Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Heimatvereine enthüllen die drei Stelen

SELM „Wer diese Steine wissentlich umstößt, heimlich ausreißt oder versetzt, der soll nach seinem Ableben als verfluchter Widergänger umgehen und so lange keine Ruhe im Grabe finden, bis die Steine wieder an ihrer richtigen Stelle stehen!“ Diese Warnung steht auf einer Urkunde, die am Sonntag im Selmer Boden versenkt wurde - anlässlich der Einweihung der drei Stelen durch die drei Heimatvereine.

Heimatvereine enthüllen die drei Stelen

Gemeinsam enthüllen Albert Kohl, Heinrich Janssen und Bernd Schomaker die Stelen.

Der Standort, dicht am Hof von Michael und Gabriele Schlierkamp, idyllisch gewählt unter einer Erle, bildet den geografischen Mittelpunkt der Stadt Selm mit seinen drei Ortsteilen Bork, Selm und Cappenberg. „Die Prämisse lautet: Einigkeit der drei Gemeinden zu einer Stadt Selm,“ erklärte Albert Kohl, Vorsitzender des Heimatvereins Selm, der zusammen mit Bernd Schomaker (Heimatverein Bork) und Heino Janssen (Heimatverein Cappenberg) die Urkunde im Beisein zahlreicher Mitglieder und benachbarter Heimatvereine unterschrieb.  

Heino Janssen sah es sogar als Meilenstein an, „wo Cappenberg und Selm zusammenwachsen“. Dazu konnte sich Albert Kohl die Bemerkung „es macht Fortschritte“, nicht verkneifen. Bernd Schomaker räumte ein, dass die Stelen zwar auf Selmer Gebiet stünden, die Familie Schlierkamp aber zu Bork zählten und lud sie daher zur Mitgliedschaft in den Borker Heimatverein ein. Die Verbundenheit der drei Ortsteile wurde auch im Grußwort von Bürgermeister Jörg Huesmann betont, das Stadtkämmerin Silvia Engemann vortrug.

Die „Neue Mitte“ von Selm betone nicht das Trennende, sondern das Verbindende und erfahre einen hohen Stellenwert. Mit „hier wächst zusammen, was zusammen gehört“, nutzte er das historische Zitat von Willi Brandt und lobte gleichzeitig die guten Ideen und die perfekte Umsetzung der Heimatvereine. Dafür gab es eine kleine Unterstützung, die „zwingend zu verflüssigen sei“. Bürgermeisters Wunsch nach einem trockenen Schnadgang und einem feucht-fröhlichen Ausklang wollten die vielen Teilnehmer gerne nachkommen.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

E-Auto im Test: Tag 2

Videotagebuch - wie alltagstauglich ist ein E-Auto

Selm Wie alltagstauglich ist ein E-Auto? Eine Familie aus Olfen und Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang den Nissan Leaf. Kann das Elektro-Auto überzeugen? In ihrem Video-Tagebuch lobt Sylvia vom Hofe den Nissan Leaf zwar als entspannter Begleiter, aber auch als einen kleinen Aufschneider, dem man besser nicht alles glauben sollte. mehr...

Geständnis im „Voodoo-Prozess“

Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt

Dorsten/Selm/Castrop-Rauxel Im „Voodoo-Prozess“ um Menschenhandel und Ausbeutung in Bordellen in Castrop-Rauxel und Umgebung geht es jetzt auch um illegale Schwangerschaftsabbrüche. Einer der Hauptangeklagten hat zugegeben, Abtreibungspillen an schwangere Prostituierte verteilt zu haben.mehr...

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Diebe knacken Staubsaugerautomaten in Selm, Olfen und Nordkirchen

Selm/Olfen/Nordkirchen Unbekannte Täter haben Staubsaugerautomaten an Tankstellen in Olfen, Nordkirchen und Selm aufgebrochen und Geld gestohlen. In Olfen kehrten sie an einen Ort sogar ein zweites Mal zurück.mehr...

Ärgernis für Fahrradfahrer in Selm

ADFC: Rampensteine am Kreisverkehr zu steil

Selm Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Selm kritisiert die Arbeiten am neuen Kreisverkehr Landsbergstraße. Für Fahrradfahrer gibt es dort ein Hindernis. Es geht um einen Zentimeter.mehr...

Overbergschule in Selm

Christine Jücker ist nun offiziell die neue Schulleiterin

Selm. Viele Monate hat es gedauert, nun hat die Overbergschule eine neue Leiterin. Christine Jücker steht als Nachfolgerin von Monika Zientz fest. Doch nun hat die Schule wieder einen anderen Posten frei.mehr...

Politischer Streit in Selm

Genossen ringen um Groko

Selm Große Koalition oder lieber Opposition? 463723 Genossen haben bis zum 2. März die Wahl. Auch im Selmer Ortsverein scheiden sich daran die Geister. Dabei stehen sich nicht nur Alt und Jung gegenüber.mehr...