Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Großbaustelle

Hier wird das Thalia-Kino in Selm abgerissen

SELM In dieser Woche hat der Abriss des alten Thalia-Kinos an der Ludgeristraße begonnen. Bis Anfang Mai soll das Gebäude komplett fallen. Dann sollen hier neue Wohnhäuser entstehen. Wir haben uns auf der Baustelle in Selm umgesehen und Fotos und ein Video mitgebracht.

 

 

Mit einem Bagger wird in Selm das alte Kino abgerissen.

Ein Beitrag geteilt von Ruhr Nachrichten (@rnlive) am 19. Apr 2017 um 5:45 Uhr

 

Biss für Biss knabbert sich eine Baggerschaufel durch das Gebäude. Dort, wo in Selm einst das Thalia-Kino beheimatet war und wo bald ein Gebäude mit Mietwohnungen entsteht, liegt schon ein riesiger Schutthaufen. Reste des ersten Teils des Gebäudes. Es sind interessante Einblicke in das Innere des zuletzt als Wohnraum genutzten Hauses.

Abriss dauert wohl bis Mai

Doch was ist eigentlich vom alten Kino übrig geblieben? „Nicht mehr viel“, sagt der jetzige Eigentümer, ein Olfener Unternehmer, der auch Investor des Neubaus ist. Wobei „nicht mehr viel“ charmant untertrieben ist.

Vor dem Gebäude haben die Arbeiter nämlich zwei Filmvorführungsmaschinen abgestellt. Baujahr 1951, schwarz glänzend, offenbar gut erhalten. „Ich werde sie wohl an Sammler oder Kinos abgeben“, sagt der Eigentümer.

Der Abriss des alten Selmer Kinos

Die Baustelle ist gut gesichert.
Die Baustelle ist gut gesichert.
Die letzten Relikte des alten Kinos, die Filmvorführmaschinen, sollen bald an Sammler oder Kinos abgegeben werden.
Die Kinomaschinen sind was für Nostalgiker.
Die Kinomaschinen sind was für Nostalgiker.
Die Kinomaschinen sind was für Nostalgiker.
Die Kinomaschinen sind was für Nostalgiker.
Die letzten Relikte des alten Kinos, die Filmvorführmaschinen, sollen bald an Sammler oder Kinos abgegeben werden.
Die letzten Relikte des alten Kinos, die Filmvorführmaschinen, sollen bald an Sammler oder Kinos abgegeben werden.
Biss für Biss knabbert sich die Baggerschaufel durch das Gebäude des alten Kinos.
Biss für Biss knabbert sich die Baggerschaufel durch das Gebäude des alten Kinos.
Biss für Biss knabbert sich die Baggerschaufel durch das Gebäude des alten Kinos.
Biss für Biss knabbert sich die Baggerschaufel durch das Gebäude des alten Kinos.
Die letzten Relikte des alten Kinos, die Filmvorführmaschinen, sollen bald an Sammler oder Kinos abgegeben werden.
Die letzten Relikte des alten Kinos, die Filmvorführmaschinen, sollen bald an Sammler oder Kinos abgegeben werden.
Die Baustelle ist gut gesichert.
Die Baustelle ist gut gesichert.
Biss für Biss knabbert sich die Baggerschaufel durch das Gebäude des alten Kinos.
Biss für Biss knabbert sich die Baggerschaufel durch das Gebäude des alten Kinos.
Die Baustelle ist gut gesichert.
Die Baustelle ist gut gesichert.

Die Abrissarbeiten am Gebäude selber werden laut Eigentümer wohl bis spätestens 3. Mai dauern. „Wir machen alles in Ruhe. Und außerdem muss das Material ja getrennt und entsorgt werden.“

Sobald das Gelände frei von Schutt sei, werde eine Baufirma damit beginnen, den Neubau hochzuziehen. „Ich habe mir vorgenommen, dass wir nach Beendigung der Abrissarbeiten rund 15 Monate brauchen, bis das Haus bezugsfertig ist“, sagt der Investor.   

LÜDINGHAUSEN Baubeginn Anfang 2018, Eröffnung im Frühjahr oder Herbst 2019: Nach dem Ratsbeschluss zum Verkauf des Grundstücks haben Investor und Betreiber einen groben Zeitplan für das Kino-Projekt genannt. Wie es im Detail weitergeht - die wichtigsten Fragen und Antworten.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mit Umfrage

Das sagt ein Selmer Schulleiter zur Rückkehr zu G9

SELM Abitur in acht Jahren, Abitur in neun Jahren - was denn nun? Die Rückkehr zu G9 ist ein schwieriger Prozess. Wir haben den Leiter des Selmer Gymnasiums Ulrich Walter gesprochen und gefragt, wie er die aktuellen Entwicklungen bewertet.mehr...

Neue Arbeitsplätze

Firma McAirlaid's stellt sich in Selm vor

SELM Neuer Name, neue Gesichter, neue Arbeitsplätze im Selmer Gewerbegebiet Werner Straße: Beim IHK-Wirtschaftsgespräch am Montagabend hat sich die Firma McAirlaid‘s selbst vorgestellt. Was die Firma herstellt und was ihre Pläne für den Standort Selm sind, hat Geschäftsführer Alexander Maksimow verraten.mehr...

Treffen im Haus Kreutzbach

Gutes Zeugnis für den Wirtschaftsstandort Selm

SELM Zufrieden zeigte sich der IHK-Hauptgeschäftsführer mit dem Wirtschaftsstandort Selm. Der Bürgermeister warb beim Treffen im Haus Kreutzbach auch für Investitionen in die Infrastruktur. Und er erklärte, warum er manchmal dünnhäutig auf Kritik von Bürgern oder Presse reagiert, wenn es um Investitionen in Selms Infrastrukur geht.mehr...

McAirlaid's

Neues Werk schafft 100 neue Jobs in Selm

SELM Die Firma McAirlaid‘s zieht nach Selm. Der Rat hat zugestimmt, dass die Stadt eine Gewerbefläche an die Firma verkauft. Für Selm bedeutet das, dass in den nächsten Jahren rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen könnten. Dass sich Selm gegen andere Konkurrenz-Standorte durchsetze, hat einen bestimmten Grund.mehr...

Quizzen Sie mit!

7 Tage - 7 Fragen: Das Wochenquiz für Selm

SELM Welches Fest wird gefeiert? Was bereitet Selms Einzelhändler Sorgen? Was muss man beachten, wenn man umzieht? Und welches Tier starb? In unserem Quiz können Sie jede Woche testen, ob Sie alles mitbekommen haben. Seien Sie dabei und spielen Sie mit!mehr...

Einweihung im Advent

Bau der neuen Kapelle an St. Josef ist im Zeitplan

SELM Der Bau der Kapelle am Altenwohnhaus St. Josef Selm befindet sich im Zeitplan. Am dritten Adventssonntag soll sie eingeweiht werden. Auch mit dem Bau des Pfarrheims wurde begonnen. Etwas später als geplant, denn hier sollte es bereits im August losgehen. Wenn alles gut geht, ist es im nächsten Frühjahr fertig.mehr...