Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kreispokal-Halbfinale live: PSV Bork gegen den Werner SC 3:1

KREISGEBIET Der PSV Bork hat den Werner SC mit 3:1 geschlagen. Damit hat sich der Gastgeber für das Kreispokal-Finale qualifiziert.

Kreispokal-Halbfinale live: PSV Bork gegen den Werner SC 3:1

Keine weiteren Treffer. 3:1 für den PSV Bork, der damit im Finale steht.

3:1 für den PSV nach Kontertor durch Kaya.

3 Tore in den ersten zehn Minuten. Danach ließen beide Teams nach, das Spiel flachte enorm ab.

Es geht los...

- Pistol, Schmidt, Göke, N. Habibivand, Kaya, Vieth, Althoff, Reimann, Rademacher, Radke, F. Habibivand

- Müller, Anders, Kretschmann, Demand, Kräher, Jasner, Burkailtc, Leenders, Fuhrmann, Inkmann, Winter

1:0 (6.) Rademacher, 1:1 (7.) Inkmann, 2:1 (10.) Reimann, 3:1 (76.) Kaya

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

Cappenberg verliert in Unna – Die Ergebnisse

Selm/Nordkirchen/Olfen Am Sonntag haben die ersten Kreisliga-Spiele im Jahr 2018 stattgefunden. Während Vinnum mit einem Sieg starten konnte, verlief der Tag für GS Cappenberg nicht so erfolgreich. Hier finden Sie alle Ergebnisse sowie Spielberichte des Spieltages.mehr...

Fußball

GSC-Kapitän Benedikt Stiens: „Keiner ist Ossi böse“

Cappenberg In Unna endet für Grün-Schwarz Cappenberg am Sonntag die Winterpause. Kapitän Benedikt Stiens hofft dann, dass die Rückrunde besser wird als die Hinrunde, in der er verletzt war.mehr...

PSV Bork: Sebastian Kramzik im Interview

„Vorbereitung ist immer Quälerei für mich“

Bork Borks Toptorjäger Sebastian Kramzik bleibt in Bork, obwohl Trainer Ingo Grodowski gehen wird. Der Rücktritt hat Kramzik überrascht, verriet er. Mit der Nachfolge ist er aber zufrieden. Denn der neuer Trainer ist Familie.mehr...

Westfalia Vinnum: Kapitän Juri Lebsack im Interview

„Da darf es keine Ausreden geben“

Vinnum Juri Lebsack ist Kapitän beim Kreisligisten Westfalia Vinnum. Der 29-Jährige macht sich vor dem Start nach der Winterpause noch Hoffnungen auf die Bezirksliga. Verlängert hat er unabhängig davon allerdings schon.mehr...