Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Leichtathletik

Heute fällt der Startschuss zum Steverauenlauf

OLFEN Startschuss zum KIA-Engbert-Steverauenlauf: An Fronleichnam, 7. Juni, werden weit mehr als 300 Aktive an den Start gehen. Denn so viele Läufer haben bereits für die neue Veranstaltung des SuS Olfen gemeldet.

Heute fällt der Startschuss zum Steverauenlauf

Auch die Bambinis dürfen wieder ihre Kondition unter Beweis stellen - nicht mehr beim Olfener Citylauf, aber beim Steverauenlauf.

So haben bis zum offiziellen Meldeschluss über 300 Aktive ihre Meldungen abgegeben, dazu rechnen die SuSler noch mit über 100 Bambiniläufern aus den Olfener Kindergärten und erfahrungsgemäß mit circa 100 bis 150 Nachmeldungen. „Wenn am Ende dann 500 bis 600 Teilnehmer beim ersten Steverauenlauf dabei waren, dürften wir für eine Erstveranstaltung zufrieden sein, zumal mit dem Citylauf in Oelde am Freitag und dem Stadtlauf in Werne am Samstag zwei weitere große Straßenläufe in unmittelbarer Konkurrenz zu uns stattfinden“, So Fachschaftsleiter Bernhard Bußmann.

25. Citylauf - Das Rennen über zehn Kilometer

Gut gefüllt war das Teilnehmerfeld über zehn Kilometer.
Gut gefüllt war das Teilnehmerfeld über zehn Kilometer.
Claudia Lokar gewann bei den Frauen vor Uta Doyscher-Luty.
Das Podest bei den Herren: Philipp Hövelmann, Roland Steinmetz, Stefan Rudnik.
Roland Steinmetz (rent-a-guide.de).
Carsten Prott (SuS Olfen).
Barbara Thiel (USC Dortmund).
Michael Hartmann (DJK Teutonia Waltrop).
Von links: Kaj Liebberger, Birgit Wiesmann, Sonja Dienelt (VHS im FokuS Selm),
Alfons Engbert, Anke Engbert (KIA Automobile Engbert).
Der Älteste im Rennen: Hubert Janowski (Lauf-Team-Unna).
Peter Kurtz (Dortmund),  Claudia Lokar (SuS Olfen)
Philipp Hövelmann erhält seinen Siegerpokal.
Von links: Burghart Suckow (SuS Olfen), Martin Köller (Olfen), Philipp Hövelmann (LG Olympia Dortmund), Andreas Pappert (olfen).
Achim Schewe (vorne, TV Eikamp), Bernd Huner (Recklinghäuser TG).
Albrecht Wittstock (Triathlon TEAM TG Witten), Michael Burow (Dortmund).
Birgit Olschewski (links, Cool Runnings), Christin Krüger (Cool Runnings).
Franziska Beck (Lünen).
Wigand Sauer (SuS Olfen).
Die Siegerehrung.
In der Mitte: Stefan Breuer (MMA Workshop Lüdinghausen).
Von links: Bernhard Röttgerkamp (Adler Buldern), Michael Schacht (Brechten Runners), Hubert Eiersbrock (Adler Buldern), Hubertus Lohmann (SuS Olfen), Karsten Romeikat (Brechten Runners).
Peter Vorwald (TuS Scharnhorst).
Claudia Loar (SuS Olfen).
Roland Steinmetz (rent-a-guide.de).
Stefan Rudnik (Renntiere Marl).
Siegerin Claudia Lokar.
Carsten Prott (SuS Olfen, links). Sebastian Möller (Schumpels All Stars, rechts).
Stefan Matull (BG Dortmund West).
Philipp Hövelmann siegte überlegen bei den Herren.
Barbara Scharioth (KSV Erkenschwick).
Thorsten Berka (MC Cappenberg, links), Sebastian Schulz (Werne).
Anne Wilner (rechts, LT Lüdinghausen).
Simone Dieckmann (Wellness Line).
Ralf Eineknbusch (Dortmund).
Hagen Niestrath (Datteln).
Petra Stein (Werl).
Nicole Schugall (SG Suderwich).
Marco Beer (Roland Rauxel).
Heine Buender (FC Nordkirchen).
Läuft wie ne Eins: Kaj Liebberger (VHS im FokuS Selm).
Claudia Lokar setzte sich überlegen bei den Frauen durch.

Als angenehm empfinden die Organisatoren, dass die komplette Infrastruktur im Steversportpark mit Toiletten, Lautsprecheranlage, Umkleidemöglichkeiten, SuS-In-Treff mit dem Wettkampfbüro bereits vorhanden ist. Alles ist zwar eine Nummer kleiner als bei den Cityläufen, doch den Läufern soll weiterhin eine tolle Veranstaltung geboten werden. Dabei kommt den Leichtathleten entgegen, dass von Donnerstag bis Sonntag die Jugendfußballabteilung des SuS mehrere große Turniere ausrichtet und das gesamte Equipment auch mitbenutzt werden kann. „Die Gespräche im Vorfeld liefen dazu vollkommen problemlos“, lobte Bußmann das Verständnis der Fußballer.

 Höhepunkt der Veranstaltung dürfte sicherlich der 10-Kilometer-Lauf sein, bei dem die Aktiven gleich zwei Runden durch die Steveraue und über die Alte Fahrt des Dortmund-Ems-Kanals zurückzulegen haben. Ob sie dann auch alle einen Blick von der Dreibogenbrücke für die Schönheit der Natur haben werden, glaubt Bußmann dann aber doch nicht so ganz.   

Spontan anmelden



Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Volleyball-Landesliga: SuS Olfen

Ausfälle treffen den SuS Olfen zum falschen Zeitpunkt

Olfen In der Volleyball-Landesliga beginnt die heiße Phase um Auf- und Abstieg. In Olfen könnte die Meisterschaftsfrage vorzeitig beantwortet werden – oder sich für Olfen die Frage nach dem Klassenerhalt beantworten.mehr...

Fußball: Marcel Dresken von der SG Selm im Interview

„Ich habe tatsächlich noch nie woanders gespielt“

Selm Wer mit 24 Jahren schon den Titel „Urgestein“ trägt, der genießt einen besonderen Status. Marcel Dresken ist so ein Typ, der sein ganzes Leben bei einem Verein spielen könnte. Auch für 2018/19 hat er bereits verlängert.mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Fußball: FC Nordkirchen

FC Nordkirchen hat noch keinen Rhythmus gefunden

Nordkirchen Am Morgen nach der 0:3-Niederlage in Unna hatte sich die Laune von Nordkirchens Trainer Issam Jaber schon wieder etwas gebessert. Er blickt nach vorne. Dabei war die Niederlage sogar eine historische.mehr...

Fußball: GS Cappenberg

Schwere Verletzungen bei zwei Spielern von GS Cappenberg

Cappenberg Julius Becker hat keine Brüche, fällt aber mit einem Bänderriss im Sprunggelenk aus. Dietrich Grass bangt noch. Der Verdacht: eine Kreuzbandverletzung.mehr...

Fußball: Kreisliga A der Frauen

PSV Bork nutzt den Patzer der Konkurrenz

Bork Borks Frauen gewinnen in Nordbögge – aber die große Überraschung war die Niederlage des Tabellenführers Flierich-Lenningsen beim Vorletzten BSV Heeren II. Das spielt Bork in die Karten.mehr...