Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kreisliga-Spielplan: Vereine dürfen Heimrecht tauschen

KREISGEBIET Die Spielpläne der Kreisligen A, B und C haben im Fußballkreis Lüdinghausen für Aufsehen gesorgt. Staffelleiter Werner Kretschmer will nun eine flexible Handhabe des Problems ermöglichen: "Wenn zwei Vereine sich untereinander einigen, das Heimrecht zu tauschen, dann werde ich dem zustimmen".

/

Werner Kretschmer, Vorsitzender des Fußballkreises Lüdinghausen.

Durch einen veränderten Rahmenterminplan des Fußball- und Leichtatletikverbandes Westfalen (FLVW) war Kreisvorsitzender und A-Liga-Staffelleiter Kretschmer auch auf Kreisebene zur Verschiebung von Spieltagen gezwungen (wir berichteten). Das bescherte beispielsweise dem SuS Olfen die unglückliche Situation, zwischen dem 10. und 16. Spieltag sechsmal zu Hause und nur einmal auswärts antreten zu müssen. Der "Rattenschwanz": In der heißen Phase der Rückrunde müssen die Steverstädter fast nur noch auswärts ran.

Auch die Werner Vereine sind betroffen. So hat der Werner SC in der Hinrunde gleich dreimal zwei Heimspiele vor der Brust, unter anderem an den beiden letzten Spieltagen gegen Eintracht Werne und den FC Nordkirchen. Gerade im Hinblick auf Meisterschaft und Abstieg in der Rückrunde stößt diese Konstellation in den Vereinen nicht auf Begeisterung.Andere Kreise, andere Lösungen

Staffelleiter Kretschmer findet den Spielplan selbst "nicht in Ordnung", betont aber, dass die Misere beim Verband liege. "Aufgrund des veränderten Rahmenterminplans mussten wir zwei Spieltage tauschen", betont Kretschmer.

Ein Problem, das auch den benachbarten Fußballkreis Unna/Hamm betrifft. Dort reagiert Kreisvorsitzender Horst Weischenberg mit einem kompletten Heimrechttausch am 15. Spieltag. Diese Lösung schwebt Kretschmer nicht vor. Aber er will den Staffeltag am Freitag, 8. August (19 Uhr bei Westermann in Nordkirchen) dazu nutzen, um mit den Vereinen offen über die Spielplan-Problematik zu sprechen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Zu Gast in der Festung Holzwickede

Nordkirchen Zwei Niederlagen in Folge hatte es noch nie unter Issam Jaber gegeben – bis zur Niederlage gegen Unna am Sonntag. Nordkirchens Trainer fordert jetzt in Holzwickede eine Reaktion seiner Mannschaft.mehr...

Volleyball-Landesliga: SuS Olfen

Ausfälle treffen den SuS Olfen zum falschen Zeitpunkt

Olfen In der Volleyball-Landesliga beginnt die heiße Phase um Auf- und Abstieg. In Olfen könnte die Meisterschaftsfrage vorzeitig beantwortet werden – oder sich für Olfen die Frage nach dem Klassenerhalt beantworten.mehr...

Fußball: Marcel Dresken von der SG Selm im Interview

„Ich habe tatsächlich noch nie woanders gespielt“

Selm Wer mit 24 Jahren schon den Titel „Urgestein“ trägt, der genießt einen besonderen Status. Marcel Dresken ist so ein Typ, der sein ganzes Leben bei einem Verein spielen könnte. Auch für 2018/19 hat er bereits verlängert.mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Fußball: FC Nordkirchen

FC Nordkirchen hat noch keinen Rhythmus gefunden

Nordkirchen Am Morgen nach der 0:3-Niederlage in Unna hatte sich die Laune von Nordkirchens Trainer Issam Jaber schon wieder etwas gebessert. Er blickt nach vorne. Dabei war die Niederlage sogar eine historische.mehr...