winter des Lebens

Freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit (v.l.): Geschäftsführer Bernd Löser, Dr. Michael Lerch als neuer Leiter der Geriatrie und Oberarzt Dr. Ulrich Vahle. Foto: Bernd Paulitschke

Am 1. Oktober übernahm Dr. Michael Lerch als neuer Chefarzt die Abteilung für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am Evangelischen Krankenhaus Schwerte (EKS), die vor einem Jahr von gegründet wurde.Das Schiff auf Kurs halten „Meine Aufgabe ist es, das Schiff jetzt weiter auf Kurs zu halten.“ , so Lerch. Die Geriatrie soll im EKS nicht etwa als Parkplatz für ältere Menschen verstanden werden, sondern den Patienten mit den Therapieschwerpunkten Schluckstörungen, wie sie oft nach einem Schlaganfall auftreten und Demenz zu möglichst langer Selbstständigkeit verhelfen. „Das Alter,“ so Lerch, „ist längst nicht mehr der Winter des Lebens. Man könnte eher vom goldenen Herbst sprechen.“ Doch um diesen auch genießen zu können, bedarf es oftmals harter Arbeit. Wer Gedächtnisstörungen entwickelt oder nach einem Schlaganfall selbstverständlich Geglaubtes neu erlernen muss, steht vor großen Problemen. Mit Therapie für Veränderung sorgen Auf die persönliche Veränderung muss eine Veränderung der Situation folgen. Zunächst geschieht das auf der 35 Betten starken Station. Mit Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie wird nach dem Prinzip „so viel Hilfe wie nötig, aber so wenig wie möglich“ gearbeitet. Dass die Angehörigen dabei auch mit einbezogen werden, ist für Dr. Michael Lerch selbstverständlich. „Schließlich werden 80% der Patienten von Angehörigen gepflegt,“ weiß er.Für Übergangszeit ist gesorgt Auch für die schwierige Übergangszeit nach der Entlassung wird gesorgt. Die im Mai eröffnete Tagesklinik bietet für Patienten, die einer Weiterbehandlung bedürfen die Möglichkeit am Feinschliff ihres Therapieerfolges zu arbeiten. Im Schnitt 15 Behandlungstage lang. „Das Besondere an unserer Tagesklinik ist die alltagsnahe Situation,“ erklärt Dr. Miachel Lerch. So gibt es beispielsweise gemeinsame Mahlzeiten und Aktivitäten, die manch einen Patienten über sich hinauswachsen lassen. „Manche,“ so Lerch, „sind ganz überrascht, wie gut sie z.B. malen können.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Müll an der Ruhr in Schwerte

Sommertage sorgen für Müllberge an der Ruhr

Schwerte Mit der Sonne kommt auch der Müll an die Ruhr: Obwohl Strafen drohen, lassen ihn viele einfach liegen. Der vom Wochenende wurde vielerorts weggeräumt. Aber nicht von der Stadt.mehr...

Montagabend Vollsperrung der A 45 in Schwerte

Autokran fing vorm Westhofener Kreuz Feuer

Westhofen Lange Staus auf den Autobahnen rund um das Westhofener Kreuz. Schuld daran ist ein brennender Autokran. Die Feuerwehr ist im Einsatz.mehr...

Urteil für Schwerter Tankstellenräuber

Mehr als 4 Jahre für 30-Sekunden-Überfall

Schwerte Der Tankstellenräuber (48) vom Holzener Weg ist am Montag am Hagener Landgericht zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden - obwohl die Richter die Tat als besonders schweren Raub werteten. mehr...

In Schwerte fehlen bezahlbare Räume

Selbsthilfegruppen brauchen selbst Hilfe

Schwerte Selbsthilfegruppen haben in der Regel nur ein klitzekleines Budget. Und keine eigenen Räume. Kann die Stadt dieses Dilemma lösen?mehr...

Elsebad feiert Anbadefest

Die Freibadsaison hat begonnen

Ergste Anbaden, bei bestem Schwimmbadwetter – das gab es im Elsebad in den vergangenen Jahren selten. Diesmal hat es geklappt, und der Verein hat auch kräftig ins Bad investiert.mehr...

Schwerter Kirschblütenfest 2018

Lichtdesigner Jörg Rost ließ die Blüten strahlen

Schwerte Zum 18. Mal leuchteten die Kirschblüten in der Graf-Diederich-Straße. Organisiert von Jörg Rost, gab es Live-Musik, Getränke und Essen, wie unter anderem rosa Zuckerwatte und Kirscheis. Der Organisator verriet, ob es die nächsten Jahre noch weiter gehen soll.mehr...