Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SV Südkirchen

Kunstrasen für die Kicker

SÜDKIRCHEN Für drei Wochen läuft jetzt die Fußball-Europameisterschaft. Dort haben die Spieler Naturrasen unter den Stollen. Auch der SV Südkirchen hat noch einen Naturrasenplatz. In Zukunft will er seine Spieler aber auch auf Kunstrasen kicken lassen.

Kunstrasen für die Kicker

Anja Wesselmann und Holger Kohues vor der EM-Ecke im Raiffeisenmarkt. Ein Teil des Erlöses der Produkt geht direkt an den Förderverein.

Dazu hatte sich im Februar ein eigener Förderverein gegründet. „Wir kalkulieren mit Kosten von 400 bis 450000 Euro“, so der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Holger Kohues. Viel Geld für einen kleinen Dorfverein wie dem SV Südkirchen. Nur aus Beiträgen der zurzeit 50 Mitglieder kann der Förderverein verständlicher Weise nicht die erforderliche Summe aufbringen. Daher hat der Förderverein schon vor einiger Zeit Aktionen mit ortsansässigen Firmen gestartet. So gibt es schon die SVS-Rasenkruste bei der Bäckerei Kallwey. Ein Teil des Verkaufspreises geht hier direkt an den Förderverein.

 Auch der Raiffeisenmarkt in Südkirchen beteiligt sich nun an den Aktionen. Pünktlich zum Start der Fußball-Europameisterschaft ist dort nun die EM-Ecke aufgebaut. Und wer dort eine Kiste Bier nebst einer Tüte Chips kauft, der bekommt einen Fanartikel der deutschen Elf gratis dazu. „Vom Gesamtverkaufspreis geht dann auch wieder ein Teil an den Förderverein“, sagt Marktleiterin Anja Wesselmann. Gut angenommen wurde das Angebot bis jetzt sagt sie. Bis zum Ende der Europameisterschaften läuft die Aktion auf jeden Fall noch weiter.

 „Wir sind natürlich noch mit weiteren Geschäften aus Südkirchen im Gespräch, um auch nach der Europameisterschaft mit unseren Aktionen weiterzumachen“, blickt Holger Kohues schon einmal voraus. Bisher sei man beim Förderverein auch schon mit dem Erreichten zufrieden. So gingen auch die Erlöse der Tombola bei der Dorfmeisterschaft am vergangenen Wochenende an den Förderverein. Ob der Verein jedoch, wie bei seiner Gründung angestrebt, schon im Jahr 2013 mit der Realisierung des Kunstraseprojektes anfangen kann, glaubt Holger Kohues noch nicht. „Ich denke, das wird später werden.“

Sollten Jogis Jungs jedoch ins Endspiel kommen und die Südkirchener dementsprechend Bierdurst haben, kommt der Kunstrasenplatz schnell näher. Für  das erste Spiel prognostizieren jedenfalls sowohl Anja Wesselmann als auch Holger Kohues einen Sieg der deutschen Elf. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Zu Gast in der Festung Holzwickede

Nordkirchen Zwei Niederlagen in Folge hatte es noch nie unter Issam Jaber gegeben – bis zur Niederlage gegen Unna am Sonntag. Nordkirchens Trainer fordert jetzt in Holzwickede eine Reaktion seiner Mannschaft.mehr...

Volleyball-Landesliga: SuS Olfen

Ausfälle treffen den SuS Olfen zum falschen Zeitpunkt

Olfen In der Volleyball-Landesliga beginnt die heiße Phase um Auf- und Abstieg. In Olfen könnte die Meisterschaftsfrage vorzeitig beantwortet werden – oder sich für Olfen die Frage nach dem Klassenerhalt beantworten.mehr...

Fußball: Marcel Dresken von der SG Selm im Interview

„Ich habe tatsächlich noch nie woanders gespielt“

Selm Wer mit 24 Jahren schon den Titel „Urgestein“ trägt, der genießt einen besonderen Status. Marcel Dresken ist so ein Typ, der sein ganzes Leben bei einem Verein spielen könnte. Auch für 2018/19 hat er bereits verlängert.mehr...

Fußball: Vereinswechsel im Sommer

Torhüter Jens Haarseim vom PSV Bork zieht es zum BV Brambauer

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Fußball: FC Nordkirchen

FC Nordkirchen hat noch keinen Rhythmus gefunden

Nordkirchen Am Morgen nach der 0:3-Niederlage in Unna hatte sich die Laune von Nordkirchens Trainer Issam Jaber schon wieder etwas gebessert. Er blickt nach vorne. Dabei war die Niederlage sogar eine historische.mehr...