Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Keine Mosquitos an der Realschule

SELM Ein möglicher Mosquito-Modellversuch an der Realschule wird von allen Fraktionen des Rates abgelehnt. "Ein solcher Versuch ist für die CDU keine geeignete Maßnahme", so der CDU-Fraktionsvorsitzende Dieter Kleinwächter. Man solle die Probleme nicht mit technischen Mitteln verdrängen, sondern auf die Leute zugehen.

/
Mosquito"-Einsatz: Teenager halten sich aufgrund der Störgeräusche die Ohren zu.

Jugendliche an der Realschule müssen in Zukunft keine Angst vor schrillen Tönen haben.

Sein Kollege von der SPD Mario Löhr, sieht es ähnlich. "Wenn wir dieses Gerät an der Realschule einsetzen, dann ist das Problem nicht gelöst." Man würde sich dann einen anderen Platz suchen. Sein Fraktionskollege Christian Kurek, er ist Mitglied im Kriminalpräventiven Rat, der einen Versuch mit der Mosquito Technik vorgeschlagen hatte, erklärte ebenfalls, man solle zurzeit noch nicht an einen Einsatz von Mosquitos denken.

Untersuchung auf Gesundheitsgefährdung 

"Diese Technik wird bei der DASA in Dortmund auf eine Gesundheitsgefährdung untersucht", so Christian Kurek. Man gehe derzeitig davon aus, dass sich Gesundheitsschäden erst einstellen, wenn jemand acht Stunden ununterbrochen dem Gerät ausgesetzt ist. "Wenn eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden kann, müssten wir trotzdem mit viel Fingerspitzengefühl die Sache angehen."

   Positiv wurde von allen Fraktionen die deutliche Verbesserung der Sicherheit in Selm gesehen. CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Kleinwächter sieht die Meinung seiner Fraktion bestätigt. "Mit unserem Vorschlag, einen Sicherheitsdienst einzusetzen, sind wir damals auf heftige Kritik gestoßen. Dieser Einsatz hat sich nun aber eindeutig bewährt." Was habe man damals nicht für Horrorszenarien befürchtet. "Es ist von schwarzen Sheriffs und Ähnlichem gesprochen worden." Doch die Erfolge zeigten, es sei richtig gewesen, die Arbeit des Ordnungsamts durch einen privaten Sicherheitsdienst zu unterstützen. "Nun sollten wir auch den Schritt weitergehen und eine Verlängerung beschließen." Ein Abbruch wäre ein Rückschritt, der nicht zu verantworten sei.

Verlängerung des privaten Sicherheitsdienstes diskutiert

Auch die UWG sieht die Veränderung recht positiv. "Wir sind aber weiterhin der Meinung, es sollte in kommunaler Hand bleiben. Ein privater Sicherheitsdienst ist nicht das richtige Mittel."

Die SPD-Fraktion hatte damals dem Einsatz eines privaten Sicherheitsdiensts zugestimmt, wollte aber nach einem Jahr erst einmal ein Fazit ziehen. Fraktionsvorsitzender Mario Löhr ist ebenfalls über die positive Entwicklung erfreut. "Wir sind aber auch der Meinung, dies ist eigentlich eine Aufgabe des Ordnungsamts."

Auf Antrag der CDU beschloss der Rat, dass die Verwaltung für die Dezembersitzung eine Vorlage erarbeitet. Dann soll über eine Verlängerung diskutiert und entschieden werden.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Culcha Candela in Selm

Culcha Candela spielt beim Selmer Stadtfest

Selm Das Selmer Stadtfest wird an fünf statt an drei Tagen – vom 13. bis 17. Juni - laufen. Die großen Musikveranstaltungen – unter anderem mit Culcha Candela – laufen auf dem neuen Campusplatz Süd. Zum Warmhören haben wir Videos.mehr...

Fahrradunfall in Selm

Autofahrer übersieht Radfahrerin bei tiefstehender Sonne

Selm Am Donnerstag hat ein Lüdinghauser eine Radfahrerin aufgrund der tiefstehenden Sonne beim Abbiegen übersehen. Die 16-jährige Selmerin musste stationär behandelt werden. Die tiefstehende Sonne ist aber nicht die einzige Ursache. mehr...

Investition in Spielplätze

150.000 Euro für Selmer Spielplätze

Selm Lucy und Jill sind gern draußen. Die Selmer Mädchen sind am liebsten auf dem Spielplatz an der Römerstraße. Der ist im vergangenen Jahr besser ausgestattet worden. Und damit ist er nicht der Letzte.mehr...

rnDiskussionsrunde mit Borkern

Wie Bork sich im Laufe der Zeit gewandelt hat

Bork Hat sich ihre Heimat zum Vorteil oder zum Nachteil entwickelt? Das wollten wir von acht Borker Bürgern wissen: der Beginn einer spannenden, fast zweistündigen Diskussion. Ein Ergebnis: Bork hat sich in den vergangenen Jahrzehnten an vielen Stellen verändert - eigentlich unwiederbringlich. Wir zeigen mit Schiebebildern, wie Bork sich gewandelt hat und geben mit 360-Grad-Videos einen Blick in die heutige Zeit.mehr...

Angriff auf Radfahrer

Jugendlicher tritt fahrenden Radfahrer

Selm Ein Selmer fuhr eigentlich nur mit seinem Fahrrad die Breite Straße entlang. Dann erhielt er plötzlich einen Tritt von einem Jugendlichen und stürzte. Die Polizei sucht nun Zeugen.mehr...

Bauarbeiten vor Overbergschule

Parkstreifen an Overbergschule wird gesperrt

Selm Der Baubeginn für die neue Bushaltstelle an der Selmer Overbergschule naht. Ab Freitag beginnen die Bauarbeiten. Der Straßenverkehr ist davon weniger beinträchtigt. Eine Umleitung gibt es aber trotzdem.mehr...