Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Borker erlebt "Tag der Toten" in Mexiko

MEXIKO CITY/BORK Das Praktikum der Borkers Johannes Heitmann bei der Firma Hella in Mexiko-City neigt sich dem Ende zu. Beeindruckt berichtet er, wie die Mexikaner ihren "Tag der Toten" mit Brot, Masken und bunten Figuren feiern.

von Von Theo Wolters

09.11.2007

"Es ist eine gute Zeit, in der ich eine Menge gelernt habe", so Johannes Heitmann. Das Arbeitsklima sei außergewöhnlich gut, aber dennoch könne er sich nicht vorstellen nach dem Studium dort mit der Arbeit zu beginnen. "Hauptgrund mag die Stadt sein, die den Arbeitsalltag durch Staus auf den Straßen stets lang werden lässt. Ich habe mich nur langsam daran gewöhnt mit Hin- und Rückfahrt weit mehr als elf Stunden für die Arbeit unterwegs zu sein." Es bleibe unter der Woche wenig vom Leben und die Wochenenden würden zu Höhepunkten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige