Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Netto kommt nach Geisecke

GEISECKE Bislang ist die Discounter-Kette Netto überwiegend im Süden und Osten der Republik beheimatet. Ende des Jahres soll eine Filiale in Geisecke eröffnet werden.

Netto kommt nach Geisecke

Die Bauarbeiten für den neuen Discounter im Gewerbegebiet Geisecke haben bereits begonnen.

Das bestätigte gestern die Regionalleitung des Regensburger Unternehmens auf Anfrage. Auf 800 Quadratmetern Verkaufsfläche will der Discounter in Nachbarschaft zu Rewe und Aldi ebenfalls vor allem Lebensmittel anbieten. Das Sortiment liege mit 3500 bis 4000 Artikeln deutlich über den gängigen Angeboten der anderen Discounter, erklärt Wolfgang Benker, der sich als Regionalleiter Expansion um die Ausbreitung nach Nordrhein-Westfalen kümmert.

Denn der Schwerter Netto-Markt soll nicht alleine bleiben. „Nordrhein-Westfalen und vor allem der Großraum Dortmund sind für uns ausgesprochen interessant“, betont Benker und kündigt an: „In einem bis zwei Jahren wird der Markt in Geisecke eine Anbindung an unser Filialnetz haben.“ Das könnte noch schneller gehen als erwartet, denn Netto steht derzeit kurz vor einer Fusion mit Plus. Im Juli hatte das Bundeskartellamt den Vereinigungsplänen der beiden Mutterkonzerne von Netto (Edeka) und Plus (Tengelmann) zugestimmt.

Allerdings unter Auflagen. So muss Tengelmann knapp 400 Plus-Märkte verkaufen. Bereits im Mai erteilte die Stadt Schwerte die entsprechende Baugenehmigung für den Geisecker Markt. „Wir arbeiten immer mit einem Investor zusammen und mieten dann die Räume an“, erklärt Benker. Die Märkte der Kette mit dem gelb-roten Logo sind standardisiert. Die Inneneinrichtung sieht von Niedersachsen bis Bayern gleich aus. Und ist auch nach eigenen Angaben des Discounters „zweckmäßig“. Zusätzlich zum eigenen Angebot soll ein Backshop von einem örtlichen Betreiber in dem Neubau untergebracht werden. Geplanter Eröffnungstermin ist Ende November.   Laut Einzelhandelsgutachten gilt Geisecke als größtes Geschäftszentrum neben der City. Es gibt dort im Bereich Lebensmittel bereits Rewe (1150 Quadratmeter Verkaufsfläche) nebst Getränkemarkt (610 m²) und Aldi (700 m²).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerter Güterhalle wird zum „Gleis 7“

Güterhalle soll Treffpunkt für Jugendliche und Stadtpark-Szene werden

Schwerte Die alte Güterhalle an der Margot-Röttger-Rath-Straße in Schwerte soll eine Anlaufstelle werden: Für Jugendliche, für Theaterbesucher - und für die Stadtpark-Szene. So wollen Sozialarbeiter, Stadt und Studio 7 die ungewöhnliche Kombi möglich machen.mehr...

Aufwind für die Schwerter Kirmes

Schausteller übernehmen Rummel-Regie

Schwerte Mit der Schwerter Kirmes ging es in den vergangenen Jahren immer mehr bergab. Weniger Schausteller, weniger Publikum und hohe Standgebühren. Das soll sich nach einem Ratsbeschluss jetzt ändern.mehr...

OGS-Plätze in Schwerte

Anmeldungen und Betreuungsdauer – das müssen Eltern wissen

Schwerte Wann laufen die Anmeldungen für die Offenen Ganztagsplätze an den Schwerter Grundschulen? Was müssen Eltern wann und wo abgeben? Dauert die Übermittagsbetreuung im Schuljahr 2018/19 länger oder kürzer als 2017/18? Hier beantworten wir diese und andere wichtige Fragen.mehr...

Als das Fernsehen nach Schwerte kam

Weihnachten 1952 wurde zum ersten Mal ferngesehen

Schwerte Bei Salzstangen traf sich die halbe Nachbarschaft bei denen, die schon einen Apparat hatten. Manchmal musste man bei der Übertragung zwischendurch auch aufs Dach steigen. So war das damals, als das Fernsehen nach Schwerte kam.mehr...

Neue Pläne für Weg zur Rohrmeisterei in Schwerte

Vom Marktplatz bis zur Hundewiese

Schwerte Über den Weg vom Markt zur Rohrmeisterei wurde lange gestritten. Aus dem Hochweg, der sich vom Wuckenhof zum Parkplatz spannen sollte, wurde ein Pfad entlang der Mauer. Auch der ist nach Protesten von Nachbarn verworfen. Jetzt gibt es neue Pläne für eine Verbindung vom Markt zur Ruhr.mehr...