Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Westhofener Malerei, von den Elementen inspiriert

WESTHOFEN Uschi Vielhauer benutzt die Elemente als Inspiration für ihre Gemälde. Am Sonntag sind sie zu besichtigen - bei ihr zu Hause.

Westhofener Malerei, von den Elementen inspiriert

Uschi Vielhauer lädt am Sonntag zur 15. Ausstellung in ihren Garten in Westhofen ein.

Die Räume wirken klein und verwinkelt. Es herrscht „kreatives Chaos“. An jeder Wand hängen Bilder, mal in warmen erdigen, mal in feurig roten Farbtönen. Inspiriert von dem Begriff „Wandlungsphasen“ veranstaltet Uschi Vielhauer am Sonntag ihre neue Bilderausstellung in Haus, Atelier und Garten. Unterstützt wird ihre Ausstellung durch musikalische Beiträge von Sopranistin Astrid Gedsmann , die in Begleitung von Herbert Gebker am Klavier Morgenlieder singt. Außerdem werden die afrikanische Gruppe „Bamemi Sang Yayesu“ unter Chorleitung von Zunda-Ndombasi und Abendlieder von Bariton Manfred Bühl mit Orgelbegleitung von Stefan Knauer zu hören sein.

Das Wort „Wandlungsphasen“ meint die fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser und ist ein fester Bestandteil der chinesischen Philosophie. Bei ihren Bildern experimentierte Uschi Vielhauer viel mit den Farben Grün, Rot, Gelb-Ocker, Grau und Blau, die die chinesischen Elemente repräsentieren sollen. „In der Philosophie nähren sie einander und beschreiben alles, was im Universum passiert - ein Sinnbild für ewiges Werden und Vergehen.“ Chinesische Philosophie, passend zur Olympiade in Peking, könnte man meinen.

„Dass die Olympiade zeitgleich ist, war mir nicht bewusst. Die Idee habe ich von einer Freundin, die Heilpraktikerin ist“, erklärt sie. „Denn die Elemente spielen auch in der chinesischen Medizin eine wichtige Rolle.“ Ein wenig nervös ist Uschi Vielhauer schon vor der Ausstellung. „Hoffentlich spielt das Wetter mit, ich will auch im Garten ausstellen.“ Die „Wandlungsphasen“ sind bereits die 15. Veranstaltung dieser Art.   Die Bilderausstellung „Wandlungsphasen“ findet am Sonntag, 10. August, von 11 bis 18 Uhr in der Wiesenstraße 6 in Westhofen statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zeitungsdesigner floh nach Schwerte

Ein Syrer erkundet die Redaktion der Ruhr Nachrichten

Schwerte Mohammad Ushman Salem hat schon viel erlebt: Als Gastarbeiter hat der Syrer lange in Kuwait gelebt. Als er von dort zurück in den syrischen Bürgerkrieg abgeschoben wurde, flüchtete er – bis nach Schwerte. In der Schwerter Redaktion der Ruhr Nachrichten begab er sich auf berufliche Spurensuche.mehr...

Kinderbetreuung in Westhofen

Eltern ärgern sich über Personalnot in der Kita Arche

Westhofen Wer einen Kindergartenplatz hat, geht davon aus, dass der Nachwuchs dort bis zur verabredeten Zeit betreut wird. In der Arche in Westhofen klappt das aber in letzter Zeit immer weniger zuverlässig, klagen Eltern, die selbst als Betreuer einspringen mussten.mehr...

Parkplätze in Schwerte

100 neue Parkplätze am Marienkrankenhaus geplant

Schwerte Wer morgens am Marienkrankenhaus in Schwerte oder dem benachbarten Ärztehaus etwas zu erledigen hat, weiß: Das erst 2009 eröffnete Parkhaus ist längst zu klein. Um die Parknot rund um die Klinik zu lindern, sollen jetzt 100 neue Parkplätze entstehen. mehr...

Bausünde in Schwerte

Stadt muss 580.000-Euro-Rechnung für City Center zahlen

Schwerte Der Bau des City Centers vernichtete in den späten 70er-Jahren ganze Zeilen von alten Häusern in der Schwerter Innenstadt. Und das Land finanzierte das sogar mit. Jetzt aber musste die Stadt über eine halbe Million Euro an Fördergeldern zurückzahlen.mehr...

Privatschule schließt

Ausverkauf im Gymnasium Garenfeld

Garenfeld Im Juli endete nach 110 Jahren im Privatgymnasium Garenfeld der Schulbetrieb. Seitdem liegen die Gebäude im Dornröschschlaf. Anfang März sollen die Tafeln, Tische und anderes Inventar bei einem Trödelmarkt verkauft werden. Aber die Verkaufspläne der Trägerstiftung gehen weiter.mehr...

Selbstmordversuch in Schwerte

Wer war der unbekannte Lebensretter an der Ruhr?

Schwerte Wie ein dunkles Geheimnis hüteten die Eltern einer Schwerterin einen Vorfall, der sich vor einigen Jahren an der Ruhr abgespielt hat: Damals wollte sich ihre Mutter das Leben nehmen – ein Unbekannter rettete sie. Den sucht die Tochter jetzt.mehr...