Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

JeKi ist gestartet: 148 Schüler erhielten ihr Instrument

SCHWERTE Drei, Zwei, Eins, JeKi: 148 Schwerter Grundschüler haben ihr neues Instrument in Empfang genommen. Etwa 40 gingen an die Lenningskampschule; RN-Reporterin Hilke Schwidder hat sich die ersten Töne angehört.

JeKi ist gestartet: 148 Schüler erhielten ihr Instrument

Hinter Erkut probieren die anderen Kinder ihre Instrument aus.

 Der kleine Erkut bläst so lange in die Trompete, bis seine Wangen rot werden. Der Zweitklässler schnappt nach Luft. Der nächste Ton schallt durch den Flur der Lenningskampschule. 148 Kinder aus Schwerter Grundschulen haben jetzt ein Instrument bekommen. In Erkuts Rücken probieren die Mädchen ihre Querflöten aus. Die Gitarristen halten ihre Instrumente im Arm.  Die Keyboardspieler, die Geiger, die Saxophonisten – sie alle geben ein lautes Experimentier-Konzert. Im hohen Treppenhaus potenziert sich das Getöse. 

Daneben stehen die Erwachsenen und nicken geduldig. Das haben sie gewollt: jedem Kind ein Instrument. Jedem Kind die Begegnung mit Musik. 148 Jungen und Mädchen aus den sieben Schwerter Grundschulen haben es im Rahmen des Projektes „Jedem Kind ein Instrument“ bekommen: ihr Instrument.

Spender, darunter Privatleute und die Sparkasse, stemmen die nötigen 40 000 Euro. Und Lehrer der Musikschule helfen den Kindern mit gezieltem Unterricht über den ersten Ton hinaus. „Die Schüler sind ganz heiß darauf“, erzählt Brigitte Bleser. Die Musikschul-Leiterin muss laut sprechen, damit ihre Sätze zu verstehen sind. Und sie muss schmunzeln. In den Gesichtern der fast 40 Lenningskamp-Schüler spiegeln sich Eifer und Begeisterung.

Wenige Minuten später stellt die achtjährige Lena fest: „Querflöte zu lernen, macht noch mehr Spaß, als ich gedacht habe.“ Vor wenigen Tagen hat sie ihr den ersten Ton entlockt. Jetzt bettet Lena ihre Flöte in einen schwarzen Instrumentenkoffer. Mit zufriedener Miene lässt die Schülerin die Schlösser zuschnappen. Welches Lied sie als erstes lernen möchte? „Alle meine Entchen.“   

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kinderbetreuung in Westhofen

Eltern ärgern sich über Personalnot in der Kita Arche

Westhofen Wer einen Kindergartenplatz hat, geht davon aus, dass der Nachwuchs dort bis zur verabredeten Zeit betreut wird. In der Arche in Westhofen klappt das aber in letzter Zeit immer weniger zuverlässig, klagen Eltern, die selbst als Betreuer einspringen mussten.mehr...

Parkplätze in Schwerte

100 neue Parkplätze am Marienkrankenhaus geplant

Schwerte Wer morgens am Marienkrankenhaus in Schwerte oder dem benachbarten Ärztehaus etwas zu erledigen hat, weiß: Das erst 2009 eröffnete Parkhaus ist längst zu klein. Um die Parknot rund um die Klinik zu lindern, sollen jetzt 100 neue Parkplätze entstehen. mehr...

Bausünde in Schwerte

Stadt muss 580.000-Euro-Rechnung für City Center zahlen

Schwerte Der Bau des City Centers vernichtete in den späten 70er-Jahren ganze Zeilen von alten Häusern in der Schwerter Innenstadt. Und das Land finanzierte das sogar mit. Jetzt aber musste die Stadt über eine halbe Million Euro an Fördergeldern zurückzahlen.mehr...

Privatschule schließt

Ausverkauf im Gymnasium Garenfeld

Garenfeld Im Juli endete nach 110 Jahren im Privatgymnasium Garenfeld der Schulbetrieb. Seitdem liegen die Gebäude im Dornröschschlaf. Anfang März sollen die Tafeln, Tische und anderes Inventar bei einem Trödelmarkt verkauft werden. Aber die Verkaufspläne der Trägerstiftung gehen weiter.mehr...

Selbstmordversuch in Schwerte

Wer war der unbekannte Lebensretter an der Ruhr?

Schwerte Wie ein dunkles Geheimnis hüteten die Eltern einer Schwerterin einen Vorfall, der sich vor einigen Jahren an der Ruhr abgespielt hat: Damals wollte sich ihre Mutter das Leben nehmen – ein Unbekannter rettete sie. Den sucht die Tochter jetzt.mehr...

Sperrung der Wälder in Schwerte

Betreten verboten - Das gilt bis Sonntag, 18. Februar

Schwerte Wann darf man wieder in die Wälder in Schwerte? Wann ist das Verbot, das nach dem Orkan Friederike in Kraft trat, aufgehoben? Nicht alles steht schon fest. Einiges aber schon.mehr...