Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Westfalen-Jugendmeisterschaften

Der Hammer fliegt

olfen Nur eine Woche nach dem Steverauenlauf steht der Steversportpark in Olfen erneut für zwei Tage ganz im Zeichen der Leichtathletik. Bereits am Freitag richten die SuS-Leichtathleten die Westfalen-Jugendmeisterschaften im Hammerwerfen aus.

Der Hammer fliegt

Dominic Wörmann.

Dabei werden in insgesamt acht Altersklassen ab 17 Uhr die neuen Westfalenmeister gesucht. Der SuS Olfen hatte sich ursprünglich gar nicht um diese Meisterschaften beworben, doch bei den eigentlichen Jugendmeisterschaften in Dortmund konnte das Hammerwerfen aus organisatorischen Gründen nicht durchgeführt werden. Als der westfälische Leichtathletikverband im März dann beim SuS anfragte, bedurfte es nur weniger Telefonate und die Westfalenmeisterschaften wurden dann in den Hammerwurfabend, der eh schon für heute terminiert war, integriert.SuS-Athleten sind Favoriten Seitdem Hammerwurftrainer Franz-Josef Sträter vor drei Jahren vom TuS Sythen zum SuS kam, hat sich die Steverstadt zu einem kleinen Hammerwurf-Mekka entwickelt. So stellt der SuS mit Dominic Wörmann bei der U 20 und Julian Brinkmann bei der U 16 auch zwei der stärksten deutschen Hammerwerfer in ihren Altersklassen. Beide sind auch für den heutigen Abend favorisiert, der SuS stellt mit neun Athleten auch die bei weitem größte Vereinsgruppe, die heute um die Westfalentitel kämpfen werden. Der erste Wettkampf beginnt bereits um 17 Uhr, zum Abschluss folgt die männliche Jugend U 20 um 19.45 Uhr. Der Eintritt für interessierte Zuschauer ist frei.Großes Teilnehmerfeld Während am Freitagabend die Teilnehmerfelder überschaubar sind, wird es am Samstag dann wieder voll im Steversportpark. Dann richtet der SuS eine Vorrunde zu den Westfalen-Mannschaftsmeisterschaften aus, deren Finale im September in Kreuztal ausgetragen wird. Für die Vorrunden haben sich insgesamt 29 Mannschaften angemeldet, darunter sogar eine Auswahl vom SV Werder Bremen, die in der Jugendherberge am Cappenberger See übernachtet und nach dem Wettkampf in Olfen einen Tag später in Wattenscheid die Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen besuchen wird. Insgesamt über 400 Aktive werden von den 29 Mannschaften dann ins Rennen geschickt, der SuS ist in allen Alterklassen mit starken Mannschaften vertreten. Der erste Start ist um 11.15 Uhr, den Abschluss bilden die 800m-Läufe ab 17.30 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

Cappenberg verliert in Unna – Die Ergebnisse

Selm/Nordkirchen/Olfen Am Sonntag haben die ersten Kreisliga-Spiele im Jahr 2018 stattgefunden. Während Vinnum mit einem Sieg starten konnte, verlief der Tag für GS Cappenberg nicht so erfolgreich. Hier finden Sie alle Ergebnisse sowie Spielberichte des Spieltages.mehr...

Fußball

GSC-Kapitän Benedikt Stiens: „Keiner ist Ossi böse“

Cappenberg In Unna endet für Grün-Schwarz Cappenberg am Sonntag die Winterpause. Kapitän Benedikt Stiens hofft dann, dass die Rückrunde besser wird als die Hinrunde, in der er verletzt war.mehr...

PSV Bork: Sebastian Kramzik im Interview

„Vorbereitung ist immer Quälerei für mich“

Bork Borks Toptorjäger Sebastian Kramzik bleibt in Bork, obwohl Trainer Ingo Grodowski gehen wird. Der Rücktritt hat Kramzik überrascht, verriet er. Mit der Nachfolge ist er aber zufrieden. Denn der neuer Trainer ist Familie.mehr...

Westfalia Vinnum: Kapitän Juri Lebsack im Interview

„Da darf es keine Ausreden geben“

Vinnum Juri Lebsack ist Kapitän beim Kreisligisten Westfalia Vinnum. Der 29-Jährige macht sich vor dem Start nach der Winterpause noch Hoffnungen auf die Bezirksliga. Verlängert hat er unabhängig davon allerdings schon.mehr...