Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Streit um Anmeldung an Gymnasien

Schul-Entscheidung soll erst am Mittwoch fallen

HOLZEN Zweieinhalb Stunden tagte der Petitionsausschuss des Landtags am Freitag mit Eltern und Vertretern der Behörden im Schwerter Rathaus. Doch eine Lösung für die Kinder aus dem Dortmunder Süden, die keinen Platz an einem Schwerter Gymnasium gefunden haben, fand man nicht. Unzufrieden gingen die Eltern aber nicht aus der Sitzung.

Schul-Entscheidung soll erst am Mittwoch fallen

Am Friedrich-Bährens-Gymnasium hatten sich ursprünglich zwölf Dortmunder Schüler angemeldet, am Ruhrtal-Gymnasium waren es 22.

Am Mittwoch will man sich noch einmal mit Vertretern der Städte Dortmund und Schwerte treffen und dann hoffentlich den Knoten durchschlagen. Die Eltern sind zuversichtlich, dass man dann nicht nur eine Lösung für dieses Jahr, sondern eine dauerhafte Lösung finden wird. Offizielle Stellungnahmen gab es am Freitag nicht, weil man in der Sache Stillschweigen vereinbart hatte.

Streit um Anmeldung an Gymnasien

Stadt Dortmund stellt Holzener Eltern Ultimatum

SCHWERTE Am Freitag trifft sich der Petitionsausschuss des Landtags in Schwerte. Auf der Tagesordnung steht die Frage, wie viele Schüler aus Dortmund auf die Schwerter Gymnasien gehen dürfen. Doch bevor es zu einer Entscheidung kommt, sollen die Holzener Eltern ihre Kinder auf dem Dortmunder Goethe-Gymnasium anmelden. Darauf drängt die Stadt Dortmund.mehr...

Am Donnerstag um 17 Uhr tagt der Rat der Stadt Schwerte. Unterlagen dazu liegen bislang noch nicht vor. Bei Erstellung der Tagesordnung ging man aber offensichtlich davon aus, dass man über die Bildung einer zusätzlichen Klasse für das Friedrich-Bährens-Gymnasium zu beschließen habe.

Eltern machten mobil gegen die Entscheidung

Weil Schwerte eine neue Gesamtschule gegründet hatte, die im Sommer 2016 den Betrieb aufgenommen hat, musste man die Schülerzahl an den Gymnasien beschränken. Das sorgte dafür, dass Kinder aus den Dortmunder Stadtteilen Holzen, Höchsten und Sommerberg, die traditionell Schwerter Gymnasien besuchen, dieses Jahr einen Ablehnungsbescheid erhielten. Die betroffenen Eltern machten dagegen mobil.

Gelöst werden könnte das Problem durch eine Beschulungsvereinbarung mit Dortmund, die aber bislang an unterschiedlichen Auffassungen darüber, welche Schulformen sie umfassen sollte, scheiterte. Die Stadt Dortmund hatte die Eltern zuletzt aufgefordert, sich bis Freitag am Hörder Goethe-Gymnasium anzumelden.

SCHWERTE Die SPD-Fraktion hat beim Bürgermeister die Einberufung einer Eil-Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport und des Rates beantragt. Der Grund: die Anmeldezahlen an den beiden Schwerter Gymnasien und der Streit um die Holzener Schüler, die gern in Schwerte zum Gymnasium gehen würden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierungsarbeiten

"Keule" in Schwerte bekommt neuen Blickfang

SCHWERTE Die Besitzer der „Keule“ in Schwerte investieren weiter. Vor drei Jahren haben sie die Esskneipe um einen Raum im Nachbarhaus erweitert. Nachdem die namensgebende hölzerne Keule den Weg alles irdischen gehen musste, wird die Fassade jetzt saniert und erhält einen neuen Blickfang.mehr...

Stadtplaner Adrian Mork

Schwerter CDU will Grünen als Bürgermeister

SCHWERTE Stadtplaner Adrian Mork soll 2018 neuer Bürgermeister in Schwerte werden. Das ist zumindest das gemeinsame Ziel von CDU, FDP und Grünen. Warum setzt sich die CDU für einen Kandidaten ein, der nicht das eigene Parteibuch hat? Darauf gab es bei der Vorstellung eine einfache Antwort.mehr...

Start in 20. Saison

Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

ERGSTE Mit einer Premiere und drei ausverkauften Vorstellung kann das Kino in Ergste in seine 20. Saison starten. Was es sonst noch im Kino in der Kirche zu sehen gibt, stellten die Macher am Dienstagabend vor. Auch wenn der Saal improvisiert ist, bietet das Ergster Kino Filmgenuss auf dem neuesten technischen Stand.mehr...

Feuerteichschänke

Zukunft ungewiss: Wirt verlässt Schwerter Eckkneipe

SCHWERTE Die Feuerteichschänke ist eine der letzten richtigen Eckkneipen in Schwerte: Rustikales Inneres und ein Wirt, der schon seit über zehn Jahren in der Schänke arbeitet. Doch Wirt Bernhard Bay will zum 31. März 2018 aufhören - was mit der Kneipe dann passiert, ist noch unklar.mehr...

Im Landtag vorgestellt

Schwerter Schüler startete Projekt zu Cyber-Mobbing

SCHWERTE/DÜSSELDORF Cyber-Mobbing verfolgt die Opfer - die Mobber treffen sie oft in der Schule. Einige Lehrer denken, sie könnten nichts tun. Falsch, findet ein 13-jähriger Schwerter. Er startete ein Hilfsprojekt und schrieb einen offenen Brief, auf den Die Grünen antworteten und ihn in den Landtag einluden. Sein Projekt könnte Schule machen.mehr...

Am Sonntagabend

Einbrecher in Schwerte mit Hubschrauber gesucht

SCHWERTE Zwei Personen sind am Sonntagabend dabei beobachtet worden, wie sie in Schwerte in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Um die beiden Kriminellen aufzugreifen, setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der über dem Norden der Stadt kreiste.mehr...