Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kreispokal: FCN verliert 0:1 gegen den SV Herbern

NORDKIRCHEN Der SV Herbern wankte, aber er fiel nicht. Mit einem mühsamen 1:0 (0:0) beim A-Ligisten FC Nordkirchen schaffte der Bezirksligist den Sprung ins Semifinale des Kreispokals und ist nun Top-Favorit auf den Titel.

Kreispokal: FCN verliert 0:1 gegen den SV Herbern

Markus Hohefeld vom SV Herbern erzielte das Tor des Tages.

Ein Sonntagsschuss von Markus Hohefeld aus 20 Metern entschied ein Spiel, in dem über 90 Minuten kein Klassenunterschied erkennbar war. Im Gegenteil: Der FC begann sehr engagiert und war in der Anfangsphase das bessere Team, verpasste sich aber den Lohn abzuholen. Doch auch die Gäste, die Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel fanden und zwischen der 30. und 40. Minute eine Drangphase hatten, verpassten zunächst den Führungstreffer, da Markus Hohefeld, Simon Uhlenbrock und Stefan Löcke Hochkaräter vergaben.

Auf der anderen Seite zwang Michael Jung nach toller Flanke von FC-Trainer Ralf Bülskämper Herberns Schlussmann Jens Lassak kurz vor der Pausenoch zu einer Glanzparade.

Hohefelds Schuss ist die Erlösung Kurz nach dem Wechsel hatten die Herberner dann schon den Torschrei auf den Lippen, doch Rodrigo de Sousa zirkelte das Leder nur gegen den Pfosten (53.). Hohefelds satter Schuss erlöste die Herberner aber nur wenig später. In der Folge versuchte der FC alles, spielte auch gefällig nach vorne, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Herbern verpasste es bei Kontern den Deckel drauf zu machen, so dass der Schlusspfiff des nicht immer sicher wirkenden Unparteiischen für den SVH zur Erlösung wurde.

 TEAMS UND TORE FCN - Herbern 0:1 (0:0)

FC Nordkirchen: Frömbsdorff, Tönning, Nachtigall, König (70. Kahrens), Eroglu, Moltrecht, Pohl, Göddecke (85. Nottbeck), Bülskämper, Jaber, Jung.

SV Herbern: Lassek, Daniel Wilcock, Winkelmann, Kevin Wilcok (85. Kaminski), Christ, Heitmann, Uhlenbrock (88. Füchtling), Hohefeld (77. Bruland), Löcke, Reckers, de Sousa.

Tor: 0:1 (60.) Hohefeld).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Zu Gast in der Festung Holzwickede

Nordkirchen Zwei Niederlagen in Folge hatte es noch nie unter Issam Jaber gegeben – bis zur Niederlage gegen Unna am Sonntag. Nordkirchens Trainer fordert jetzt in Holzwickede eine Reaktion seiner Mannschaft.mehr...

Volleyball-Landesliga: SuS Olfen

Ausfälle treffen den SuS Olfen zum falschen Zeitpunkt

Olfen In der Volleyball-Landesliga beginnt die heiße Phase um Auf- und Abstieg. In Olfen könnte die Meisterschaftsfrage vorzeitig beantwortet werden – oder sich für Olfen die Frage nach dem Klassenerhalt beantworten.mehr...

Fußball: Marcel Dresken von der SG Selm im Interview

„Ich habe tatsächlich noch nie woanders gespielt“

Selm Wer mit 24 Jahren schon den Titel „Urgestein“ trägt, der genießt einen besonderen Status. Marcel Dresken ist so ein Typ, der sein ganzes Leben bei einem Verein spielen könnte. Auch für 2018/19 hat er bereits verlängert.mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Fußball: FC Nordkirchen

FC Nordkirchen hat noch keinen Rhythmus gefunden

Nordkirchen Am Morgen nach der 0:3-Niederlage in Unna hatte sich die Laune von Nordkirchens Trainer Issam Jaber schon wieder etwas gebessert. Er blickt nach vorne. Dabei war die Niederlage sogar eine historische.mehr...