Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kreisliga A LH

Die Ergebnisse und Berichte vom letzten Spieltag

Kreisgebiet Der letzte Spieltag in der Kreisliga A war nur noch an der Spitze interessant. Dahinter sorgten die Teams mit torreichen Spielen für einen abwechslungsreichen Saisonabschluss. Alle Partien hier in der Übersicht.

Die Ergebnisse und Berichte vom letzten Spieltag

Die Capeller starteten furios in die Partie. Keine zehn Minuten waren gespielt, da brachte Benjamin Gumprich den SCC mit 0:1 in Führung. Die Capeller blieben weiter tonangebend, ließen bei der Chancenverwertung jedoch zu wünschen übrig. So traf Stefan Möer einmal nur den Pfosten, Hendrik Wittenbrink schob den Ball freistehend am Kasten vorbei.

Pirih – Kaluzny (55. Böcker), Unterste Wilms, Meermann, Radtke (67. Zander), Kostrzewa, Meise (55. Pfeffer), Bauer, Bäumer, Cana, Schäfer.

Reckmann – Steinhoff (71. Pate), Reher, Schwipp, Grennigloh, Lachmann, Gumprich (65. Zimmermann), Föst (70. Töpper).

0:1 Gumprich (8.), 0:2 Möer (46.), 0:3 Töpper (72.).

Die beste Abwehr, der treffsicherste Sturm und Rückrundenmeister. Die Reserve des SV Herbern hat in der Kreisliga A eine erstklassige Saison gespielt. Einziger Haken: Westfalia Wethmar hat in der Abschlusstabelle drei Punkte mehr auf dem Konto.  „Wir werden diese außergewöhnliche Saison jetzt trotzdem feiern. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Am Ende haben wir den Aufstieg in den direkten Duellen gegen Wethamr verspielt“, sagte SVH-Trainer Bernd Löcke. Schon nach 20 Sekunden brachte jener Manfredi die Gastgeber in Führung. Stefan Roters erhöhte in der 23. Minute auf 2:0. SVH-Stürmer Björn Christ sorgte mit einem Doppelpack (35./42.) noch vor der Pause für die Entscheidung. Dennis Hölscher (55.) und erneut Björn Christ (60.) stellten den 6:0-Entstand her.   

S. Adamek, C. Adamek, Hölscher, Roters, Christ, Schütte, Sennekamp (50. Mangels), S. Aschoff, Wilde, Tüns (45. Temmann), Manfredi

Mayr (50. Schneider), Olfens, Menker, Kwiatkowski, Habicht, Langer, (66. Matthias Asemann), Stolzenhoff (80. Michael Asemann), Kwiatkowski, Quante, Bester, Wessels

Zwölf Tore fielen in einem völlig verrückten Fußballspiel zwischen Absteiger SuS Olfen II und BW Alstedde. 6:6 endete diese kuriose Partie in der sich keine Mannschaft am Ende große Vorteile herausspielen konnte.

Formann - Sander, A. Milewzyk, J. Milewzyk, Frieling, Pfeiffer (55. Kornblum), Blome, Leushacke, Michel (60. Forsmann), Hatebur und Lassak.

Diedrich - Littmann, Mert, Fluder, Acikgöz, Schlunke (70. Grundmann), Stojak (70. Paarmann), Kula (74. Bednorz), Sudnicka, Klink und Püntmann.

1:0 (10.) Hatebur, 2:0 (15.) Lassak, 2:1 (19./Elfmeter) Littmann, 3:1 (26.) Michel, 4:1 (36.) Lassak, 4:2 (44.) Püntmann, 4:3 (46.) Kula, 4:4 (58.) Püntmann, 4:5 (60.) Studnicka 5:5 (70.) Blome, 6:5 (82./Elfmeter) Kornblum, 6:6 (86.) Klink.

So hatte sich PSV-Trainer Frank Bidar den Abgang nach drei Jahren in Bork nicht vorgestellt. Im letzten Saisonspiel gab es eine klare und verdiente 0:4-Niederlage gegen den SV Stockum. Die Borker gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie und waren gegen die läuferisch und spielerisch starken Stockumer ohne Chance.

Witthoff – Suer, Janetzki, Köppeler (62. Ratzke), Markowski, Zocher, Keidel, Breetzke, Scharen, Kramzik (70. Bössing), Brand (46. Oguz).

Zimmermann – Akbulut (69.Eckert), Tino Köhler, Barthel, Löwen, Andre Chart, Christian Chart, Wisniewski, Luti, Witt, Tim Köhler (73. Slimani).

0:1 Witt (15.), 0:2 Andre Chart (50.), 0:3 Tim Köhler (70.), 0:4 Slimani (80.).

Es war keine Fußballfeinkost, die der SuS Olfen bot, doch die Steverstädter gaben sich nach dem 0:2-Pausenrückstand nicht auf und erkämpften sich noch ein 2:2-Unentschieden.

Zastrow – Mayr, Bennis, Kütemann, Brüse, Hellmich (38. Köster), Brüggemann, Achtenberg, Zolda (77. Kornblum), Pohlmann, Marvin Böttcher.

Dömland – Ünal, Rüsenberg, Uzun, Weimer, Muck, Bozaci, Opsölder, Klaas, Monssor, Eulich (62. Böings).

0:1 Klaas (10.), 0:2 Bozaci (20.), 1:2 Pohlmann (55.), 2:2 Böttcher (86.).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Zu Gast in der Festung Holzwickede

Nordkirchen Zwei Niederlagen in Folge hatte es noch nie unter Issam Jaber gegeben – bis zur Niederlage gegen Unna am Sonntag. Nordkirchens Trainer fordert jetzt in Holzwickede eine Reaktion seiner Mannschaft.mehr...

Volleyball-Landesliga: SuS Olfen

Ausfälle treffen den SuS Olfen zum falschen Zeitpunkt

Olfen In der Volleyball-Landesliga beginnt die heiße Phase um Auf- und Abstieg. In Olfen könnte die Meisterschaftsfrage vorzeitig beantwortet werden – oder sich für Olfen die Frage nach dem Klassenerhalt beantworten.mehr...

Fußball: Marcel Dresken von der SG Selm im Interview

„Ich habe tatsächlich noch nie woanders gespielt“

Selm Wer mit 24 Jahren schon den Titel „Urgestein“ trägt, der genießt einen besonderen Status. Marcel Dresken ist so ein Typ, der sein ganzes Leben bei einem Verein spielen könnte. Auch für 2018/19 hat er bereits verlängert.mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Fußball: FC Nordkirchen

FC Nordkirchen hat noch keinen Rhythmus gefunden

Nordkirchen Am Morgen nach der 0:3-Niederlage in Unna hatte sich die Laune von Nordkirchens Trainer Issam Jaber schon wieder etwas gebessert. Er blickt nach vorne. Dabei war die Niederlage sogar eine historische.mehr...