Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Straße zu eng

Gelungene Feuerwehrübung am Altenheim bringt Probleme an den Tag

CAPPENBERG Rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des DRK rückten am Freitagabend beim Altenwohnhaus St. Elisabeth in Cappenberg an. Die Hausbewohner versetzte das nicht in Aufregung. Denn der Brand im Heizungskeller war nur simuliert.

/
Feuerwehr und DRK arbeiteten Hand in Hand.

Zum wiederholten Male fand die Übung rund um das Altenheim in Cappenberg statt.

Eine große Übung für die Löschzüge aus Bork, Cappenberg und Selm. Zum wiederholten Male fand sie rund um das Altenheim in Cappenberg statt. "Wir suchen uns absichtlich Schauplätze, von denen wir wissen, dass sie im Ernstfall ein Problem darstellen könnten", erklärte Thorsten Hoppe, der Löschzugführer Cappenbergs, der gemeinsam mit Heiko Sundermann für die Übung zuständig war. Mögliche Probleme feststellen "Die Straße hier ist sehr eng für die großen Fahrzeuge, das Haus ist außerdem alt und verwinkelt", sagte er. Ziel der Übung war es deshalb, mögliche Probleme festzustellen, um im Ernstfall besser mit ihnen umgehen zu können. Nach rund zwei Stunden war der "Brand" endgültig gelöscht, alle "Verletzten" gerettet und versorgt. Trotz dieses Übungserfolges stellten die Feuerwehrleute in einer Nachbesprechung noch einige Defizite fest. Zu wenig Platz Egal wie etwa der Wagen mit der Drehleiter positioniert wurde, nie reichte die Leiter nah genug an das Haus heran, um den Feuerwehrleuten beim Einsatz eine Hilfe sein zu können. "Wir hatten ein unglaubliches Platzproblem, da muss in Zukunft was geschehen. Es könnte zum Beispiel eine Schotterrasenfläche angelegt werden, damit wir im Ernstfall mit der Drehleiter nah genug an das Gebäude kommen", sagte Thorsten Hoppe im Nachhinein.

/
Feuerwehr und DRK arbeiteten Hand in Hand.

Zum wiederholten Male fand die Übung rund um das Altenheim in Cappenberg statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Schulen am Freitag geschlossen

So wütete Sturmtief Friederike in Selm

Selm Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Selm hinweggefegt und hat für Schäden gesorgt. Eine Frau wurde verletzt, als ein Baum auf ihr Auto fiel, in Bork stürzte ein Dachgiebel ein, manche Schüler haben weiter frei.mehr...

Wegen Orkan-Warnung

Bezirksregierung: Eltern entscheiden am Donnerstag über Schulbesuch in Selm

Selm Für Donnerstag, 18. Januar, sind orkanartige Böen angesagt. Die Bezirksregierung hat deshalb den Eltern die Entscheidung überlassen, ob sie ihre Kinder an dem Tag zur Schule schicken. Dabei gibt es für die Eltern noch zwei Hinweise zu beachten.mehr...

An zwei Schulen

Ampel an der Kreisstraße in Selm zeigt nur wenige Sekunden Grün

Selm. Nur bis zu zwölf Sekunden zeigt die Fußgänger-Ampel an der Overbergschule grün. Das reicht für Kinder nicht, um gefahrlos über die Kreisstraße zu gelangen, finden Passanten. Doch die Stadt sagt, es ginge sogar noch kürzer.mehr...

Verhandlung in Lünen

20-jähriger Mann aus Selm gesteht Einbruchserie

Selm Um seinen Drogenkonsum zu finanzieren, ist ein 20-jähriger Selmer unter anderem in 16 Autos eingebrochen. Am Dienstag musste sich der junge Mann, der bereits wegen einer anderen Tat im Gefängnis sitzt, vor Gericht verantworten.mehr...

Für soziale Projekte

Second-Hand-Laden Düt und Dat seit einem Jahr in Selm

Selm. Vor fast einem Jahr öffneten sich die Türen des Second-Hand-Ladens Düt und Dat. Zeit, für Inhaber Dieter Melcher ein Resümee zu ziehen. Wie es lief und was der inhaber seinen Kunden Besonderes verspricht.mehr...