Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Im Zuge der Leitungsarbeiten

Kreis erneuert Asphalt an der Netteberger Straße

BORK Die Netteberger Straße ist seit August gesperrt. Dort verlegt der Kreis Unna neue Leitungen und erneuert die Straßendecke. Er hat aber auch die Gunst der Stunde genutzt, um den Paßbach in ein neues Bett zu legen. Der neue Durchlass unter der Straße ist schon fertig. Wir haben mit der Videokamera zugeschaut.

Kreis erneuert Asphalt an der Netteberger Straße

In Bork wird zurzeit an der Netteberger Straße gebaut - unübersehbar.

Die Straße dampft. Gerade hat ein LKW eine ganze Ladung schwarzen, heißen Asphalt abgekippt. Während der erleichterte Mehrtonner nach rechts wegrollt, kommt von links ein Raupenfahrzeug, dass mitten in den stinkenden Dampf fährt. Dieter Kox schaut sich das Schauspiel an, das sich direkt vor seiner Haustür abspielt. Er freut sich, denn von dieser 150 000 Euro teuren Baumaßnahme verspricht er sich viel: einen dauerhaft trockenen Keller.

Kox wohnt an der Netteberger Straße, direkt neben der Stelle, wo der Paßbach die Fahrbahn unterquert. Da, wo sich bei Starkregen das Wasser immer staute. 2001 war es besonders schlimm, erzählt er, während das Raupenfahrzeug vor ihm die schwarze Masse glättet. „Damals stand das Wasser in unserem Keller 1,50 Meter hoch.“

Bauarbeiten an der Netteberger Straße

Mehr Platz bekommt der Bach.
Die Luisenstraße ist eine Sackgasse.
80 Zentimeter tief ist der Schacht vir den Häusern. Die Bauarbeiter verlegen Leerleitungen, die später der Stromversorger Westnetz nutzt.
Der Asphalt dampft noch.
Die Bauarbeiter haben markiert, wo Anschlüsse zu den Häusern sind.
Diese Markierung dient den Bauarbeitern.
Die Straße war in einem schlechten Zustand. Anfang/Mitte 2017 soll  die Straße eine neue Decke haben.
80 Zentimeter tief ist der Schacht  entlang der Netteberger Straße. Dort werden Leerleitungen verlegt - in diesem Fall für den Stromversorger Westnetz.
Die Luisenstraße in Bork.
Die Luisenstraße: Den Ausbau hatte der Rat bereits 2013 beschlossen. Er ksoetet 500 000 Euro, von denen das Gros der Kosten (90 Prozent) die Anwohner zahlen mussten.
Die Anwohner der Netteberger Straße müssen weiter gehen, wenn sie den Bus nehmen möchten.
Mehr als zehn Arbeitsgruben befinden sich entlang der Straße.
Der Bus fährt zurzeit Nicht. Die Straße ist für den Verkehr gesperrt.
Die Straßenschäden sind nach wie vor zu sehen.
Die Bauarbeiter begeben sich erst einmal in die Tiefe, bevor sie die Straßendecke erneuern.
In Bork wird zurzeit gebaut - unübersehbar.
Die ganze Netteberger Straße ist zurzeit gesperrt: 4,2 Kilometer.
Auf einer Länge von 50 Metern erneuern Straßenbauer zurzeit die Fahbahndecke  im Bereich der Bachquerung.
Der Paßbach erhält ein neues Bett.
Früher musste der Bach zwei 90-Grad-Kurven nehmen, bevor er die Straße unterquerte. Die Folge: Rückstau.
Der Bach soll sich künftig ausbreiten können.
Die Bauarbeiten am Bach dienen dem Hochwasserschutz und der Natur, wie der Kreis Unna hofft.
Heißen Asphalt bringt  der LKW.
Der Bereiter arbeitet die Masse ein und verdichtet sie.
2.20 Meter hoch ist der neue Durchlass.
Der neue Durchlass ist deutlich größer als der alte.
Der Paßbach in Bork,
Der Durchgang für den Bach ist aus Beton.
Der Durchgang ist deutlich größer als der alte.
Seit zwei Wochen laufen die Arbeiten auf Hochtouren.

Kein Wunder, wie Sebastian Schriever, beim Kreis Unna der zuständige Bauleiter, sagt. Der Bach führe sehr nah am Kox‘ Haus vorbei. Und bislang musste er zwei 90-Grad-Kurven meistern, bevor er die Straße passierte – und das zwar nicht durch ein Nadelöhr, aber doch durch ein viel zu enges Rohr.

„Wir haben jetzt einen neuen, größeren Durchlass eingesetzt“, sagt Schriever: einen Kasten aus Beton und nicht mehr aus Stahl. Höhe: 2,20 Meter. Der Bach könnte schon hindurchplätschern. Tatsächlich ist aber nur ein kleines Rinnsal auszumachen. „In den vergangenen Wochen war es extrem trocken.“ Ideal für die Bauarbeiter. Das blaue Raupenfahrzeug schiebt sich nun wieder zurück. Die schwarze Masse unter ihm – inzwischen ordentlich ineinander gepresst – dampft noch immer. „Wir nennen das Fertiger“, sagt Ilirjan Fekollari. Der Polier auf der Baustelle kommt gerade mit einem Tablett Kaffee: ebenfalls schwarz und dampfend, aber wohlriechend.

Warum gerade in den Herbstferien?

Die Bauarbeiter haben sich beeilt in den vergangenen 14 Tagen. „Wir haben die Ferien genutzt, um im Bereich Paßbach voranzukommen“, sagt Schriever am Telefon. Denn in den Ferien fährt kein Schulbus – das einzige Fahrzeug, das in der Baustelle stören könnte. Denn die Netteberger Straße ist komplett gesperrt: auf einer Länge von 4,2 Kilometern zwischen Kreisverkehr Bork und Werner Straße. Das hat aber nichts mit dem Paßbach zu tun. „Wir sind seit August dabei, die Straße im Bereich der Ortsdurchfahrt zu erneuern“, erklärt der Bauleiter. Das gehe nur unter Vollsperrung. Diese „Gunst der Stunde“, wie er es nennt, habe der Kreis auch für die Umgestaltung des Bach-Durchlaufs genutzt.

Der Paßbach hat nicht nur eine neue Möglichkeit bekommen, unter der Straße herzufließen. „Wir sind auch dabei, den Bachlauf insgesamt etwas zu verschieben“, so Schriever – „etwa um 50 Meter“. Außerdem werde er in einer neu gestalteten Aue – von Bork kommend rechts von der Straße – die Gelegenheit bekommen, noch zu mäandern – also in Schlingen zu fließen – als bislang.

Fließgeschwindigkeit bremsen

„Das bremst die Fließgeschwindigkeit“, erklärt Kreissprecherin Constanze Rauert am Telefon. Und wenn der Bach doch einmal wieder über die Ufer tritt, habe er rechts und links Flächen, sich auszubreiten – in einem sicheren Abstand oberhalb des Hauses von Dieter Kox. Die Kaffeepause ist beendet. Während Ilirjan Fekollari das Tablett wieder zurückträgt, kommt der nächste LKW angefahren mit dampfender Fracht.

Das Ende der Bauarbeiten





Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

An der Kreisstraße

Nach Aus für Edeka in Bork: Idee für Nachmieter

BORK Der Edeka-Markt in Bork an der Kreisstraße soll schließen - der Beschluss dazu wurde am Freitag noch einmal vor Ort bekräftigt. Am 23. Dezember soll die Filiale schließen. Das Problem: Der Mietvertrag läuft noch bis Ende des Jahres 2020. Jetzt suchen bisheriger Mieter und Vermieter nach einer Lösung. Eine Idee gibt es schon.mehr...

Ortstermin mit der CDU

Mängel auf Spielplätzen sorgen Eltern in Bork

BORK Spielplätze sind zum Spielen und Austoben da. Doch wenn das nicht mehr geht, weil die Geräte abgesperrt oder teilweise abgebaut sind, muss sich etwas ändern. Das dachten sich Eltern aus Bork. Zusammen mit der CDU starteten sie am Samstag eine Besichtigungstour und trugen die Mängel zusammen.mehr...

Lebensmittelladen

Aus in Bork - aber Edeka hat noch einen Mietvertrag

BORK Das Gerücht gab es schon länger, die Nachricht sorgte dann für Diskussionen: Edeka will in Bork schließen. Kurz vor Weihnachten ist Schluss. Der Betreiber des Lebensmittelladens überrumpelte damit nicht nur manchen Kunden, sondern auch den Vermieter des Hauses. Denn der Mietvertrag läuft bis 2020.mehr...

Fußball-Drittligist Bradford City

Keine Ablöse für England-Wechsel von Borks Talent

BORK Der Weltfußball lieferte bis zum Ende des Transferfensters am 31. August Schlagzeilen durch Rekordablösen im Millionenbereich. Mittendrin im Transfergewusel war auch der PSV Bork. Der Fußballverein hat beim Wechsel von Joel Grodowski zum englischen Drittligisten Bradford City allerdings auf viel Geld verzichtet.mehr...

Auch Bahnübergänge betroffen

Bahnstrecke Lünen-Bork wird bald gesperrt

LÜNEN/BORK Die Deutsche Bahn (DB) erneuert in den Herbstferien die Gleise 1 und 2 im Lüner Hauptbahnhof – das führt zu Einschränkungen für Bahn- und Autofahrer. So muss die Bahnstrecke zwischen Lünen und Bork in beide Richtungen gesperrt werden. Was Sie in dieser Zeit im Bahnverkehr beachten müssen, lesen Sie hier.mehr...

Zweiter Abschnitt wird vorgezogen

Baustelle an der Selmer Kreisstraße wird länger

SELM Die Bauarbeiten zum zweiten Bauabschnitt an der Kreisstraße in Selm beginnen früher. Das berichtete Bürgermeister Mario Löhr. Der Abschnitt verläuft vom Beifanger Weg bis zur Einmündung Buddenbergstraße. Grund für den Vorzug ist ein Problem im ersten Abschnitt.mehr...