Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Leichtathletik: Stabhochsprung

Alfred Achtelik ist Hallen-Europameister

Nordkirchen Stabhochspringer Alfred Achtelik vom FC Nordkirchen hat sich am Montag mit einem einzigen Sprung in Madrid zum Hallen-Europameister gekrönt.

Alfred Achtelik ist Hallen-Europameister

Alfred Achtelik (l.) und Bronzemedaillengewinner Marc Spony machten nach der Siegerehrung ein Bild zusammen. Foto: Achtelik

Alfred Achtelik ist erneut Hallen-Europameister im Stabhochsprung der Senioren M55. Im Gallur Municipal Sports Centre in Madrid überquerte Achtelik erneut die Vier-Meter-Marke souverän. Doch höher hinaus ging es am Montagmittag nicht.

Wie bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt Anfang März stieg Achtelik auch beim Höhepunkt der Hallensaison erst ein, als der Wettkampf für alle anderen Kontrahenten schon beendet war. Und wie: In seinem ersten Versuch meisterte Achtelik seine Anfangshöhe von 4,00 Metern – und war da bereits Europameister, weil die Konkurrenz ausgeschieden war. Achtelik ließ danach 4,20 Meter auflegen – und wie bei Wettkämpfen zuvor scheiterte der Nordkirchener auch diesmal an der Höhe dreimal. Es blieb bei seiner Saisonbestleistung von 4,17 Metern.

Alfred Achtelik ist Hallen-Europameister

Bei 4,20 Metern passte für Nordkirchens Alfred Achtelik, hier beim Wettkampf in Dortmund, nicht alles. Trotzdem sicherte er sich den Titel bei den Hallen-Europameisterschaften in seiner Altersklasse. Foto: Reith

„Ich hätte gerne das I-Tüpfelchen der Hallensaison noch rausgehauen. Ich habe es ja drauf“, sagte Achtelik am Nachmittag kurz vor der Siegerehrung. Er sprach von einem „Minimalsieg“, weil er nur einen gültigen Sprung hingelegt hatte – und damit gewonnen hatte. Nachdem er vier Meter locker gesprungen war, schieden auch die letzten im Wettkampf verbliebenen Konkurrenten, Marc Spony (Bonze) aus Frankreich und Marco Mastrolorenzi (Silber) aus Italien, aus. Insgesamt waren fünf Konkurrenten an den Start gegangen. Stefano Peli (Italien) schied ohne gültigen Versuch aus, der Franzose Bernard Jourdan war mit 3,60 Metern auch keine echte Gefahr für Achtelik.

Nur Achtelik war noch im Wettkampf, ließ aber die 4,10 Meter aus. „Alles andere wäre Quatsch gewesen“, sagte er. Bei 4,20 Metern machte er dann die Erfahrung, „wie schnell ein Wettkampf zu Ende sein kann.“ Im ersten Versuch sei er zu nah dran gewesen, verwendete im zweiten Versuch einen Stab, der zu weich war.

Im dritten Versuch war er wieder zu nah an der Latte, riss auch diesen Versuch. „Im Stabhochsprung kann man schnell rausfliegen – auch, wenn man zu gut drauf ist“, sagte der Nordkirchener, der am Dienstag nach Deutschland zurückfliegt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SG Selm schlägt Wacker Mecklenbeck 2:0

So geht Abstiegskampf

Selm Selms Fußballer haben einen immens wichtigen Sieg eingefahren. Den ersten seit dem 12. November 2017. Und er war völlig verdient.mehr...

Taekwondo: Selmer Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Selm Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...

So haben die A-Ligisten gespielt

SuS Olfen verliert Topspiel – Die Ergebnisse

Selm/Olfen/Bork Der Fußball-Kreisligist GS Cappenberg hat am Sonntag sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten, die SG Massen, mit 1:5 verloren. Die Olfener unterliegen im Topspiel dem Tabellenführer DJK/VfL Billerbeck mit 1:2 und rutschen in der Tabelle auf den fünften Platz ab.mehr...

FC Nordkirchen vor dem Hannibal-Spiel

Der Rücken zwickt bei Florian Fricke

Nordkirchen Der FC Nordkirchen gastiert im Hoeschpark – aber ohne den Kapitän, der weiter an einer Verletzung laboriert, die er sich vor zwei Wochen zugezogen hat.mehr...

Die Vorschauen in den Fußball-Kreisligen

Letzte Chance für den SuS Olfen

Olfen/Selm/Nordkirchen Der SuS spielt erst um 18 Uhr das Topspiel gegen Billerbeck. Nicht alle Olfener sind aber fit vor dem Spiel gegen den Spitzenreiter.mehr...