Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Feuerwehr

Löschzug Cappenberg hatte doppelt so viele Einsätze

CAPPENBERG Für den Löschzug Cappenberg gab es im vergangenen Jahr insgesamt 29 Alarmierungen. "Das ist eine Steigerung zum Vorjahr um mehr als Doppelte", stellte Löschzugführer Thorsten Hoppe auf der Generalversammlung im Gerätehaus fest.

Löschzug Cappenberg hatte doppelt so viele Einsätze

Löschzugführer Thorsten Hoppe (5.v.l.) und sein Stellvertreter Martin Hüls (2.v.l.) mit Stadtbrandmeister Stephan Schwager (4.v.l.) und den beförderten und ausgezeichneten Kameraden des LZ III.

Er gab einen detaillierten Bericht zum vergangenen Dienstjahr ab. Nur drei Fehlalarmierungen waren demnach zu registrieren. Insgesamt absolvierten die Mitglieder des Löschzugs 31 Dienstabende und Schulungen. Zudem gab es noch einige Zusatzdienste. Zusätzliche Übungs- und Vorbereitungsstunden wurden durch die Teilnehmer des Leistungswettkampfes erbracht. Gerätehaus wird gebaut Im Mai wurde mit dem lang ersehnten Anbau des Cappenberger Gerätehauses begonnen. Und im Juni konnte der neue Mannschafts-Transportwagen offiziell in Dienst gestellt werden. Eine Abordnung der Löschgruppe nahm schließlich an der Feier zum 175-jährigen Bestehen des Löschzugs Bork teil. Beim Leistungsnachweis auf Stadtebene in Selm belegten die teilnehmenden Cappenberger den zweiten Platz. Die jährliche Übung mit der AG Lünen fand im Juli am Cappenberger Schießstand statt. Im Anschluss daran wurde Engelbert Drees als langjähriger Löschzugführer verabschiedet. Zeitgleich wurden Thorsten Hoppe zum Löschzugführer und Martin Hüls zum Löschgruppenführer ernannt. Am Volkstrauertag stellte der Löschzug Cappenberg die Ehrenwache am Ehrenmal. Im Anschluss daran lud der Löschzug erstmals zu einem Umtrunk mit anderen Cappenberger Vereinen ins Gerätehaus der Feuerwehr Cappenberg ein.Beförderungen und Auszeichnungen Auf der Generalversammlung gab es aber nicht nur Berichte, auch Beförderungen wurden vorgenommen: Aron Horstmann-Craig zum Feuerwehrmann, Dirk Wohnrade, Robin Hüls und Daniel Wienhold zum Oberfeuerwehrmann, Judith Schmidt zur Oberfeuerwehrfrau und Christian Drees zum Oberbrandmeister. Am 4. September fand in Lünen der Kreisleistungsnachweis statt. Folgende Feuerwehrleute wurden dabei ausgezeichnet: Leistungsabzeichen in Gold auf rotem Grund: Jürgen Drees; Gold: Daniel Wienhold und Daniel Wohnrade; Silber: Tobias Matschuk; Bronze: Aron Horstmann-Craig. Insgesamt hat der Löschzug III 30 Aktive. Dazu kommen 14 aus der Ehrenabteilung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nette Toilette

Grüne setzen sich für öffentliche Toiletten in Selm ein

Selm Die Fraktion der Grünen im Selmer Stadtrat macht sich für öffentliche und behindertengerechte Toiletten im Stadtgebiet stark. Verhandelt wird darüber dann aber im Juli.mehr...

JeKits Selm

Konzert-Konzept könnte zum Vorbild für NRW-Schulen werden

Selm Im Selmer Bürgerhaus wird am Samstag das Konzert der JeKits gezeigt – es ist aber nicht irgendein Konzert, sondern folgt einem besonderen Konzept. Wenn das gut läuft, wird es in ganz NRW gezeigt.mehr...

Bauarbeiten Südkirchener Straße

Sperrung der Südkirchener Straße wird für Restaurant zum Problem

Selm Die Südkirchener Straße ist derzeit voll gesperrt. Die Straßendecke wird hergestellt. In mehreren Bauabschnitten. Mitten in dem gesperrten Straßenabschnitt liegt das Restaurant Jakobsbrunnen - und das fühlt sich von seinen Gästen quasi abgeschnitten.mehr...

Selmer Stadtradeln 2018

100.000 Kilometer fehlen den Selmern noch

Selm Selm hat die 100.000-Kilometer-Marke beim Stadtradeln geknackt. Um das Ziel – 200.000 Kilometer – zu erreichen, bleiben aber nur noch vier Tage. An den Selmer Schülern wird es nicht scheitern.mehr...

Lärm beim Stadtfest in Selm

„Lasst doch junge Leute feiern“

Selm Die DJs haben Freitagnacht Bässe und Beats vom Campus wummern lassen. Zu laut, sagt ein Selmer. Auch wegen der angrenzenden Seniorenheime. Doch die Senioren sehen das offenbar anders.mehr...

Selmer Skaterpark

Zielgruppe nimmt die neue Skateanlage gut an

Selm Die Frage, ob denn die Zielgruppe den neuen Skaterpark annehmen würde, hatte schon am Samstag zur offiziellen Eröffnung eine klare Antwort: Ja. Und wie ist es seitdem? Flaute? Nichts da.mehr...