Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kirchturm als Zentrum

In Schwerte soll ein Planetenmodell entstehen

SCHWERTE Die Erde ist etwa 150 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt – eine unvorstellbare Distanz. Die Sternfreunde Schwerte wollen diese Strecken in der Ruhrstadt nun etwas greifbarer machen, mit einem begehbaren Planetenmodell. Als Sonne dient dabei die Kugel an der Spitze der St.-Viktor-Kirche am Markt.

/
Die Illustration der Internationalen Astronomischen Union (IAU) zeigt Planeten und Zwergplaneten des Sonnensystems.

So sollen die Modelle an den einzelnen Standorten aussehen.

Die Idee kam Udo Hertel von den Sternfreunden im Mai 2016 bei der Beobachtung des Vorbeiziehens des Merkurs vor der Sonne („Merkurtransit“). „Seit diesem Tag beschäftige ich mich mit dem Gedanken, die Kultur- und Kunstlandschaft der Stadt Schwerte mit einem anschaulichen und optisch ansprechenden Planetenmodell zu bereichern“, sagt Hertel.

Bei einer Führung am Mittwoch präsentierten die Mitglieder der Sternfreunde ihre Pläne für das Modell. Hertel wählte für das Schwerter Planetenmodell einen Maßstab von etwa 1:928,4 Millionen. So ist beispielsweise die Erde nicht mehr 150 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt, sondern lediglich noch etwa 160 Meter.

Die Karte mit den geplanten Standorte und ein paar Zusatzinformationen zu den Planeten

Bei der Größe der Sonne musste geschummelt werden

Und auch die Größe verändert sich maßstabsgetreu: Die Sonne zum Beispiel von einem Durchmesser von etwa 1,3 Millionen Kilometer auf 1,5 Meter. Wobei dies etwas problematisch sei, wie Hertel zugeben muss: „Die Kugel auf der Kirchturmspitze ist mit einem Durchmesser von 65 cm für eine maßstäbliche Darstellung viel zu klein. Bei einer Anpassung des Maßstabs wären die inneren Planeten kaum noch zu realisieren.“

BERLIN Seit Jahren suchen Forscher im All nach potentiell bewohnbaren Planeten - jetzt ging es einen Schritt voran. Der Fund von sieben erdähnlichen Planeten schürt die Hoffnung auf eine Entdeckung von außerirdischem Leben. So weit ist es aber noch lange nicht. Hier gibt es Fragen und Antworten zu dem Planetenfund:mehr...

Daher wird an dieser Stelle von einem Durchmesser von 1,5 Meter ausgegangen. Dadurch erstreckt sich das gesamte Planetenmodell über eine Distanz von knapp 4,8 Kilometer – von der St-Viktor-Kirche (Sonne) bis in die Nähe des Biohofs von Ulrich Theymann (Letteweg 101, Iserlohn) am Ruhrtalradweg, wo Neptun zu sehen sein wird.

Maßstabsgetreu: Die Ruhr fließt in Lichtgeschwindigkeit

An der Ruhrbrücke in der Nähe des Gutshofes Wellenbad, Zum Wellenbad 7, soll eine Installation für die Darstellung der Lichtgeschwindigkeit errichtet werden. Hertel erklärt: „Gemächlich fließt die Ruhr hier mit einer Geschwindigkeit von circa 1 km/h auf St. Viktor zu. Dies entspricht nahezu der Lichtgeschwindigkeit im gewählten Maßstab.“

Wann die Realisierung des Modells erfolgen soll, steht ironischerweise „noch in den Sternen“. Die Sternfreunde Schwerte rechnen mit einer Eröffnung des Rundgangs im Mai 2018.

Göttingen/Paris (dpa) Acht Planeten hat unser Sonnensystem: Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und die Erde. Es gab sogar mal einen neunten. Er löste einen wissenschaftlichen Streit aus, der bis heute anhält.mehr...

Das Projekt soll etwa 15.000 Euro kosten

Bis dahin muss aber noch einiges getan werden. So braucht der Verein unter anderem noch die Genehmigungen für den Bau des Modells, das Stadtmarketing ist dafür mit ins Boot geholt worden. Die Skulpturen, die den den Planetenstandort darstellen, müssen angefertigt werden.

 

 

Bild: So sollen die Modelle an den einzelnen Standorten aussehen.

Um die Kosten stemmen zu können, sollen Sponsoren dazustoßen und Spenden gesammelt werden. Etwa 15.000 Euro benötigen die Sternfreunde für die Realisierung des Projektes.

