Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zwölf geschichtsträchtige Kalenderblätter

SCHWERTE Im April rattert die Straßenbahn über den Postplatz vorbei am Manufakturwaren-Geschäft. Im Juni ist an selber Stelle noch die alte Katholische Kirche zu sehen.

Zwölf geschichtsträchtige Kalenderblätter

Sponsoren und Mitglieder des Fördervereins stellten den neuen Kalender vor.

Der neue Kalender des Fördervereins Ruhrtalmuseum gibt sich nostalgisch. Doch genaue Betrachter bemerken schnell: Zweimal haben sich aktuelle Fotos in die historischen Stadtansichten geschlichen. Im Februar blickt man zwar auf einen schwarz-weiß abgelichteten Marktplatz, das Wackeltier im Vordergrund lässt einen aber sofort erkennen, dass es sich hier um eine aktuelle Aufnahme handelt. Und zwar um eine der Schwerter Künstlerin Annemarie Vogt, die zwei Doppelbelichtungen zum Kalender beisteuerte.

Im zehnten Jahr Der zehnte Schwerter Kalender in Folge ist eine Hommage an all seine Vorgänger. Er enthält nichts Neues, sondern die schönsten, erinnerungsträchtigsten und einprägsamsten Bilder seiner Vorgänger. Folgerichtig ziert das Deckblatt in diesem Jahr wieder dasselbe Motiv wie bei der allerersten Ausgabe: Das Alte Rathaus auf einer colorierten Postkarte. Hergestellt und gedruckt wurde der Kalender wieder von Sponsoren. Die Werbeagentur Kolöchter, Schmiku-Repro und die Druckerei Uwe Nolte setzten das Projekt um. Die Fotos stammen aus dem Stadtarchiv, dem Archiv Pferdekämper und der Sammlung Annemarie Vogt. 

Kostenpunkt: Zehn Euro  Der Kalender ist ab sofort für zehn Euro im Ruhrtalmuseum und den Schwerter Buchhandlungen erhältlich. Der Gewinn fließt in die Aufwendungen des Vereins für das Museum.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kleiner Familien-Zirkus gastiert in Schwerte

Warum das Geschäft für einen kleinen Zirkus schwierig ist

Geisecke Wenn die Wagners unterwegs sind, dann immer als Großfamilie. Seit acht Generationen sind sie im Zirkusgeschäft tätig - jetzt gastieren sie in Schwerte-Geisecke. Doch das wird immer schwieriger, nicht nur wegen der Ansprüche des Publikums.mehr...

Schwerter Gruppen auf Facebook

Wenn in Sozialen Netzwerken ein Stück Heimat entsteht

Schwerte Was ist los auf der Ruhrstraße in Ergste? Welchen Arzt könnt ihr empfehlen? Kann man in Schwerte Etiketten ausdrucken?Erinnert ihr euch an den Tante-Emma-Laden in Holzen? Tausende finden Antworten darauf auf Facebook. Und damit auch ein Stück Heimat.mehr...

Neuer Fahrscheinautomat am Bahnhof Schwerte

Diese Vorteile soll der neue Ticketautomat Kunden bringen

Schwerte Der Bahnhof in Schwerte bekommt einen neuen Ticketautomaten: Das soll Kunden viele Vorteile bringen - von der Bezahlung bis zur Fahrplanauskunft.mehr...

Zen Trip und Project FX spielen Krautrock in Schwerte

Die Langspielplatte kehrt zurück

Schwerterheide . Musik tönt heute meist als MP3 aus dem Handy oder anderen internetfähigen Geräten. Doch es gibt eine Gegenbewegung. Die Schwerter Band Zen Trip vermarktet ihre Musik analog.mehr...

Prozess nach Überfall auf Schwerter Esso-Tankstelle

Räuber hörte auf die Stimme des „bösen Engels“

SCHWERTE/HAGEN Nach drei Tagen ohne Schlaf und mit viel Alkohol und Kokain im Blut führten innere Stimmen den Angeklagten im Oktober zum Holzener Weg. Sein Trip endete jetzt auf der Anklagebank.mehr...

Geschichten aus Schwerte

Bilderserie „Wir sind Schwerte“ - Folge 505

Schwerte Die Feier zur Erstkommunion, „Schwerte kocht“ oder ein Klassentreffen: In der 505. Folge von „Wir sind Schwerte“ geht es um einige Veranstaltungen in der Ruhrstadt. Wer dabei was erlebt hat, verrät unser Fotoalbum.mehr...