Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Benefizabend und Ehrung für Schumi

Sonntag 03. Juni 2012 - Acht Chöre sangen zu einem Benefizabend, an dem gleichzeitig der langjährige Kreischorleiter Hans W. Schumacher für sein jahrzehntelanges Engagement ausgezeichnet wurde. Sowohl bei der Ehrung als auch beim Konzert war unsere Fotografin dabei.

/
Hans W. Schumacher erhält die goldene Ehrennadel des Chorverbandes NRW von dessen Vizepräsidenten Bernd Hubert.
Hans W. Schumacher erhält die goldene Ehrennadel des Chorverbandes NRW von dessen Vizepräsidenten Bernd Hubert.

Foto: Antje Pflips

Alle Chöre kamen zum Schlussgesang auf die Bühne.
Alle Chöre kamen zum Schlussgesang auf die Bühne.

Foto: Antje Pflips

Viele Besucher kamen zum Benefizkonzert in die Mensa des LAFP in Bork.
Viele Besucher kamen zum Benefizkonzert in die Mensa des LAFP in Bork.

Foto: Antje Pflips

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.

Foto: Antje Pflips

Die White Sox Ascheberg hatten eine erfrischende und fröhliche Lliedauswahl getroffen - können aber auch klassisch singen.
Die White Sox Ascheberg hatten eine erfrischende und fröhliche Lliedauswahl getroffen - können aber auch klassisch singen.

Foto: Antje Pflips

Die White Sox tragen - klar - weiße Socken.
Die White Sox tragen - klar - weiße Socken.

Foto: Antje Pflips

Der Frauen-Hobby-Chor-Lünen-Wethmar legte dein Herz an eine Leine.
Der Frauen-Hobby-Chor-Lünen-Wethmar legte dein Herz an eine Leine.

Foto: Antje Pflips

Martin Bramkamp (r.), Vorsitzender des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen, überreicht Axel Haasis von der Stiftung "Menschen für Menschen" zwei Schecks in Höhe von insgesamt 5000 Euro.
Martin Bramkamp (r.), Vorsitzender des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen, überreicht Axel Haasis von der Stiftung "Menschen für Menschen" zwei Schecks in Höhe von insgesamt 5000 Euro.

Foto: Antje Pflips

Axel Haasis, Geschäftsführer der Stiftung "Menschen für Menschen".
Axel Haasis, Geschäftsführer der Stiftung "Menschen für Menschen".

Foto: Antje Pflips

In der Pause hatten die Besucher Gelegenheit, sich über die Arbeit der Stiftung "Menschen für Menschen" zu informieren.
In der Pause hatten die Besucher Gelegenheit, sich über die Arbeit der Stiftung "Menschen für Menschen" zu informieren.

Foto: Antje Pflips

Der Hauptchor der Sonnenkinder trugen Stücke von Elton Johan, Alan Menken und Bob Dylan vor.
Der Hauptchor der Sonnenkinder trugen Stücke von Elton Johan, Alan Menken und Bob Dylan vor.

Foto: Antje Pflips

Der Polizeichor Quartettverein Selm und MGV Harmonie Zeche Victoria Lünen mit Chorleiter Henryk Hans.
Der Polizeichor Quartettverein Selm und MGV Harmonie Zeche Victoria Lünen mit Chorleiter Henryk Hans.

Foto: Antje Pflips

Die Sonnetten kamen ganz in weiß und sangen Stücke von Reinhard Mey, Stefan Nilsson und Leonhard Cohen.
Die Sonnetten kamen ganz in weiß und sangen Stücke von Reinhard Mey, Stefan Nilsson und Leonhard Cohen.

Foto: Antje Pflips

Die Liederbrücke ist einer der größten Chöre im Chorkreis Lünen-Lüdinghausen.
Die Liederbrücke ist einer der größten Chöre im Chorkreis Lünen-Lüdinghausen.

Foto: Antje Pflips

Da hält kein Hemd in der Hose. Hans W. Schumacher arbeitet mit vollem Körpereinsatz.
Da hält kein Hemd in der Hose. Hans W. Schumacher arbeitet mit vollem Körpereinsatz.

Foto: Antje Pflips

Die Kleinsten der Sonnenkinder kamen auch noch zum Schluss auf die Bühne.
Die Kleinsten der Sonnenkinder kamen auch noch zum Schluss auf die Bühne.

Foto: Antje Pflips

Alle Chorstufen der Sonnenkinder kamen beim Lied von Udo Jürgens auf die Bühne.
Alle Chorstufen der Sonnenkinder kamen beim Lied von Udo Jürgens auf die Bühne.

Foto: Antje Pflips

Die Sonnenkinder sammelten für die Stiftung und brachten 10 Kilo Geldstücke auf die Waage zusammen.
Die Sonnenkinder sammelten für die Stiftung und brachten 10 Kilo Geldstücke auf die Waage zusammen.

Foto: Antje Pflips

Simone Witt begleitete die Sonnenkinder am Klavier.
Simone Witt begleitete die Sonnenkinder am Klavier.

Foto: Antje Pflips

Hans W. Schumacher erhält die goldene Ehrennadel des Chorverbandes NRW von dessen Vizepräsidenten Bernd Hubert.
Alle Chöre kamen zum Schlussgesang auf die Bühne.
Viele Besucher kamen zum Benefizkonzert in die Mensa des LAFP in Bork.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Hans W. Schumacher, wie er leibt und lebt und dirigiert. Mit vollem Körpereinsatz und gezielter Mimik motiviert er seine Chormitglieder zu ausdrucksstarkem Gesang.
Die White Sox Ascheberg hatten eine erfrischende und fröhliche Lliedauswahl getroffen - können aber auch klassisch singen.
Die White Sox tragen - klar - weiße Socken.
Der Frauen-Hobby-Chor-Lünen-Wethmar legte dein Herz an eine Leine.
Martin Bramkamp (r.), Vorsitzender des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen, überreicht Axel Haasis von der Stiftung "Menschen für Menschen" zwei Schecks in Höhe von insgesamt 5000 Euro.
Axel Haasis, Geschäftsführer der Stiftung "Menschen für Menschen".
In der Pause hatten die Besucher Gelegenheit, sich über die Arbeit der Stiftung "Menschen für Menschen" zu informieren.
Der Hauptchor der Sonnenkinder trugen Stücke von Elton Johan, Alan Menken und Bob Dylan vor.
Der Polizeichor Quartettverein Selm und MGV Harmonie Zeche Victoria Lünen mit Chorleiter Henryk Hans.
Die Sonnetten kamen ganz in weiß und sangen Stücke von Reinhard Mey, Stefan Nilsson und Leonhard Cohen.
Die Liederbrücke ist einer der größten Chöre im Chorkreis Lünen-Lüdinghausen.
Da hält kein Hemd in der Hose. Hans W. Schumacher arbeitet mit vollem Körpereinsatz.
Die Kleinsten der Sonnenkinder kamen auch noch zum Schluss auf die Bühne.
Alle Chorstufen der Sonnenkinder kamen beim Lied von Udo Jürgens auf die Bühne.
Die Sonnenkinder sammelten für die Stiftung und brachten 10 Kilo Geldstücke auf die Waage zusammen.
Simone Witt begleitete die Sonnenkinder am Klavier.