Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dämmerschoppen des WiKult im Borker Polizeiinstitut

BORK Die Selmer Prominenz aus Kultur, Wirtschaft und Politik gab sich am Samstag beim Dämmerschoppen des WiKult in der Aula des Landesamtes für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAPF) in Bork die Hand. Und auf dem weitläufigen Gelände gab es einiges Interessantes zu entdecken.

von Von Heidi Tripp

02.11.2008

Nach dem Sektempfang im Foyer der Aula erklärte Helmut Jahnke den Mitgliedern des WiKult den Grund, warum der Dämmerschoppen diesmal im Ausbildungsinstitut der Polizei stattfand. "Manche von ihnen leben seit über 40 Jahren hier in Bork, haben aber das Gelände noch nie besichtigt und wissen gar nicht was hier geleistet wird. So können wir heute die Gelegenheit nutzen, um einen besseren Einblick zu bekommen", erklärte der erste Vorsitzende des WiKult Jahnke.Einblick in die Arbeit der Polizei

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige