Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neues Industriegebiet

Kreis Unna steigt bei Projekt "New Park" aus

SELM/KREIS UNNA Der eine Kreis investiert riesige Summen, der andere steigt aus. Am Großprojekt New Park scheiden sich die Geister. Das Industriegebiet bei Datteln soll Arbeitsplätze für das ganze nördliche Ruhrgebiet schaffen. Dafür nimmt der Kreis Recklinghausen Millionen Euro in die Hand. Der Kreis Unna hingegen steigt aus dem Projekt aus.

Kreis Unna steigt bei Projekt "New Park" aus

Der New Park: Das gigantisches Gewerbegebiet soll zwischen Datteln und Waltrop entstehen, jetzt ist der Kreis Recklinghausen mit dem Kauf der ehemaligen RWE-Fläche dem Projektstart einen großen Schritt näher gekommen. Wann die Vermarktung beginnen kann, ist jedoch noch offen.

Mit zehn Prozent ist die Wirtschaftsförderung des Kreises Unna an der Entwicklungsgesellschaft New Park GmbH beteiligt, das macht eine monetäre Aufwendung von 10.000 Euro. Alle Gesellschafter brachten zusammen eine Fördersumme von 100.000 Euro ins Projekt ein. Weitere Fördermittel sollen fließen, die WFG will aber keine finanzielle Unterstützung mehr leisten.

Kreis kauft Gelände in Datteln

Meilenstein für Bau von Industriegebiet New Park

DATTELN/OLFEN Für 23,75 Millionen Euro wechseln 503 Hektar RWE-Fläche in den Rieselfeldern bei Datteln/Waltrop in den Besitz des Kreises Recklinghausen. Es ist ein Meilenstein auf dem Weg zum Industriegebiet New Park. Doch eine Prognose, wann dort die ersten Grundstücke vermarktet werden können, mag niemand abgeben.mehr...

„Es ist für uns nicht abzusehen, inwieweit noch weiteres finanzielles Engagement von den Gesellschaftern gefragt sein wird. Deswegen möchten wir aus dem Projekt aussteigen“, sagte Christoph Gutzeit von der WFG. Der Aufsichtsrat habe einen entsprechenden Beschluss bereits im vergangenen Jahr gefasst, derzeit laufen die Verhandlungen mit Interessenten am Anteil der WFG.

100.000 Euro in der Erschließungsphase?

Momentan befindet sich das Projekt noch in der Planungsphase. Der größte Finanzierungsbedarf entsteht in der Erschließungsphase ab 2017. „Da soll viel durch Förderungen geregelt werden, aber es wird sicher ein weiter Eigenanteil der Gesellschafter von mindestens 1 Million Euro nötig sein“, sagte Petra Bergmann, die Geschäftsführerin der Entwicklungsgesellschaft New Park. Das entsprächen weiteren 100.000 Euro für die WFG.

Die Stadt Lünen ist mit fünf Prozent an der Entwicklungsgesellschaft New Park beteiligt. Und sie hat nicht vor auszusteigen, wie Beigeordneter Matthias Buckesfeld vor der Gesellschaftersitzung am Freitag mitteilte. „Ich halte das Projekt für außerordentlich wichtig“, sagte Michael Sponholz, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Lünen, auf Anfrage. Er sei zwar nicht direkt am New-Park-Projekt beteiligt, es beschäftige ihn aber dennoch sehr: „Es ist von überregionalem Interesse für das ganze nördliche Ruhrgebiet. Hier besteht die Chance auf die Ansiedlung größerer Betriebe, wie sie in den Kommunen nicht möglich ist.“ Besonders im Hinblick auf die Schließung der letzten Zeche im Jahr 2018, sei dies ein wichtiges Projekt.

Kreis Recklinghausen kaufte Fläche

Erst vor vier Wochen hatte es einen großen Fortschritt in der Realisierung des New Parks gegeben, als der Kreis Recklinghausen für 23,75 Millionen Euro die 503 Hektar große Fläche in den Rieselfeldern bei Waltrop und Datteln vom Eigentümer RWE gekauft hat. Vorausgegangen waren lange und zähe Verhandlungen, den Durchbruch brachte ein unabhängiger Sachverständiger.  

OLFEN/DATTELN Olfens Beigeordnete Wilhelm Sendermann hat die Beteiligung der Stadt beim Industrieareal New Park in Datteln und Waltrop verteidigt. Er betont jedoch auch: Das geplante Areal, eines Tages womöglich das größte Gewerbegebiet Westfalens, darf keinesfalls von der Ortsdurchfahrt Vinnum erschlossen werden.mehr...

RECKLINGHAUSEN Bürgermeister Christoph Tesche hat am Dienstagabend beim traditionellen Maiempfang im Rathaus an das Land appelliert, den Weg zurück ins "New-Park-Boot" zu finden. "Es wäre ein wichtiges Signal für die Region gewesen, wenn das Land nicht ausgestiegen wäre", sagte der Verwaltungschef vor Arbeitnehmervertretern und Gewerkschaftsfunktionären.mehr...

OLFEN Der Bau der B474n beschäftigt noch immer die Gerichte. Die Stadt Olfen schaut aus mehreren Gründen ganz genau hin. Es geht um Verkehrsbelastungen insbesondere in Vinnum. Es geht aber auch um den New-Park - und damit um viele neue Arbeitsplätze direkt vor der Haustür.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mit Umfrage

Das sagt ein Selmer Schulleiter zur Rückkehr zu G9

SELM Abitur in acht Jahren, Abitur in neun Jahren - was denn nun? Die Rückkehr zu G9 ist ein schwieriger Prozess. Wir haben den Leiter des Selmer Gymnasiums Ulrich Walter gesprochen und gefragt, wie er die aktuellen Entwicklungen bewertet.mehr...

Neue Arbeitsplätze

Firma McAirlaid's stellt sich in Selm vor

SELM Neuer Name, neue Gesichter, neue Arbeitsplätze im Selmer Gewerbegebiet Werner Straße: Beim IHK-Wirtschaftsgespräch am Montagabend hat sich die Firma McAirlaid‘s selbst vorgestellt. Was die Firma herstellt und was ihre Pläne für den Standort Selm sind, hat Geschäftsführer Alexander Maksimow verraten.mehr...

Treffen im Haus Kreutzbach

Gutes Zeugnis für den Wirtschaftsstandort Selm

SELM Zufrieden zeigte sich der IHK-Hauptgeschäftsführer mit dem Wirtschaftsstandort Selm. Der Bürgermeister warb beim Treffen im Haus Kreutzbach auch für Investitionen in die Infrastruktur. Und er erklärte, warum er manchmal dünnhäutig auf Kritik von Bürgern oder Presse reagiert, wenn es um Investitionen in Selms Infrastrukur geht.mehr...

McAirlaid's

Neues Werk schafft 100 neue Jobs in Selm

SELM Die Firma McAirlaid‘s zieht nach Selm. Der Rat hat zugestimmt, dass die Stadt eine Gewerbefläche an die Firma verkauft. Für Selm bedeutet das, dass in den nächsten Jahren rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen könnten. Dass sich Selm gegen andere Konkurrenz-Standorte durchsetze, hat einen bestimmten Grund.mehr...

Quizzen Sie mit!

7 Tage - 7 Fragen: Das Wochenquiz für Selm

SELM Welches Fest wird gefeiert? Was bereitet Selms Einzelhändler Sorgen? Was muss man beachten, wenn man umzieht? Und welches Tier starb? In unserem Quiz können Sie jede Woche testen, ob Sie alles mitbekommen haben. Seien Sie dabei und spielen Sie mit!mehr...

Einweihung im Advent

Bau der neuen Kapelle an St. Josef ist im Zeitplan

SELM Der Bau der Kapelle am Altenwohnhaus St. Josef Selm befindet sich im Zeitplan. Am dritten Adventssonntag soll sie eingeweiht werden. Auch mit dem Bau des Pfarrheims wurde begonnen. Etwas später als geplant, denn hier sollte es bereits im August losgehen. Wenn alles gut geht, ist es im nächsten Frühjahr fertig.mehr...