Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Apotheker meldet vorsichtshalber Pikrinsäure

SELM / BORK Unscheinbar steht das kleine Fläschchen im Reagenziensatz jeder Apotheke. Der Inhalt: Pikrinsäure – im trockenen Zustand hochexplosiv. Gemeldet hat sich auf die Anfrage des Gesundheitsamtes Wolfgang Volkmer, Inhaber der St. Martin Apotheke in Bork. Die Pikrinsäure in seinem Reagenziensatz habe helle Kristalle aufgewiesen.

Apotheker meldet vorsichtshalber Pikrinsäure

Nachdem das Schulministerium in NRW Schulen und Chemielabore angewiesen hatte, die gelagerten Bestände an Pikrinsäure zu überprüfen und es beispielsweise am Freiherr-vom-Stein Gymnasium und der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen bereits kontrollierte Sprengungen durch Experten des Landeskriminalamtes gegeben hatte, wurden auch Apotheker dazu aufgefordert, die gelagerte Pikrinsäure zu kontrollieren.

  „Gemeldet werden soll Säure in kritischem Zustand“, erklärt Martin Volkmer, Pressesprecher der Kreispolizeidienststelle Unna. Im trockenen Zustand ist Pikrinsäure explosionsgefährlich und kann auf Reibung, Erwärmung und Schlag reagieren. Die Substanz kommt deshalb nur mit Wasser angefeuchtet in den Handel. „Ich bin meiner Verpflichtung nachgekommen, mich zu melden“, erklärt Wolfgang Volkmer. Für ihn sei dies eine reine Vorsichtsmaßnahme.  „Es kann sein, dass alles total harmlos ist, doch ich wollte lieber sicher gehen.“ Wolfgang Volkmer gehört damit zu insgesamt 23 Apothekern im Zuständigkeitsbereich der Kreispolizei Unna, die augenscheinlich eingetrocknete Pikrinsäure gemeldet haben. Experten des LKA werden die Säure nun in Augenschein nehmen.

„Akut besteht keine Gefahr, da die Säure in den Apotheken ordnungsgemäß gelagert wird“, betonte Polizeipressesprecher Martin Volkmer. „Eine kleine Menge Pikrinsäure – 40g – gehört zum Reagenziensatz jeder Apotheke“, erklärte Volker Brüning, Sprecher der Selmer Apotheken. Verwendet werden könne die Substanz zum Mikroskopieren, sei aber laut Brüning, in den meisten Apotheken „wohl noch nie gebraucht worden“. Durch ein Rundschreiben der Apothekerkammer Westfalen-Lippe wurden alle Apotheker auf die sichere Lagerung der Säure hingewiesen. „Die Informationskette ist sehr gut“, so Volker Brüning. Für ihn bestehe die Gefahr darin, dass eingetrocknete Reste der Säure an den Schraubverschlüssen des Aufbewahrungsgefäßes zurückgeblieben sein könnten.

Die Apothekerkammer weist daher daraufhin, dass es erforderlich sei, ein- bis zweimal jährlich zu prüfen, ob die Pikrinsäure phlegmatisiert, das heißt, mit Wasser bedeckt ist. Sollte dabei auffallen, dass die Pikrinsäure ausgetrocknet ist, so sei sie durch Zugabe von Wasser zu phlegmatisieren 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Spende vom Förderverein des Gymnasiums

Gymnasium Selm bekommt neue, moderne Bühnentechnik

Selm Das Städtische Gymnasium hat eine neue Lichtanlage für die Schulbühne bekommen. Die neue Technik bietet nicht nur viel mehr Möglichkeiten als die alte, sie kommt auch genau zur richtigen Zeit.mehr...

E-Auto im Test: Tag 6

Videotagebuch - wie alltagstauglich ist ein E-Auto?

Selm Wie alltagstauglich ist ein E-Auto? Eine Familie aus Olfen und Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang den Nissan Leaf. Kann das Elektro-Auto überzeugen? In Teil 6 ihres Video-Tagebuchs macht Sylvia vom Hofe einen Ausflug nach Dortmund - und ärgert sich.mehr...

Verzögerung bei Kreisstraßen-Baustelle

Das Baustellenfest muss umziehen

Selm. Eigentlich sollte das Baustellenfest vom 9. bis 11. März zur Unterstützung der von den Bauarbeiten gebeutelten Geschäftsleute direkt auf der Kreisstraße stattfinden. Das wird so nun aber nicht funktionieren. Die Marktschreier müssen woanders rufen.mehr...

Ein Voodoo-Fluch mit großer Reichweite

Vater forderte 1000 Euro, um den Fluch aufzuheben

SELM/CASTROP-RAUXEL/DORSTEN Ein Voodoo-Schwur, der über 4700 Kilometer wirken soll, und ein Vater, der gnadenlos am Schicksal seiner Tochter mitverdient haben soll: Mit neuen Details ist am Freitag der Prozess um Menschenhandel und Zwangsprostitution fortgesetzt worden.mehr...

Marktplatz in Bork

Aufbruch beginnt mit Abbruch

Bork Ein 30-Tonnen-Bagger verwandelt gerade die Häuser am Borker Marktplatz in einen Berg Schutt. Das Zentrum wird Seniorenzentrum. Gleichzeitig läuft die Suche nach einem neuen Marktplatz – noch ohne Ergebnis.mehr...

11. Selmer Kneipennacht

Musik gibt es sogar im Bus

Selm. Zwei Bands, neun Veranstaltungsorte und ein Preis: Das ergibt die 11. Selmer Kneipennacht. Die in diesem Jahr mit Neuerungen aufwartet. Hier sind alle Bands und alle Standorte im Überblick.mehr...