Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

In den Herbstferien

Von Schwerte fährt kein Zug nach Fröndenberg

SCHWERTE Wer gern mit dem Zug von Schwerte nach Fröndenberg fahren möchte, muss sich in den Herbstferien auf längere Wege einstellen: Die Züge der Linie RE17 fahren in dieser Zeit nicht auf diesem Teilstück. Sie werden durch Busse ersetzt.

Von Schwerte fährt kein Zug nach Fröndenberg

Die Züge des Regionalexpress 17 verkehren vom 8. bis 24. Oktober wegen Gleisarbeiten nicht zwischen Fröndenberg, Schwerte und Hagen.

Der Regional-Express 17 (RE17) kann in den Herbstferien nicht auf dem Teilstück Fröndenberg-Schwerte-Hagen verkehren. Die Deutsche Bahn erneuert nämlich in den Herbstferien zwischen Schwerte und Fröndenberg die Gleise. Von Samstag, 8. Oktober, um 0.45 Uhr bis Montag, 24. Oktober, um 4.35 Uhr fallen die RE17-Züge zwischen Fröndenberg und Hagen komplett aus, wie die Deutsche Bahn in einer Presseerklärung mitteilt. Die Pause werde auch genutzt, um gleichzeitig Bäume und wucherndes Strauchwerk entlang des Schienenstrangs zu stutzen.

Als Ersatz werden zwischen Fröndenberg und Schwerte auf der Straße Busse eingesetzt, erklärt die Deutsche Bahn. Auf der Strecke zwischen Schwerte und Hagen könne stattdessen in die normalen Züge der Linie RE7 Rheine-Hagen-Krefeld eingestiegen werden.

Schwerte Kommt mein Zug pünktlich? Oder habe ich noch Zeit für einen Kaffee? Ein schneller Blick auf die Bahnhofstafel in der Wartehalle des Schwerter Bahnhof gibt Aufklärung. Jetzt geht das auch online - bei uns.mehr...

Weitere betroffene Zuglinie:

Betroffen von der Baumaßnahme ist im selben Zeitraum auch der Regionalexpress 57 aus Brilon und Bestwig, der über die Verbindungskurve auf der Heide eigentlich direkt den Dortmunder Hauptbahnhof ansteuert. Diese Züge werden stattdessen zwischen Dortmund-Hörde und Fröndenberg vorübergehend über Unna umgeleitet.

SCHWERTE Mit dem ersten Spatenstich am 24. Oktober soll der Umbau des Schwerter Bahnhofs beginnen. Und weil es der 100. Bahnhof sei, den man mit Geld vom Land saniert, will NRW-Verkehrsminister Michael Groschek den Spaten möglichst selber in den Boden stoßen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Bau.mehr...

Orte:
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierungsarbeiten

"Keule" in Schwerte bekommt neuen Blickfang

SCHWERTE Die Besitzer der „Keule“ in Schwerte investieren weiter. Vor drei Jahren haben sie die Esskneipe um einen Raum im Nachbarhaus erweitert. Nachdem die namensgebende hölzerne Keule den Weg alles irdischen gehen musste, wird die Fassade jetzt saniert und erhält einen neuen Blickfang.mehr...

Stadtplaner Adrian Mork

Schwerter CDU will Grünen als Bürgermeister

SCHWERTE Stadtplaner Adrian Mork soll 2018 neuer Bürgermeister in Schwerte werden. Das ist zumindest das gemeinsame Ziel von CDU, FDP und Grünen. Warum setzt sich die CDU für einen Kandidaten ein, der nicht das eigene Parteibuch hat? Darauf gab es bei der Vorstellung eine einfache Antwort.mehr...

Start in 20. Saison

Kino in Ergste startet mit ausverkaufter Premiere

ERGSTE Mit einer Premiere und drei ausverkauften Vorstellung kann das Kino in Ergste in seine 20. Saison starten. Was es sonst noch im Kino in der Kirche zu sehen gibt, stellten die Macher am Dienstagabend vor. Auch wenn der Saal improvisiert ist, bietet das Ergster Kino Filmgenuss auf dem neuesten technischen Stand.mehr...

Feuerteichschänke

Zukunft ungewiss: Wirt verlässt Schwerter Eckkneipe

SCHWERTE Die Feuerteichschänke ist eine der letzten richtigen Eckkneipen in Schwerte: Rustikales Inneres und ein Wirt, der schon seit über zehn Jahren in der Schänke arbeitet. Doch Wirt Bernhard Bay will zum 31. März 2018 aufhören - was mit der Kneipe dann passiert, ist noch unklar.mehr...

Im Landtag vorgestellt

Schwerter Schüler startete Projekt zu Cyber-Mobbing

SCHWERTE/DÜSSELDORF Cyber-Mobbing verfolgt die Opfer - die Mobber treffen sie oft in der Schule. Einige Lehrer denken, sie könnten nichts tun. Falsch, findet ein 13-jähriger Schwerter. Er startete ein Hilfsprojekt und schrieb einen offenen Brief, auf den Die Grünen antworteten und ihn in den Landtag einluden. Sein Projekt könnte Schule machen.mehr...

Am Sonntagabend

Einbrecher in Schwerte mit Hubschrauber gesucht

SCHWERTE Zwei Personen sind am Sonntagabend dabei beobachtet worden, wie sie in Schwerte in ein Einfamilienhaus eingebrochen sind. Um die beiden Kriminellen aufzugreifen, setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, der über dem Norden der Stadt kreiste.mehr...