Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Saison steht an

Motorradtrainer gibt Sicherheits-Tipps

SCHWERTE Die warmen Tage kommen näher, für viele Motorradfahrer steht die Saison an. Bei Ausfahrten auf fremdem Terrain kann es zu heiklen Situationen kommen. Motorradtrainer Alex Werner gibt Tipps, was man als Fahrer beachten sollte.

Motorradtrainer gibt Sicherheits-Tipps

Motorradtrainer Alex Werner - hier bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn - gibt Sicherheits-Tipps.

Die häufigsten Unfallgefahren beim Motorradfahren lauern nach Ansicht von Motorradtrainer Alex Werner nicht beim Fahrer selbst, sondern bei anderen Teilnehmern am Straßenverkehr. Um Trainer zu werden, hat er eine Ausbildung beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat gemacht und auch eine Prüfung absolviert.

  • Kein Motorrad ohne ABS kaufen. Denn 80 Prozent der tödlichen Motorradunfälle seien mit ABS zu verhindern gewesen.
  • Vor allem bei Vorfahrtsituationen wird der Zweiradfahrer oft übersehen. Der Trainer empfiehlt den Bikern, immer im Kopf zu haben, was passiert, wenn sie übersehen werden. Wohin kann man ausweichen?
  • Das gilt auch für Überholmanöver auf der freien Strecke. Immer abschätzen, was passiert, wenn einer entgegenkommt.
  • Gefährlich sind für Motorradfahrer auch die Überholversuche der anderen Verkehrsteilnehmer. Schnell gerät die Maschine in den Toten Winkel größerer Fahrzeuge.
  • Vorsicht, wenn man den Eindruck hat, ein Autofahrer vor einem sucht eine Parklücke oder will abbiegen oder wenden. Das gehört zu den häufigsten Unfallursachen.

Alex Werner gibt seine Tipps auch bei Sicherheitstrainings weiter - so zum Beispiel bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn, an dem auch der Schwerter Radio-Moderator Lothar Baltrusch teilgenommen hat. Der will mit seinem Motorrad im nächsten Jahr nach Vietnam fahren, um sein Patenkind Thi Thao Huyen Pham (12) zu besuchen.

Lothar Baltrusch beim Motorrad-Fahrtraining

Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.
Lothar Baltrusch fährt mit dem Motorrad nach Vietnam. Zur Vorbereitung machte er mit bei einem Fahrtraining der Polizei in der Glückauf Kasere in Unna Königsborn.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Vertrauen in Vertrautes

Der Wochenmarkt ist ein Stück Heimat

SCHWERTE Über den Wochenmarkt schlendern. Frische, regionale Ware einkaufen, Bekannte treffen - Heimat eben. Die Kunden mögen das. Aber dennoch verschwinden immer mehr kleine Märkte. Neue Konzepte müssen her. mehr...

Unwetter am Donnerstag

Sturm Friederike: Das waren die Folgen in Schwerte

Schwerte Bäume fielen auf Straßen und blockierten wichtige Strecken. Züge fuhren nicht. Ein Haus wurde unbewohnbar. Ein Baum landete auf dem Dach eines Autos und verletzte die Fahrerin. Orkan Friederike wütete am Donnerstag auch in Schwerte. Hier haben wir im Laufe des Tages den aktuellen Stand zusammengefasst.mehr...

Wahlausschuss

Bürgermeisterwahl in Schwerte: Alle sechs Kandidaten dürfen antreten

SCHWERTE Jetzt ist es offiziell, alle Kandidaten dürfen bei der Schwerter Bürgermeisterwahl am 4. März antreten. Aber ob alle den großen Kandidatencheck in der Rohrmeisterei bestehen? mehr...

Was passiert bei Luftangriff?

Bunker gibt es in Schwerte nicht mehr

SCHWERTE Anders als auf Hawaii gibt es hierzulande kaum Optionen, was man bei einem drohenden Luftangriff tun könnte. Die Warnsysteme würden wohl funktionieren. Es stellt sich aber die Frage, wohin die Gewarnten in Schwerte denn fliehen sollten.mehr...

Geschichten aus Schwerte

Bilderserie „Wir sind Schwerte“ – Album 493

Schwerte Die Gruppe, deren Mitglieder sich schon seit über 50 Jahren kennen, aber erst seit zwei Jahren einen Vorsitzenden haben; der Schul-Hausmeister, der ab Februar eine Darts AG und der Schwerter Turner, der in Dortmund Stadtmeister wurde – sie alle erzählen in unserer neuen Folge „Wir sind Schwerte“ ihre Geschichten. mehr...

Mehrere Termine im Februar

So weist Schwerte 2018 auf Kinderhospiz-Arbeit hin

Schwerte Grüne Bänder im Baum, ein grünes Rathaus, grünes Licht im Rathaustunnel – all das macht bald wieder Werbung für die Kinder- und Jugendhospizarbeit. Wobei: Etwas ist anders als in den Vorjahren.mehr...