Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

In Ergste und am Schützenhof

Hier plant die Stadt neue Container für Flüchtlinge

Schwerte Der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab. 85 Personen wurden bereits in diesem Jahr der Stadt zugewiesen, und nach den aktuellen Prognosen werden es bis Jahresende mindestens 229 Flüchtlinge sein, die Schwerte unterbringen muss. Nun will der Generationenausschuss weitere Wohncontainer für sie aufstellen - an zwei Standorten.

Hier plant die Stadt neue Container für Flüchtlinge

Wohncontainer wie diese könnten bald schon an zwei neuen Standorten in Schwerte stehen.

Sozialdezernent Hans-Georg Winkler will deshalb jetzt doch auf Wohncontainer setzen. Er beantragt im Generationenausschuss des Rates die Zustimmung zum Aufstellen von sogenannten mobilen Wohneinheiten an der Kirchstraße in Ergste und auf den Parkplätzen an der Schützenstraße.

Das Ganze belastet die ohnehin gebeutelte Stadtkasse. Rund 319 000 Euro muss man in diesem Jahr für die rund 40 Container, die am Ende zu zwei Gebäuden zusammengesetzt werden, auf den Tisch legen. Insgesamt soll so behelfsmäßiger Wohnraum für 36 Personen geschaffen werden.

Auf dem Sportrasen

Als Standort schlägt die Verwaltung in Ergste einen Teil des Sportrasens an der Evangelischen Grundschule vor. Das Containerhaus hat eine Fläche von 25 mal 14,5 Metern und böte Wohnraum für 24 Menschen. Der Rest der Wiese könnte weiterhin für den Schulsport genutzt werden, so Winkler. Die Leitungen für Heizung, Wasser und Strom könnte man dort aus dem Schulgebäude herüber legen. Die Schulleitung sei informiert, so Winkler.

SCHWERTE Die Stadt Schwerte ist wie eigentlich alle Kommunen in der Region bei der Aufnahme von Flüchtlingen längst an ihre Grenzen gestoßen. Aber sie wird weitere Menschen unterbringen müssen. Wie es in der Ruhrstadt und den anderen Kommunen der Umgebung aussieht, erfahren Sie hier im Überblick.mehr...

Außerdem wünscht er sich von den Politikern ein Votum zum Ausbau des ehemaligen Gebäudes von Elektro Peters am Kurzen Morgen in Geisecke. Dort ziehen vorerst 19 Asylbewerber ein. Platz wäre aber für fast 50 Personen. Das widerspricht allerdings dem Willen des Stadtrates. Der hatte sich gegen Sammelunterkünfte und für die Unterbringung in privaten Wohnungen ausgesprochen und das auch in einem gemeinsamen Antrag verabschiedet.

Zeit drängt

Eine Unterkunft für insgesamt 50 Menschen widerspricht diesen Bestrebungen, das weiß auch Winkler. Andererseits dränge die Zeit. Alleine um die von ihm vorgeschlagenen Container aufzustellen, sind 20 Wochen veranschlagt. Wie die Lage bis dahin aussieht, kann nur gemutmaßt werden. Gespräche mit dem Innenministerium lassen da wenig Hoffnung zu.

Dort verweist man zwar darauf, dass in Albanien und dem Kosovo derzeit per Kampagnen und Grenzkontrollen versucht werde, Menschen von der Reise abzuhalten. Das habe aber wenig Erfolg. Zudem sei der Weg über das Mittelmeer kaum zu kontrollieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierungsarbeiten

"Keule" in Schwerte bekommt neuen Blickfang

SCHWERTE Die Besitzer der „Keule“ in Schwerte investieren weiter. Vor drei Jahren haben sie die Esskneipe um einen Raum im Nachbarhaus erweitert. Nachdem die namensgebende hölzerne Keule den Weg alles irdischen gehen musste, wird die Fassade jetzt saniert und erhält einen neuen Blickfang.mehr...

Stadtplaner Adrian Mork

Schwerter CDU will Grünen als Bürgermeister

SCHWERTE Stadtplaner Adrian Mork soll 2018 neuer Bürgermeister in Schwerte werden. Das ist zumindest das gemeinsame Ziel von CDU, FDP und Grünen. Warum setzt sich die CDU für einen Kandidaten ein, der nicht das eigene Parteibuch hat? Darauf gab es bei der Vorstellung eine einfache Antwort.mehr...

Start in 20. Saison

Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

ERGSTE Mit einer Premiere und drei ausverkauften Vorstellung kann das Kino in Ergste in seine 20. Saison starten. Was es sonst noch im Kino in der Kirche zu sehen gibt, stellten die Macher am Dienstagabend vor. Auch wenn der Saal improvisiert ist, bietet das Ergster Kino Filmgenuss auf dem neuesten technischen Stand.mehr...

Feuerteichschänke

Zukunft ungewiss: Wirt verlässt Schwerter Eckkneipe

SCHWERTE Die Feuerteichschänke ist eine der letzten richtigen Eckkneipen in Schwerte: Rustikales Inneres und ein Wirt, der schon seit über zehn Jahren in der Schänke arbeitet. Doch Wirt Bernhard Bay will zum 31. März 2018 aufhören - was mit der Kneipe dann passiert, ist noch unklar.mehr...

Im Landtag vorgestellt

Schwerter Schüler startete Projekt zu Cyber-Mobbing

SCHWERTE/DÜSSELDORF Cyber-Mobbing verfolgt die Opfer - die Mobber treffen sie oft in der Schule. Einige Lehrer denken, sie könnten nichts tun. Falsch, findet ein 13-jähriger Schwerter. Er startete ein Hilfsprojekt und schrieb einen offenen Brief, auf den Die Grünen antworteten und ihn in den Landtag einluden. Sein Projekt könnte Schule machen.mehr...

Am Sonntagabend

Einbrecher in Schwerte mit Hubschrauber gesucht

SCHWERTE Zwei Personen sind am Sonntagabend dabei beobachtet worden, wie sie in Schwerte in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Um die beiden Kriminellen aufzugreifen, setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der über dem Norden der Stadt kreiste.mehr...