Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Frauenbasketball: Bezirksliga

FCN empfängt am letzten Spieltag den BSV Wulfen

NORDKIRCHEN Fünf Wochen lang haben die Basketballerinnen des FC Nordkirchen kein Punktspiel bestritten. Die Osterpause, ein nicht angetretener Gegner und ein spielfreies Wochenende waren die Gründe dafür. Am Sonntag am letzten Spieltag soll dann der Ball wieder im Korb versenkt werden. Zu Gast beim Tabellensechsten in Nordkirchen ist der Tabellendritte BSV Wulfen.

FCN empfängt am letzten Spieltag den BSV Wulfen

Kapitänin Rike Breuing (weiß) und der FC Nordkirchen empfangen am Sonntag den BSV Wulfen.

Frauenbasketball: Bezirksliga 7 FC Nordkirchen - BSV Wulfen   (So, 16 Uhr, Sporthalle Am Gorbach, Nordkirchen)  

Langweilig war den Basketballerinnen Nordkirchens in der Zeit allerdings nicht. „Wir haben gut trainiert“, berichtet FCN-Trainer Frank Benting. Durch einen Sieg zum Saisonabschluss könnte seine Mannschaft theoretisch noch auf den vierten Rang der Abschlusstabelle springen. „Die Platzierung ist aber nicht so wichtig. Die Mädels sollen im letzten Spiel nochmal mit Freude ins Spiel gehen“, so Benting.

Der Coach geht allerdings davon aus, dass Wulfen sehr motiviert in die Partie gehen wird. Den Grund dafür sieht im Hinspiel. Bis drei Minuten vor der Schlusssirene sprach auch im Hinspiel in Wulfen vieles für eine freudige Partie aus Nordkirchener Sicht. Mit 17 Punkten führte der FCN damals, ehe es technische Fouls gegen die Bank gab, Trainer Frank Benting sogar der Halle verwiesen wurde und Wulfen noch bis auf einen Punkt herankam. „Wulfen hat ja sogar noch von der Mittellinie aus getroffen, allerdings war die Zeit da zum Glück schon abgelaufen“, erinnert sich Benting. „So einen Nervenkitzel brauche ich nicht nochmal.“

Auch wenn die Freude im Vordergrund stehen soll, gibt der Coach seinen Spielerinnen einige taktische Vorgaben mit ins Spiel. Wulfens starke Flügelspielerin, die gut von außen trifft und einen schnellen Zug zum Korb hat, soll in Schach gehalten werden. Personell wird der FCN am Sonntag komplett antreten. „Einige Spielerinnen müssen vielleicht sogar auf die Tribüne, weil der Kader zu voll ist“, so Benting. Nach dem Spiel werden die Nordkirchenerinnen einen ersten kleinen Saisonabschluss feiern, ehe es dann über Pfingsten auf die Mannschaftsfahrt nach Holland geht. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

SC Capelle will bis zum Abpfiff kämpfen

CAPELLE Mit einem Sieg im Rücken das Wochenende auf der Werner Sim-Jü-Kirmes genießen – das ist die Wunschvorstellung der Mannschaft des SC Capelle. Schon am Donnerstagabend trifft der Fußball-Kreisligist auf Hohenholte. Hohenholte hatte nicht nur einer Verlegung, sondern auch dem Heimrechttausch zugestimmt.mehr...

Brandbrief von Münsters Fußballchef

Alarm wegen zunehmender Gewalt im Amateurfußball

KREISGEBIET Norbert Reisener vom Fußballkreis Münster bedauert in seinem „Brandbrief“ eine Verrohung der Sitten in seinem Sport. Er spricht von einer Kartenflut und kündigt Konsequenzen an. Aber nicht nur im Kreis Münster bereitet die Entwicklung den Verantwortlichen Sorgen.mehr...

Nachwehen von Sonntag

Temmann verletzt, Mrowiec wieder da

NORDKIRCHEN Nordkirchens Verteidiger Tobias Temmann verdreht sich in Dortmund das Knie. An den Kunstrasenplatz an der Flora in Dortmund hat Innenverteidiger Tobias Temmann (27) vom Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen keine guten Erinnerungen. Stürmer Joachim Mrowiec kehrt nach Knie-OP hingegen zurück – und ist gleich voll da.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Sorge um Einnahmen

Heimteams bangen vor neuen Bundesligazeiten

SELM Die Fußball-Bundesliga wartet mit neuen Anstoßzeiten auf - zum Beispiel an fünf Sonntagen um 13.30 Uhr. Dann also, wenn viele Amateurfußballer selber auf dem Platz stehen. Probleme sind vorprogrammiert, Interessenkonflikte abzusehen. Wir haben darüber mit Vereinsvorständen aus Olfen, Selm und Nordkirchen gesprochen.mehr...