Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Erinnerungen an Sturm Ela

Als der Baum auf das Hausdach in Selm krachte

SELM Es ist genau ein Jahr her, dass der Pfingststurm Ela über die Stadt fegte und Bäume knickte. Wir haben ein Ehepaar besucht, denen ein Baum aufs Haus gefallen war. Wir haben die Stadt Selm um eine Bilanz gebeten. Und wir zeigen Ihnen, wie Orte in Selm direkt nach Ela aussahen - und wie sie heute aussehen.

/
Marion und Gerhard Barkowsky denken noch oft an Pfingststurm Ela, der eine 100 Jahre alte Linde auf ihr Haus im Dahler Feld fallen ließ.

Diese 100 Jahre alte Linde war in der Nacht zum 10. Juni 2014 auf dieses Haus in der Straße Im Dahler Feld gefallen. Der Dachstuhl und der Innenausbau einer Wohnung sind damals in Mitleidenschaft gezogen worden.

Marion und Gerhard Barkowsky werden die Nacht von 9. auf 10. Juni 2014 nie vergessen. Es war die Nacht, in der der Wind so heftig war, dass eine 100 Jahre alte Linde auf ihr Haus in der Straße Im Dahler Feld in Selm fiel. Verletzt wurde niemand, aber der Dachstuhl verschob sich und musste neu ausgerichtet werden.

Zudem sei der Innenausbau einer Wohnung zerstört worden. Das Glück des Paares: Die Versicherung hat den Schaden getragen.

Ein Jahr nach Sturm Ela - Bilanz in Selm

Auch am Restaurant am Strandweg waren am 9. Juni 2014 Äste von Bäumen gefallen.
Heute ist nichts mehr von den herunter gefallenen Ästen am Restaurant am Strandweg zu sehen.
Pfingststurm Ela hatte am 9. Juni 2014 diesen Zaun am Strandweg beschädigt.
Der Zaun am Strandweg ist mittlerweile wieder repariert.
Diese 100 Jahre alte Linde war in der Nacht zum 10. Juni 2014 auf dieses Haus in der Straße Im Dahler Feld gefallen. Der Dachstuhl und der Innenausbau einer Wohnung sind damals in Mitleidenschaft gezogen worden.
Kaum noch Spuren vom Pfingststurm Ela vor einem Jahr. Das Dach ist mittlerweile repariert worden.
So sah die Straße Im Dahler Feld am 10. Juni 2014 aus: Die Bäume an der Straße sind einfach umgekippt. Gefällt vom Pfingststurm Ela.
Die Straße Im Dahler Feld ein Jahr nach Pfingststurm Ela. Dass hier mal Bäume standen, ist kaum noch zu sehen.

Schäden sind kaum noch zu sehen

Zu sehen ist von dem Schaden mittlerweile nichts mehr. Überhaupt ist gerade bei privaten Gebäuden und Plätzen kaum noch etwas von Ela zu sehen. Zäune, die durch Äste zerstört wurden, sind repariert. Und eine lange Reihe von Straßenbäumen ebenfalls im Dahler Feld, die wie Streichhölzer geknickt worden waren, ist abtransportiert. Jetzt ist dort freies Feld.

Aus Sicht der Stadt gibt es keine unbearbeiteten Schäden. Stadtsprecher Malte Woesmann:  „Eine Ausnahme bilden beschädigte Bäume in Waldstücken, soweit diese Bäume nicht die Verkehrssicherheit gefährden.“ 120 Einzelbäume seien Ela zum Opfer gefallen. „Dazu kommen noch Schäden an Bäumen in Waldstücken. Hier mussten jedoch nicht alle Bäume gefällt, sondern teilweise nur einzelne Äste entfernt werden.“

Was die Stadt Selm nach Ela getan hat

Was hat die Stadt eigentlich in Sachen Schadensbeseitigung damals getan? Woesmann dazu: „Es wurden Dienstleister vermittelt, in Fällen von Gefahr im Verzuge direkte Hilfe durch Feuerwehr und Stadtwerke geleistet, Schäden vor Ort beurteilt und Empfehlungen für das weitere Vorgehen gegeben.“

Ersatzbepflanzungen werde es geben. Wann, sei jedoch noch offen.

SELM Auch Selm ist vom Unwetter an Pfingstmontagabend nicht verschont geblieben. Die Feuerwehr fuhr bis spät in die Nacht rund 100 Einsätze. Am Dienstag standen dann Aufräumarbeiten an, weitere Einsätze kamen in der Nacht zu Mittwoch nicht dazu. Während Menschen nicht verletzt wurden, starb ein Pony, das von einem Baum erschlagen wurde.mehr...

Die finanzielle Bilanz für die Stadt

Wie sieht die Stadtbilanz aus finanzieller Sicht aus? Der Stadtsprecher: „Der Gesamtschaden beträgt circa 320 000 Euro. Darin sind unter anderem die Kosten für die Beseitigung der Schäden und die Schäden an den Bäumen mit eingerechnet.“

Und welche Lehren hat die Stadt aus dem 2014er Pfingststurm gezogen? Die Antwort von Malte Woesmann lautet: „Feuerwehr und Stadtwerke werden durch den Zukauf weiterer Motorsägen in ihrer Leistungsfähigkeit verstärkt. Die Stadtwerke werden künftig frühzeitig in die Einsatzleitung eingebunden. Anlässlich rechtzeitig angekündigter Sturmereignisse werden zusätzliche Stadtwerkemitarbeiter in Rufbereitschaft versetzt.“

SELM Unerwarteter Geldsegen für Selm: Für die Beseitigung der Schäden, die das Sturmtief Ela verursacht hat, bekommt die Stadt fast 100.000 Euro vom Land NRW. Während das Geld aus dem Hilfsfonds in den meisten Städten reicht, um zehn Prozent der Schäden zu ersetzen, macht es in Selm fast die Hälfte aus.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mit Umfrage

Das sagt ein Selmer Schulleiter zur Rückkehr zu G9

SELM Abitur in acht Jahren, Abitur in neun Jahren - was denn nun? Die Rückkehr zu G9 ist ein schwieriger Prozess. Wir haben den Leiter des Selmer Gymnasiums Ulrich Walter gesprochen und gefragt, wie er die aktuellen Entwicklungen bewertet.mehr...

Neue Arbeitsplätze

Firma McAirlaid's stellt sich in Selm vor

SELM Neuer Name, neue Gesichter, neue Arbeitsplätze im Selmer Gewerbegebiet Werner Straße: Beim IHK-Wirtschaftsgespräch am Montagabend hat sich die Firma McAirlaid‘s selbst vorgestellt. Was die Firma herstellt und was ihre Pläne für den Standort Selm sind, hat Geschäftsführer Alexander Maksimow verraten.mehr...

Treffen im Haus Kreutzbach

Gutes Zeugnis für den Wirtschaftsstandort Selm

SELM Zufrieden zeigte sich der IHK-Hauptgeschäftsführer mit dem Wirtschaftsstandort Selm. Der Bürgermeister warb beim Treffen im Haus Kreutzbach auch für Investitionen in die Infrastruktur. Und er erklärte, warum er manchmal dünnhäutig auf Kritik von Bürgern oder Presse reagiert, wenn es um Investitionen in Selms Infrastrukur geht.mehr...

McAirlaid's

Neues Werk schafft 100 neue Jobs in Selm

SELM Die Firma McAirlaid‘s zieht nach Selm. Der Rat hat zugestimmt, dass die Stadt eine Gewerbefläche an die Firma verkauft. Für Selm bedeutet das, dass in den nächsten Jahren rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen könnten. Dass sich Selm gegen andere Konkurrenz-Standorte durchsetze, hat einen bestimmten Grund.mehr...

Quizzen Sie mit!

7 Tage - 7 Fragen: Das Wochenquiz für Selm

SELM Welches Fest wird gefeiert? Was bereitet Selms Einzelhändler Sorgen? Was muss man beachten, wenn man umzieht? Und welches Tier starb? In unserem Quiz können Sie jede Woche testen, ob Sie alles mitbekommen haben. Seien Sie dabei und spielen Sie mit!mehr...

Einweihung im Advent

Bau der neuen Kapelle an St. Josef ist im Zeitplan

SELM Der Bau der Kapelle am Altenwohnhaus St. Josef Selm befindet sich im Zeitplan. Am dritten Adventssonntag soll sie eingeweiht werden. Auch mit dem Bau des Pfarrheims wurde begonnen. Etwas später als geplant, denn hier sollte es bereits im August losgehen. Wenn alles gut geht, ist es im nächsten Frühjahr fertig.mehr...