Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kap für bequemen Einstieg wird zum Nadelöhr für PKW

SCHWERTE Das Wort „Einsteigen“ trifft für das Betreten des Busses eigentlich nicht mehr zu. Denn keine Stufe muss mehr überwunden werden, wenn die Pläne der Stadt Schwerte für die Haltestelle an der Sparkasse Wirklichkeit werden.

Kap für bequemen Einstieg wird zum Nadelöhr für PKW

Das Buskap am Friedrich-Bährens-Gymnasium ist Muster für die Umgestaltung der Bushaltestelle an der Sparkasse.

Nahezu ebenerdig ist von den zum Hochbord angehobenen Bürgersteigen der Fahrgastraum von Niederflurbussen zu erreichen, wie sie sowohl die VKU als auch die DSW 21 längst in der Ruhrstadt einsetzen. Entstehen soll sozusagen ein „Kap des bequemen Einsteigens“, das die Busfahrer ohne zu schwitzen ansteuern können. Schließlich müssen sie nicht mehr in die Haltebucht am Straßenrand lenken, sondern können mitten auf der Fahrbahn stehen bleiben. Vom Stadtpark bis zum Postplatz Nicht so leicht zu umschiffen ist das 36 Meter lange Nadelöhr vom Stadtpark bis zum Postplatz dagegen vom PKW-Verkehr. Auch wenn er bei einer – laut Auskunft von Baudezernent Herbert Kluge –  Fahrbahnbreite von 6,50 Meter zumindest theoretisch an den stehenden Wagen vorbeirollen kann. In diesem Detail unterscheidet sich die geplante Sparkassen-Haltestelle von den bereits seit Jahren vorhandenen Busbuchten der Linie C31 auf der Ostberger Straße. Dort sind die Durchfahrten zwischen den beiden Borden so schmal angelegt, dass der haltende Bus die Fahrbahn in beide Richtungen komplett blockiert.Fahrradständer vor dem Postplatz Die Verschmälerung der Bahnhofstraße auf der Blumen-Christina-Seite gibt den Planern die Möglichkeit, den Busfahrgästen ein Wartehäuschen zu bauen. Außerdem sind direkt vor dem Postplatz mehrere Fahrradständer sowie eine kleine gepflasterte Parkfläche vorgesehen. Auf der Sparkassen-Seite sind die Fahrradständer am anderen Ende, am Anfang des Stadtparks, eingezeichnet. Im weiteren Verlauf schließen sich drei Pflanzbeete für Bäume an, zwischen denen sich gleich zwei Wartehäuschen gruppieren. Vage Hoffnung auf Fördermittel 150 000 Euro will sich die Verwaltung die bequeme Haltestelle kosten lassen, wenn der Planungsausschuss grünes Licht gibt. Die nur vage Hoffnung auf Fördermittel hätte auch eine positive Seite. Falls keine Zuschüsse fließen, bräuchte mit dem Umbau auch nicht gewartet zu werden, bis ein Bewilligungsbescheid vorliegt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerter Gruppen auf Facebook

Wenn in Sozialen Netzwerken ein Stück Heimat entsteht

Schwerte Was ist los auf der Ruhrstraße in Ergste? Welchen Arzt könnt ihr empfehlen? Kann man in Schwerte Etiketten ausdrucken?Erinnert ihr euch an den Tante-Emma-Laden in Holzen? Tausende finden Antworten darauf auf Facebook. Und damit auch ein Stück Heimat.mehr...

Neuer Fahrscheinautomat am Bahnhof Schwerte

Diese Vorteile soll der neue Ticketautomat Kunden bringen

Schwerte Der Bahnhof in Schwerte bekommt einen neuen Ticketautomaten: Das soll Kunden viele Vorteile bringen - von der Bezahlung bis zur Fahrplanauskunft.mehr...

Zen Trip und Project FX spielen Krautrock in Schwerte

Die Langspielplatte kehrt zurück

Schwerterheide . Musik tönt heute meist als MP3 aus dem Handy oder anderen internetfähigen Geräten. Doch es gibt eine Gegenbewegung. Die Schwerter Band Zen Trip vermarktet ihre Musik analog.mehr...

Prozess nach Überfall auf Schwerter Esso-Tankstelle

Räuber hörte auf die Stimme des „bösen Engels“

SCHWERTE/HAGEN Nach drei Tagen ohne Schlaf und mit viel Alkohol und Kokain im Blut führten innere Stimmen den Angeklagten im Oktober zum Holzener Weg. Sein Trip endete jetzt auf der Anklagebank.mehr...

Geschichten aus Schwerte

Bilderserie „Wir sind Schwerte“ - Folge 505

Schwerte Die Feier zur Erstkommunion, „Schwerte kocht“ oder ein Klassentreffen: In der 505. Folge von „Wir sind Schwerte“ geht es um einige Veranstaltungen in der Ruhrstadt. Wer dabei was erlebt hat, verrät unser Fotoalbum.mehr...

Polizei bittet Handynutzer in Schwerte zur Kasse

Facebook am Steuer kostet 100 Euro

Schwerte Überwiegend waren es doch Geschwindigkeitssünder und Raser, die der Polizei am Dienstag am Freischütz und vor der Ruhrbrücke ins Netz gingen. Aber auch die Handynutzung am Steuer scheint für viele Fahrer normal zu sein. Dabei ist das richtig teuer geworden.mehr...