Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Änderung am Konzept

Das ist neu beim Adventsmarkt 2016 in Selm

SELM Viele Jahre lang bot er samstags und sonntags vorweihnachtliche Atmosphäre rundum die Friedenskirche in der Selmer Altstadt. In diesem Jahr wird der Adventsmarkt einen Tag länger dauern und neue Attraktionen bieten. Die Stadt Selm fungiert zum ersten Mal als Ausrichter - und kommt den Ausstellern mit dem neuen Konzept entgegen.

Das ist neu beim Adventsmarkt 2016 in Selm

Die Stadt Selm ist in diesem Jahr zum ersten Mal Ausrichter des Weihnachtsmarktes rund um die Friedenskirche.

Am Freitag, 25. November, startet der traditionelle Markt, der erstmals von der Stadt Selm organisiert wird. Wie es zu dieser Neuerung kam, erklärt Stadtsprecher Malte Woesmann so: „Wir sind von einigen Ausstellern und Vereinen gefragt worden, ob der Weihnachtsmarkt nicht bereits am Freitag beginnen könne. So würde sich der Aufwand, den Aussteller wie zum Beispiel Anbieter von Kunsthandwerk betreiben, eher lohnen. Dieser Bitte sind wir nachgekommen und beginnen mit dem Weihnachtsmarkt bereits am Freitagabend gegen 17 Uhr.“

Für die Stadt ist die Ausrichtung des Adventsmarktes Neuland. Unterstützung habe sie aber von der Werbegemeinschaft gehabt, die den Markt bis zum vergangenen Jahr organisiert hatte. Der Markt war zu groß geworden, als dass die Werbegemeinschaft die Organisation in diesem Jahr hätte stemmen können.

Werbegemeinschaft organisiert Rahmenprogramm

Und wie sieht die Unterstützung aus? Die Aufstellung des Rahmenprogramms in der Friedenskirche liegt weiter in den Händen der Werbegemeinschaft. „Auch bei der Stadtwette arbeitet die Werbegemeinschaft mit“, sagt Woesmann. Hilfreich seien auch die Erfahrungen mit der Ausrichtung des Stadtfestes gewesen: „Die Strukturen, die eine Planung erfordern, sind bei der Ausrichtung des Stadtfestes oder zum Beispiel auch des Wein- und Bierfestes ähnlich.“

Im Interview mit unserer Redaktion hatte Volker Brüning, Chef der Werbegemeinschaft, nach Ende des 2015er Adventsmarktes gesagt, er hoffe, dass die Atmosphäre erhalten bleiben könne und Selmer Vereinen eine Plattform geboten werde, statt Gewerbetreibende von auswärts zu holen. Wie steht es damit? 

Wie die Selmer auf dem Adventsmarkt feierten

Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Am Stand des Städtepartnerschaftsvereins.
Auch das Selmer Blasorchester war beim Konzert am Abend dabei.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Der MGV Selm sang am Abend in der Friedenskirche.
Die Ludgerispatzen sangen in der Friedenskirche
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Auch das Selmer Blasorchester war beim Konzert am Abend dabei.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Gute Stimmung herrschte schon am Samstag bei den Besuchern des Adventsmarktes rund um die Friedenskirche.
Aufräumen: Die Jugendfeuerwehr hat die Stadtwette souverän gewonnen.
Die Feuerwehr beeilte sich, um die Wette zu gewinnen.
Gut vorbereitet waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Neun Schläuche schraubten sie innerhalb von Sekunden auf 120 Metern rund um die Friedenskirche zusammen.
Einen ganzen Bierzelt-Tisch voller Kerzen wollten Bürgermeister Mario Löhr und Pfarrer Claus Themann schneller entzünden, als die Jugendfeuerwehr Schläuche um die Kirche verlegen kann.
Einen ganzen Bierzelt-Tisch voller Kerzen wollten Bürgermeister Mario Löhr und Pfarrer Claus Themann schneller entzünden, als die Jugendfeuerwehr Schläuche um die Kirche verlegen kann.
Einen ganzen Bierzelt-Tisch voller Kerzen wollten Bürgermeister Mario Löhr und Pfarrer Claus Themann schneller entzünden, als die Jugendfeuerwehr Schläuche um die Kirche verlegen kann.
Einen ganzen Bierzelt-Tisch voller Kerzen wollten Bürgermeister Mario Löhr und Pfarrer Claus Themann schneller entzünden, als die Jugendfeuerwehr Schläuche um die Kirche verlegen kann.
Eine der drei Teelichte, die am Ende brannten. Schnell waren auch diese Flämmchen erstickt.
Wette gewonnen: Die Jugendfeuerwehr (und der Wind) ließen Mario Löhr und Claus Themann schnell alt aussehen.

