Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball

Anführer Julien Köppeler fehlt dem PSV Bork in Bergkamen

Bork Julien Köppeler ist normalerweise ein Anführer auf dem Platz. Der Mittelfeldspieler des Fußball-Kreisligisten PSV Bork, der als einer der wenigen aus der Meistermannschaft nach dem verpassten Aufstieg im Sommer geblieben war und danach zum Kapitän befördert wurde, fehlt seit Wochen verletzt. Auch am Donnerstag in Bergkamen.

Anführer Julien Köppeler fehlt dem PSV Bork in Bergkamen

Julien Köppeler (l.) fehlt Bork auf dem Platz. reith (A) Foto: Reith

Denn Köppeler ist am Fuß verletzt. „Ich habe mir die Kapsel überdehnt. Das muss auskuriert werden“, sagt der 27-Jährige, der in dieser Woche einen Trainingsversuch abbrach und nächste Woche nochmal testen möchte, ob er trainieren kann.

„Ich befürchte, dass er vor der Winterpause nicht mehr zurückkehrt“, sagt Borks Trainer Ingo Grodowski – und sein Capitano ist nicht der einzige Ausfall, den Grodowski beim schwierigen Auswärtsspiel am Donnerstag (19.30 Uhr, Am Stadion 5, Bergkamen) beim Tabellendritten FC TuRa Bergkamen. Denn auch Stürmer Sebastian Kramzik (Knöchelprobleme) möchte der Trainer unbedingt schonen. Gleiches gilt für Pascal Zander (Fuß), Kevin Pächer war krank und ist fraglich. Deswegen wird Grodowski wieder Patrick Radtke aus der zweiten Mannschaft aufbieten. „Er hängt sich voll rein“, sagt Grodowski. Trotz Personalnot macht der Borker Trainer aber eine Kampfansage: „Bei den vier Siegen in Serie in dieser Saison hatte ich auch nicht das Personal, von dem ich ausgegangen war.“ Warum also nicht auch ein Sieg gegen Bergkamen?

Der FC TuRa darf kaum noch Punkte abgeben, wenn es mit dem Aufstieg noch etwas werden soll. 14 Punkte Rückstand hat Bergkamen auf den ungeschlagenen Türkischen SC Kamen bereits. Die fünf Unentschieden – Bergkamen ist Remiskönig – fallen schwer ins Gewicht. Der Ausgang würde Grodowski dagegen gefallen: „Mit einem Punkt könnte ich leben.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Zu Gast in der Festung Holzwickede

Nordkirchen Zwei Niederlagen in Folge hatte es noch nie unter Issam Jaber gegeben – bis zur Niederlage gegen Unna am Sonntag. Nordkirchens Trainer fordert jetzt in Holzwickede eine Reaktion seiner Mannschaft.mehr...

Volleyball-Landesliga: SuS Olfen

Ausfälle treffen den SuS Olfen zum falschen Zeitpunkt

Olfen In der Volleyball-Landesliga beginnt die heiße Phase um Auf- und Abstieg. In Olfen könnte die Meisterschaftsfrage vorzeitig beantwortet werden – oder sich für Olfen die Frage nach dem Klassenerhalt beantworten.mehr...

Fußball: Marcel Dresken von der SG Selm im Interview

„Ich habe tatsächlich noch nie woanders gespielt“

Selm Wer mit 24 Jahren schon den Titel „Urgestein“ trägt, der genießt einen besonderen Status. Marcel Dresken ist so ein Typ, der sein ganzes Leben bei einem Verein spielen könnte. Auch für 2018/19 hat er bereits verlängert.mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Fußball: FC Nordkirchen

FC Nordkirchen hat noch keinen Rhythmus gefunden

Nordkirchen Am Morgen nach der 0:3-Niederlage in Unna hatte sich die Laune von Nordkirchens Trainer Issam Jaber schon wieder etwas gebessert. Er blickt nach vorne. Dabei war die Niederlage sogar eine historische.mehr...