Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gebhardt netzt für Cappenberg

Kreisliga-Keeper schießt Ausgleich in letzter Minute

CAPPENBERG Das gibt es auch nicht alle Tage: Cappenbergs Torhüter Thomas Gebhardt hat der zweiten Mannschaft in der Fußball-Kreisliga B2 Unna-Hamm einen Punkt gesichert. Jedoch nicht mit einer klasse Parade. Sondern mit einem Tor in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Kreisliga-Keeper schießt Ausgleich in letzter Minute

Gegner, die ihn aufgrund seiner Statur unterschätzen, belehrt Thomas Gebhardt im Tor gerne eines Besseren. Dass es der Keeper aber auch vor dem gegnerischen Gehäuse drauf hat, zeigte er mit seinem Siegtreffer für Cappenberg II.

Zehn Minuten vor dem Abpfiff lag Cappenbergs Zweite am Sonntag noch 0:2 gegen die dritte Mannschaft des Holzwickeder SC hinten. Dann traf Marcel Wendemuth per Strafstoß (82.) - 1:2. Der Eckball in der Nachspielzeit war die letzte Chance, noch den Ausgleich zu erzielen. "In der Nachspielzeit ist Thomas nach vorne gelaufen und hat ihn reingemacht", erzählte Co-Trainer Dixi Zentgraf am Sonntagabend.

Am Sonntagabend verfasste Thomas Gebhardt dann den stolzen Facebook-Eintrag: "1. Saisontor" - klingt fast, als seien weitere geplant. "Das würde ja bedeuten, dass wir öfter hintenliegen. Das wäre nicht so schön", antwortete Gebhardt am Montag nach dem Spiel, "aber es war ein geiles Gefühl, dass wir das Ding noch gedreht haben." 

Der 31-jährige Torhüter, der im Winter vom Bezirksligisten FC Nordkirchen nach Cappenberg gewechselt war, beschrieb seinen Treffer so: "Der Ball kam auf den ersten Pfosten, Marvin Radstaak verlängerte per Kopf und ich habe ihn am zweiten Pfosten volley reingemacht."

Ursprünglich sollte Cappenberg nur eine Durchgangsstation für den Schlussmann sein. Er wollte eigentlich in die dritte Mannschaft des Werner SC wechseln, die in der Kreisliga C derzeit Tabellenführer ist. "Die Jungs in der Dritten beim WSC brauchen aber keinen Torhüter. Die schießen doch jedes Spiel zehn Tore. Aber in Cappenberg gefällt es mir auch. Hier spielen viele Freunde von mir." Sein erstes Tor als Torwart war es übrigens nicht: "In der A-Jugend beim VfL Bochum ist das schon mal passiert. Das ist aber gefühlt schon 15 Jahre her."

LÜNEN Der BV Brambauer-Lünen bleibt in der Bezirksliga 8 dran am Spitzenreiter Werner SC. Dem BVB gelang ein 3:2-Sieg in Kaiserau. Für Wethmar reichte es gegen Holzwickedes Reserve nur zu einem 1:1. Der VfB Lünen knickt nach der ersten Niederlage in der Vorwoche nicht ein und besiegt Ascheberg. Alle Infos zu den Spielen: hier im Liveticker.mehr...

LÜNEN GS Cappenberg konnte sich in der Kreisliga A am Sonntag gegen den SuS Oberaden deutlich mit 4:2 durchsetzen. Damit steht der SuS Oberaden weiterhin mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Der TuS Niederaden drehte derweil sein Spiel gegen Mühlhausen II, Der BVB II unterlag Viktoria Dortmund.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Brandbrief von Münsters Fußballchef

Alarm wegen zunehmender Gewalt im Amateurfußball

KREISGEBIET Norbert Reisener vom Fußballkreis Münster bedauert in seinem „Brandbrief“ eine Verrohung der Sitten in seinem Sport. Er spricht von einer Kartenflut und kündigt Konsequenzen an. Aber nicht nur im Kreis Münster bereitet die Entwicklung den Verantwortlichen Sorgen.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Fußball: Cappenberg trifft auf Hammer SpVg

Osmolski feiert im Pokal Wiedersehen mit Lüggert

CAPPENBERG. Vier Spielklassen liegen zwischen A-Ligist Grün-Schwarz Cappenberg und Oberligist Hammer SpVg. Am Mittwochabend (19 Uhr, Am Kohuesholz, Cappenberg) treffen beide Teams trotzdem aufeinander – im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals Unna-Hamm.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Benedikt Stiens wird neuer GSC-Kapitän

Cappenberg Benedikt Stiens ist neuer Kapitän des Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg. Trainer Patrick Osmolski und Co-Trainer Markus Brzenska haben den 22-Jährigen überraschend befördert. Wir haben mit Stiens und Osmolski gesprochen.mehr...

Nach erstem Bundesligaspiel

Sören Storks spricht vor heimischen Referees

WERNE/HERBERN Sören Storks hatte am Montag bei der Schiedsrichtersitzung das Wort. Storks ist 28 Jahre jung, doch vor so vielen Menschen zu reden, zählt zu seinen leichteren Übungen. Denn seit dieser Saison kann es vorkommen, dass der frischgebackene Bundesligaschiedsrichter auch mal von 50 000 Leuten ausgepfiffen wird.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Capelles Talfahrt hält an - Die Ergebnisse

SELM/NORDKIRCHEN/OLFEN Fußball-Kreisligist GS Cappenberg hat gestern deutlich mit 6:2 (4:1) gegen den SV Bausenhagen gewonnen – und am Ende wechselte GSC-Stürmer Marius Mantei noch spontan seinen Vornamen. Erst führt die SG auswärts, dann aber dreht der Gastgeber das Spiel noch. Westfalia Vinnum führte nach der ersten Halbzeit schon mit 3:0. Olfen verlor am Freitagabend bereits beim Spitzenreiter Legden.mehr...