Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Baustelle

Linksabbiegen in den Talweg weiter unmöglich

SCHWERTE Der Talweg ist wieder in beiden Richtungen befahrbar, die Einfahrt von der Hörder Straße wieder geöffnet – allerdings nur, wenn man aus Richtung Dortmund kommt. Für den stadtauswärts fließenden Verkehr versperrt eine Baken-Reihe die Linksabbiegespur.

Linksabbiegen in den Talweg weiter unmöglich

Die Linksabbiegespur von der Hörder Straße in den Talweg bleibt so lange gesperrt, bis die Stadtwerke ihren Kabelgraben durch die Bundesstraße gebuddelt haben.

 „Die Stadtwerke werden die Hörder Straße im Bereich Talweg in offener Bauweise kreuzen“, begründet Siegfried Kuhn von der städtischen Ordnungsbehörde. Schrittweise werden die Bauleute ihren Graben über die Straßenbreite vorantreiben. Die Fahrbahn wird jeweils verschwenkt, damit dem Verkehr in jeder Richtung eine Spur bleibt. Und dafür muss die Fläche der Linksabbiegespur mitbenutzt werden.

Die Stadtwerke – so weiß Kuhn – müssen die Arbeiten vornehmen, um beim Umbau der Kreuzung Talweg/Hörder Straße/K10n die Versorgungsleitungen zu McDonalds und zur Waschstraße neu anschließen zu können.Als Dauer für die Maßnahme seien vier Arbeitstage veranschlagt. Sie müsse bis zum 9. Juli, dem Beginn der Sommerferien, erledigt sein.

Einen genauen Termin für den Baubeginn konnten die Stadtwerke am Dienstag noch nicht nennen. Um die Verkehrsteilnehmer nicht zu verwirren, möchte Kuhn die Linksabbiegespur bis dahin auch nicht vorübergehend öffnen. „Einmal auf, einmal zu“ – dieses Wechselspiel möchte er vermeiden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Einbrüche in Schwerte

Wie eine Familie in Schwerte Opfer von Einbrechern wurde

Schwerte Wie ist es, wenn Einbrecher das eigene Haus durchsucht haben? Wir haben eine Familie in Schwerte besucht. Ihr Fall zeigt beispielhaft, wie Einbrecher oft vorgehen, was sie stehlen – und an welcher Beute sie kein Interesse haben.mehr...

Schwerter Güterhalle wird zum „Gleis 7“

Güterhalle soll Treffpunkt für Jugendliche und Stadtpark-Szene werden

Schwerte Die alte Güterhalle an der Margot-Röttger-Rath-Straße in Schwerte soll eine Anlaufstelle werden: Für Jugendliche, für Theaterbesucher - und für die Stadtpark-Szene. So wollen Sozialarbeiter, Stadt und Studio 7 die ungewöhnliche Kombi möglich machen.mehr...

Aufwind für die Schwerter Kirmes

Schausteller übernehmen Rummel-Regie

Schwerte Mit der Schwerter Kirmes ging es in den vergangenen Jahren immer mehr bergab. Weniger Schausteller, weniger Publikum und hohe Standgebühren. Das soll sich nach einem Ratsbeschluss jetzt ändern.mehr...

OGS-Plätze in Schwerte

Anmeldungen und Betreuungsdauer – das müssen Eltern wissen

Schwerte Wann laufen die Anmeldungen für die Offenen Ganztagsplätze an den Schwerter Grundschulen? Was müssen Eltern wann und wo abgeben? Dauert die Übermittagsbetreuung im Schuljahr 2018/19 länger oder kürzer als 2017/18? Hier beantworten wir diese und andere wichtige Fragen.mehr...

Als das Fernsehen nach Schwerte kam

Weihnachten 1952 wurde zum ersten Mal ferngesehen

Schwerte Bei Salzstangen traf sich die halbe Nachbarschaft bei denen, die schon einen Apparat hatten. Manchmal musste man bei der Übertragung zwischendurch auch aufs Dach steigen. So war das damals, als das Fernsehen nach Schwerte kam.mehr...