Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Begegnung ist das Ziel

Sommercamp für Flüchtlinge in Schwerte ist gestartet

SCHWERTE Ferienprogramm und Völkerverständigung sollen in den nächsten zwei Wochen in Schwerte Hand in Hand gehen. Etwa 30 geflüchtete und 15 deutsche Jugendliche lernen und spielen beim Sommercamp zusammen. Am Montag war der erste Tag des Ferienangebots.

Sommercamp für Flüchtlinge in Schwerte ist gestartet

Bei einem Laufdiktat werden spielerisch die Deutschkenntnisse der Flüchtlinge getestet.

Ein Tennisball fliegt durch den Raum 1 der Volkshochschule. Der, der ihn fängt, muss sich vorstellen, also Namen, Herkunft und Schule nennen. Oft beantworten die Flüchtlinge die Fragen in einem flüssigen Deutsch. Bei manchen schüchternen Jugendlichen muss Lehrerin Karen Schülke nachhelfen: „Ich habe gesehen, dass sich deine Lippen bewegen. Ich höre aber nichts.“ Die Stimmung ist gelassen. Manchmal, wenn der Ball nicht ganz sein Ziel trifft, erfüllt Gelächter den Raum.

Auch sonst geht es beim Sommercamp für Flüchtlinge eher locker zu. „Die Jugendlichen sollen ja auch ihre Ferien genießen“, sagt Karen Schülke. Den Vormittag verbringen Flüchtlinge und Deutsche mit Lernen, am Nachmittag folgen dann Sport- und Kreativangebote. Karen Schülke stellt zu Beginn des Deutschunterrichts klar: „Wenn ihr merkt, dass ich wie eine Lehrerin bin, dann sagt es mir bitte.“ Nach dem Unterricht gibt es jeden Tag ein Mittagessen in der Rohrmeisterei.

Auf sportliche Weise wird der Wissensstand getestet

Zuerst heißt es, herausfinden, was die Jugendlichen können. In einem sogenannten Laufdiktat werden ihre Deutschkenntnisse getestet. Dazu lesen die Ferienkurs-Schüler einen Text, der sich an der Wand befindet. Danach sollen sie diesen aus dem Gedächtnis zu Papier bringen. Abschreiben ist nicht erlaubt, die Jugendlichen dürfen aber mehrmals zu der Wand mit dem Text gehen.

SCHWERTE Zum ersten Mal wagte die Stadtbücherei das Experiment. Statt Bücher waren Menschen im Angebot. Eine halbe Stunde im Gespräch mit Flüchtlingen, Helfern oder Organisatoren von Flüchtlingshilfe. Ein mutiger Vorstoß, der auch deutlich machte, woran es oft fehlt: an dem Mut, persönlich ins Gespräch zu kommen. Das haben die Lebenden Bücher erzählt.mehr...

Mit den Ergebnissen ist Lehrer Matthäus Ochmann durchaus zufrieden. Viele Flüchtlinge sind dem Pädagogen schon vom Sommercamp im vergangenen Jahr bekannt. „Die haben sich wesentlich verbessert. Das hätte ich gar nicht gedacht“, sagt er. Später werden die Schüler je nach Kenntnisstand in drei Lerngruppen aufgeteilt.

Hund Henri soll die Stimmung auflockern 

Ständiger Lernbegleiter ist auch der neun Monate alte Briard Henri. Der kleine Hund lockert ein wenig das Ferienprogramm auf. Karen Schülke zeigt den Jugendlichen, wie man dem Briard ein Leckerchen gibt.

Besonders bei der 13-jährigen Maria kommt das gut an. Vor etwa einem Jahr und sieben Monaten ist die Syrerin nach Deutschland gekommen. Seitdem hat sie viel gelernt. „Mit Deutsch habe ich nicht so viele Probleme. Ich lese auch sehr gern Bücher“, sagt sie.

WESTHOFEN „Danke an alle, die es ermöglicht haben, dass wir in Deutschland bleiben dürfen.“ - Die sechsköpfige Familie Aljendi aus Syrien ist dankbar. Sie musste aus Aleppo fliehen, gelangte schließlich nach Schwerte. Uns haben sie erzählt, wie wohl sie sich hier fühlen und welche Zukunftspläne sie haben.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierungsarbeiten

"Keule" in Schwerte bekommt neuen Blickfang

SCHWERTE Die Besitzer der „Keule“ in Schwerte investieren weiter. Vor drei Jahren haben sie die Esskneipe um einen Raum im Nachbarhaus erweitert. Nachdem die namensgebende hölzerne Keule den Weg alles irdischen gehen musste, wird die Fassade jetzt saniert und erhält einen neuen Blickfang.mehr...

Stadtplaner Adrian Mork

Schwerter CDU will Grünen als Bürgermeister

SCHWERTE Stadtplaner Adrian Mork soll 2018 neuer Bürgermeister in Schwerte werden. Das ist zumindest das gemeinsame Ziel von CDU, FDP und Grünen. Warum setzt sich die CDU für einen Kandidaten ein, der nicht das eigene Parteibuch hat? Darauf gab es bei der Vorstellung eine einfache Antwort.mehr...

Start in 20. Saison

Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

ERGSTE Mit einer Premiere und drei ausverkauften Vorstellung kann das Kino in Ergste in seine 20. Saison starten. Was es sonst noch im Kino in der Kirche zu sehen gibt, stellten die Macher am Dienstagabend vor. Auch wenn der Saal improvisiert ist, bietet das Ergster Kino Filmgenuss auf dem neuesten technischen Stand.mehr...

Feuerteichschänke

Zukunft ungewiss: Wirt verlässt Schwerter Eckkneipe

SCHWERTE Die Feuerteichschänke ist eine der letzten richtigen Eckkneipen in Schwerte: Rustikales Inneres und ein Wirt, der schon seit über zehn Jahren in der Schänke arbeitet. Doch Wirt Bernhard Bay will zum 31. März 2018 aufhören - was mit der Kneipe dann passiert, ist noch unklar.mehr...

Im Landtag vorgestellt

Schwerter Schüler startete Projekt zu Cyber-Mobbing

SCHWERTE/DÜSSELDORF Cyber-Mobbing verfolgt die Opfer - die Mobber treffen sie oft in der Schule. Einige Lehrer denken, sie könnten nichts tun. Falsch, findet ein 13-jähriger Schwerter. Er startete ein Hilfsprojekt und schrieb einen offenen Brief, auf den Die Grünen antworteten und ihn in den Landtag einluden. Sein Projekt könnte Schule machen.mehr...

Am Sonntagabend

Einbrecher in Schwerte mit Hubschrauber gesucht

SCHWERTE Zwei Personen sind am Sonntagabend dabei beobachtet worden, wie sie in Schwerte in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Um die beiden Kriminellen aufzugreifen, setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der über dem Norden der Stadt kreiste.mehr...