Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Holzener Weg immer noch eine Marterstrecke

HOLZEN Ordentlich durchgeschüttelt wird jedesmal die Wursttüte, die sich Walter Osthoff (93) bei der Metzgerei Lewe holt. Denn der Holzener Weg, über den der Sommerberger mit seinem Audi nach Hause fährt, gleicht entgegen aller Versprechungen immer noch einer Marterstrecke.

Holzener Weg immer noch eine Marterstrecke

Erst in den Herbstferien soll der Flickenteppich auf dem Holzener Weg verschwinden.

„Dabei sollte die Fahrbahndecke eigentlich in den Sommerferien gemacht werden“, ärgert sich der Rentner. Besonders schrecklich sei der Abschnitt vom AWo-Seniorenheim am Westhellweg bis zur Autobahnbrücke über die A1, wo ein wahrer Flickenteppich aus Schlaglöchern, Rissen und notdürftig geflickten Stellen zu passieren ist. Ende Oktober soll es jetzt damit aber endlich vorbei sein, kündigt Projektleitermanfred Kiewaldt vom Landesbetrieb Straßen NRW (Bochum) an. „Aus Kapazitätsgründen mussten wir die geplante Zeitschiene verlassen“, verweist er auf die große Arbeitsauslastung in seinem Hause.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aufwind für die Schwerter Kirmes

Schausteller übernehmen Rummel-Regie

Schwerte Mit der Schwerter Kirmes ging es in den vergangenen Jahren immer mehr bergab. Weniger Schausteller, weniger Publikum und hohe Standgebühren. Das soll sich nach einem Ratsbeschluss jetzt ändern.mehr...

OGS-Plätze in Schwerte

Anmeldungen und Betreuungsdauer – das müssen Eltern wissen

Schwerte Wann laufen die Anmeldungen für die Offenen Ganztagsplätze an den Schwerter Grundschulen? Was müssen Eltern wann und wo abgeben? Dauert die Übermittagsbetreuung im Schuljahr 2018/19 länger oder kürzer als 2017/18? Hier beantworten wir diese und andere wichtige Fragen.mehr...

Als das Fernsehen nach Schwerte kam

Weihnachten 1952 wurde zum ersten Mal ferngesehen

Schwerte Bei Salzstangen traf sich die halbe Nachbarschaft bei denen, die schon einen Apparat hatten. Manchmal musste man bei der Übertragung zwischendurch auch aufs Dach steigen. So war das damals, als das Fernsehen nach Schwerte kam.mehr...

Neue Pläne für Weg zur Rohrmeisterei in Schwerte

Vom Marktplatz bis zur Hundewiese

Schwerte Über den Weg vom Markt zur Rohrmeisterei wurde lange gestritten. Aus dem Hochweg, der sich vom Wuckenhof zum Parkplatz spannen sollte, wurde ein Pfad entlang der Mauer. Auch der ist nach Protesten von Nachbarn verworfen. Jetzt gibt es neue Pläne für eine Verbindung vom Markt zur Ruhr.mehr...

Anzeigetafel verweist seit Monaten auf Papier-Fahrplan

Teures Display am Schwerter Busbahnhof ohne Nutzen

Schwerte Rund 100.000 Euro hat die Stadt Schwerte für neun Displays am Busbahnhof ausgegeben. Doch eine der 11.000 Euro teuren Anzeigetafeln funktioniert nicht. Seit Monaten verweist sie auf einen Fahrplan aus Papier. Das Problem ist erkannt, doch eine Lösung nicht in Sicht. mehr...