Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Seit 1997 tausend Jahre erlebt

SCHWERTE Geschichte wiederholt sich, sagt man. In Schwerte wird das Sprichwort 2008 Wirklichkeit. Das nächste historische Spiel "Wachse nicht, sonst fangen dich die Werber" im Spieldorf Argeste wird der Abschluss eines ersten Zyklus sein.

Seit 1997 tausend Jahre erlebt

Ausstellungseröffnung im Ruhrtalmuseum: "Das Mittelalter fängt Montags an" -10 Jahre Historisches Spiel in Schwerte.

"Dann haben wir in 18 historischen Spielen tausend Jahre Stadtgeschichte erlebbar gemacht", erzählt Regina Loftus, Leiterin des Organisationsteams. "Im Herbst 2008 geht es in der Geschichte von vorne los."

Tausend Jahre sind also 2008 vorbei, in diesem Jahr dagegen sind es erstmal zehn Jahre. Denn die Geschichte des historischen Spiels begann im Jahre 1997. Aus diesem Anlass gibt es bis Ende November die Ausstellung "Das Mittelalter fängt Montags an" im Ruhrtalmuseum. In der Halle sind kleine Holzhäuschen aufgestellt, ausgestattet mit Kostümen und gebastelten Artefakten. Plakate erinnern an die bisherigen Veranstaltungen, an denen 1500 Kinder teilgenommen haben.

Museumspädagogische Erfolgsgeschichte

Begonnen hat die museumspädagogische Erfolgsgeschichte 1997. Zum Stadtjubiläum spielten zwei Schulklassen in Lichtendorf "Svierte Anno 1397". In den Herbstferien 1999 zog man erstmals und endgültig auf die ehemalige "Knutschwiese" im Elsebad. Das erste Programm dort spielte 1999.

Das kommende Spiel zu Ostern versetzt die Kinder in die Epoche des Aufstiegs Preußens. Der Geschichtszyklus beginnt im Herbst 2008 wieder im Jahre 768. hob

Anmeldeformulare gibt es im Ruhrtalmuseum, Brückstraße 14.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

VfL Schwerte hofft weiter auf Kunstrasen

Stadt beauftragt neues Gutachten für Sportplätze

Schwerte Der Kunstrasen auf dem Schützenhof hat seine beste Zeit hinter sich. Da sind sich alle Beteiligten einig. Ob und wann er erneuert wird, steht auf einem anderen Blatt. Und dann bleibt noch die Frage: Wer zahlt dafür?mehr...

Pannen beim Umzug der Grundschule Ergste

Stadt hat seit Jahren zu wenig Personal im Baubereich

Schwerte Einen Tag nach Eröffnung wieder gesperrt. Am dritten Tag wiedereröffnet mit Feuerwehrleuten als Brandwache. Was lief schief beim Schulumzug in Ergste? Stadtarchitekt Marco Tröger gibt Antworten. Klar ist, man hatte zeitlich äußerst knapp kalkuliert.mehr...

Sternenfreunde und Stadtmarketing arbeiten am Finanzplan

Schwerter Planetenmodell kommt erst 2019

SCHWERTE Bis man in Schwerte einen Spaziergang entlang des Planetensystems unternehmen kann, wird es wohl noch ein Jahr dauern. Die Finanzierung hat länger gedauert als geplant.mehr...

rnInterview mit Dimitrios Axourgos

Das Schwerter Rathaus kann teuer werden

Schwerte Im Interview erklärt Bürgermeister Dimitrios Axourgos, ein neuer Verkehrsplaner komme sofort, das Ende der Sportstättennutzungsgebühr später. Und dann gibt es noch ein Problem, das er nicht auf dem Schirm hatte.mehr...

Umstrukturierung im Rathaus Schwerte

Bürgermeister macht Sport in Schwerte zur Chefsache

Schwerte. Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos kündigt eine Umstrukturierung im Rathaus an – davon wird der Bereich Sport betroffen sein. Auch im Vorstand des Stadtsportverbands wird es 2019 eine Veränderung geben.mehr...

Geschichten aus Schwerte

Bilderserie „Wir sind Schwerte“ - Folge 506

Schwerte Die Freunde aus Island, die alle am gleichen Tag in Schwerte ihren 60. Geburtstag gefeiert haben, und die Familie, die so viele Musiker hervorgebracht hat, dass sie eine Band gegründet hat – Sie erzählen ihre Geschichte in Wir sind Schwerte.mehr...