Planetensystem soll Teil eines weltweiten Schatzsuche-Spiels werden 

Auch sollen an der Installation relevante Informationen zu den entsprechend dargestellten Planeten abzulesen sein. Per QR-Code können noch weitere Infos herangezogen werden.

Und: Die einzelnen Stationen werden als Multi- oder Earthcaches in das Geocach-System eingefügt. An oder in der Näher der jeweiligen Stationen werden die eigentlichen Caches versteckt und geben Hinweise auf das nächste Versteck oder eine Lösung. „Über das Geocaching werden auch Ortsfremde auf das Planetensystem aufmerksam“, sagt Udo Hertel.

Bochum Wenn es dunkel wird, kommt die Erleuchtung. Am Sternenhimmel im Zeiss Planetarium Bochum sind viele Shows zu sehen, die speziell Kindern die Welt und die unendlichen Weiten des Universums ein bisschen näher bringen. Ein Besuch vor Ort.mehr...

Vorstellung Anfang Juni

- Erstmals öffentlich vorgestellt werden soll die Planung am Samstag, 3. Juni.

- Beim Forum Schwerengagierte im Ruhrtal-Museum, Brückstraße 14, geben die Sternfreunde Auskunft dazu.

- Zudem soll an diesem Tag gegen 10 Uhr eine Führung per Fahrrad stattfinden.

- Die Führung startet auf dem Parkplatz der Gutshofs Wellenbad, Zum Wellenbad 7, und führt von dort aus über alle Stationen bis hin zur St.-Viktor-Kirche am Markt.

/
Die Illustration der Internationalen Astronomischen Union (IAU) zeigt Planeten und Zwergplaneten des Sonnensystems.

So sollen die Modelle an den einzelnen Standorten aussehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierungsarbeiten

"Keule" in Schwerte bekommt neuen Blickfang

SCHWERTE Die Besitzer der „Keule“ in Schwerte investieren weiter. Vor drei Jahren haben sie die Esskneipe um einen Raum im Nachbarhaus erweitert. Nachdem die namensgebende hölzerne Keule den Weg alles irdischen gehen musste, wird die Fassade jetzt saniert und erhält einen neuen Blickfang.mehr...

Stadtplaner Adrian Mork

Schwerter CDU will Grünen als Bürgermeister

SCHWERTE Stadtplaner Adrian Mork soll 2018 neuer Bürgermeister in Schwerte werden. Das ist zumindest das gemeinsame Ziel von CDU, FDP und Grünen. Warum setzt sich die CDU für einen Kandidaten ein, der nicht das eigene Parteibuch hat? Darauf gab es bei der Vorstellung eine einfache Antwort.mehr...

Start in 20. Saison

Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

ERGSTE Mit einer Premiere und drei ausverkauften Vorstellung kann das Kino in Ergste in seine 20. Saison starten. Was es sonst noch im Kino in der Kirche zu sehen gibt, stellten die Macher am Dienstagabend vor. Auch wenn der Saal improvisiert ist, bietet das Ergster Kino Filmgenuss auf dem neuesten technischen Stand.mehr...

Feuerteichschänke

Zukunft ungewiss: Wirt verlässt Schwerter Eckkneipe

SCHWERTE Die Feuerteichschänke ist eine der letzten richtigen Eckkneipen in Schwerte: Rustikales Inneres und ein Wirt, der schon seit über zehn Jahren in der Schänke arbeitet. Doch Wirt Bernhard Bay will zum 31. März 2018 aufhören - was mit der Kneipe dann passiert, ist noch unklar.mehr...

Im Landtag vorgestellt

Schwerter Schüler startete Projekt zu Cyber-Mobbing

SCHWERTE/DÜSSELDORF Cyber-Mobbing verfolgt die Opfer - die Mobber treffen sie oft in der Schule. Einige Lehrer denken, sie könnten nichts tun. Falsch, findet ein 13-jähriger Schwerter. Er startete ein Hilfsprojekt und schrieb einen offenen Brief, auf den Die Grünen antworteten und ihn in den Landtag einluden. Sein Projekt könnte Schule machen.mehr...

Am Sonntagabend

Einbrecher in Schwerte mit Hubschrauber gesucht

SCHWERTE Zwei Personen sind am Sonntagabend dabei beobachtet worden, wie sie in Schwerte in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Um die beiden Kriminellen aufzugreifen, setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der über dem Norden der Stadt kreiste.mehr...