60 Aussteller sind dabei

Malte Woesmann dazu: „Die Sorge, die Selmer Vereine würden keine Plattform mehr erhalten, ist unbegründet. Das zeigt der Blick in die Anmeldeliste. 60 Aussteller haben sich für den Weihnachtsmarkt 2016 angemeldet. Darunter sind überwiegend Selmer Vereine oder Institutionen. Gewerbetreibende von außen sind hier die Ausnahme.“

Die Stadt sei sehr daran interessiert, die Atmosphäre des Weihnachtsmarktes zu erhalten oder vielleicht sogar noch zu verbessern. „Daher werden wir für den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr eine Eisbahn, eine Rodelbahn und eine Eisstockbahn zur Verfügung stellen.“

Grundkonzept bleibt erhalten

Wird es neben der Verlängerung des Marktes auf drei Tage Änderungen beim Konzept geben? „Die zweite Änderung betrifft den Schulhof der Ludgerischule. Dieser wird nicht mehr in den Weihnachtsmarkt einbezogen. Stattdessen nimmt die abgesperrte Ludgeristraße zwischen Breite Straße und Südkirchener Straße einen neuen Anteil am Weihnachtsmarkt. So wird es einen echten Rundgang über den Selmer Weihnachtsmarkt geben.“

Das Grundkonzept des Weihnachtsmarktes, ein Weihnachtsmarkt von Selmern für Selmer, bleibe erhalten. Apropos: Was sagen eigentlich die Vereine zur Verlängerung auf drei Tage? Woesmann: „Einige Vereine begrüßen diesen Schritt, andere Vereine sehen jedoch das Problem, dass dieser dritte Tag natürlich auch Mehrarbeit bedeutet." 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mit Umfrage

Das sagt ein Selmer Schulleiter zur Rückkehr zu G9

SELM Abitur in acht Jahren, Abitur in neun Jahren - was denn nun? Die Rückkehr zu G9 ist ein schwieriger Prozess. Wir haben den Leiter des Selmer Gymnasiums Ulrich Walter gesprochen und gefragt, wie er die aktuellen Entwicklungen bewertet.mehr...

Neue Arbeitsplätze

Firma McAirlaid's stellt sich in Selm vor

SELM Neuer Name, neue Gesichter, neue Arbeitsplätze im Selmer Gewerbegebiet Werner Straße: Beim IHK-Wirtschaftsgespräch am Montagabend hat sich die Firma McAirlaid‘s selbst vorgestellt. Was die Firma herstellt und was ihre Pläne für den Standort Selm sind, hat Geschäftsführer Alexander Maksimow verraten.mehr...

Treffen im Haus Kreutzbach

Gutes Zeugnis für den Wirtschaftsstandort Selm

SELM Zufrieden zeigte sich der IHK-Hauptgeschäftsführer mit dem Wirtschaftsstandort Selm. Der Bürgermeister warb beim Treffen im Haus Kreutzbach auch für Investitionen in die Infrastruktur. Und er erklärte, warum er manchmal dünnhäutig auf Kritik von Bürgern oder Presse reagiert, wenn es um Investitionen in Selms Infrastrukur geht.mehr...

McAirlaid's

Neues Werk schafft 100 neue Jobs in Selm

SELM Die Firma McAirlaid‘s zieht nach Selm. Der Rat hat zugestimmt, dass die Stadt eine Gewerbefläche an die Firma verkauft. Für Selm bedeutet das, dass in den nächsten Jahren rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen könnten. Dass sich Selm gegen andere Konkurrenz-Standorte durchsetze, hat einen bestimmten Grund.mehr...

Quizzen Sie mit!

7 Tage - 7 Fragen: Das Wochenquiz für Selm

SELM Welches Fest wird gefeiert? Was bereitet Selms Einzelhändler Sorgen? Was muss man beachten, wenn man umzieht? Und welches Tier starb? In unserem Quiz können Sie jede Woche testen, ob Sie alles mitbekommen haben. Seien Sie dabei und spielen Sie mit!mehr...

Einweihung im Advent

Bau der neuen Kapelle an St. Josef ist im Zeitplan

SELM Der Bau der Kapelle am Altenwohnhaus St. Josef Selm befindet sich im Zeitplan. Am dritten Adventssonntag soll sie eingeweiht werden. Auch mit dem Bau des Pfarrheims wurde begonnen. Etwas später als geplant, denn hier sollte es bereits im August losgehen. Wenn alles gut geht, ist es im nächsten Frühjahr fertig.mehr...