Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ausschuss befürchtet Engpässe beim Rettungsdienst

SELM Die Haushaltskonsolidierung Lünens könnte im schlimmsten Fall auch Auswirkungen auf die Stadt Selm haben, nämlich auf den Rettungsdienst.

von Von Malte Woesmann

13.11.2007

Dieser wird in Selm vom DRK Lünen betrieben, der einen Wagen rund um die Uhr in Selm stationiert hat. Insgesamt fünf Wagen hält das DRK in Lünen für sein Einsatzgebiet vor. Jedoch gibt es ab dem 1. Januar 2008 einen Wagen an die Stadt Lünen wieder ab. „Bei den Haushaltsplanungen im letzten Jahr in Lünen wurde beschlossen, einen Wagen aus dem Rettungsdienst heraus in den Brandschutz zu versetzen“, berichtete gestern Thomas Frebel, Abteilungsleiter Rettungsdienst beim DRK Lünen, dem Ausschuss für Feuer- und Zivilschutz.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige