Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Feuerwehr

Löschzug Cappenberg hatte doppelt so viele Einsätze

CAPPENBERG Für den Löschzug Cappenberg gab es im vergangenen Jahr insgesamt 29 Alarmierungen. "Das ist eine Steigerung zum Vorjahr um mehr als Doppelte", stellte Löschzugführer Thorsten Hoppe auf der Generalversammlung im Gerätehaus fest.

Löschzug Cappenberg hatte doppelt so viele Einsätze

Löschzugführer Thorsten Hoppe (5.v.l.) und sein Stellvertreter Martin Hüls (2.v.l.) mit Stadtbrandmeister Stephan Schwager (4.v.l.) und den beförderten und ausgezeichneten Kameraden des LZ III.

Er gab einen detaillierten Bericht zum vergangenen Dienstjahr ab. Nur drei Fehlalarmierungen waren demnach zu registrieren. Insgesamt absolvierten die Mitglieder des Löschzugs 31 Dienstabende und Schulungen. Zudem gab es noch einige Zusatzdienste. Zusätzliche Übungs- und Vorbereitungsstunden wurden durch die Teilnehmer des Leistungswettkampfes erbracht. Gerätehaus wird gebaut Im Mai wurde mit dem lang ersehnten Anbau des Cappenberger Gerätehauses begonnen. Und im Juni konnte der neue Mannschafts-Transportwagen offiziell in Dienst gestellt werden. Eine Abordnung der Löschgruppe nahm schließlich an der Feier zum 175-jährigen Bestehen des Löschzugs Bork teil. Beim Leistungsnachweis auf Stadtebene in Selm belegten die teilnehmenden Cappenberger den zweiten Platz. Die jährliche Übung mit der AG Lünen fand im Juli am Cappenberger Schießstand statt. Im Anschluss daran wurde Engelbert Drees als langjähriger Löschzugführer verabschiedet. Zeitgleich wurden Thorsten Hoppe zum Löschzugführer und Martin Hüls zum Löschgruppenführer ernannt. Am Volkstrauertag stellte der Löschzug Cappenberg die Ehrenwache am Ehrenmal. Im Anschluss daran lud der Löschzug erstmals zu einem Umtrunk mit anderen Cappenberger Vereinen ins Gerätehaus der Feuerwehr Cappenberg ein.Beförderungen und Auszeichnungen Auf der Generalversammlung gab es aber nicht nur Berichte, auch Beförderungen wurden vorgenommen: Aron Horstmann-Craig zum Feuerwehrmann, Dirk Wohnrade, Robin Hüls und Daniel Wienhold zum Oberfeuerwehrmann, Judith Schmidt zur Oberfeuerwehrfrau und Christian Drees zum Oberbrandmeister. Am 4. September fand in Lünen der Kreisleistungsnachweis statt. Folgende Feuerwehrleute wurden dabei ausgezeichnet: Leistungsabzeichen in Gold auf rotem Grund: Jürgen Drees; Gold: Daniel Wienhold und Daniel Wohnrade; Silber: Tobias Matschuk; Bronze: Aron Horstmann-Craig. Insgesamt hat der Löschzug III 30 Aktive. Dazu kommen 14 aus der Ehrenabteilung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Schulen am Freitag geschlossen

So wütete Sturmtief Friederike in Selm

Selm Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Selm hinweggefegt und hat für Schäden gesorgt. Eine Frau wurde verletzt, als ein Baum auf ihr Auto fiel, in Bork stürzte ein Dachgiebel ein, manche Schüler haben weiter frei.mehr...

Wegen Orkan-Warnung

Bezirksregierung: Eltern entscheiden am Donnerstag über Schulbesuch in Selm

Selm Für Donnerstag, 18. Januar, sind orkanartige Böen angesagt. Die Bezirksregierung hat deshalb den Eltern die Entscheidung überlassen, ob sie ihre Kinder an dem Tag zur Schule schicken. Dabei gibt es für die Eltern noch zwei Hinweise zu beachten.mehr...

An zwei Schulen

Ampel an der Kreisstraße in Selm zeigt nur wenige Sekunden Grün

Selm. Nur bis zu zwölf Sekunden zeigt die Fußgänger-Ampel an der Overbergschule grün. Das reicht für Kinder nicht, um gefahrlos über die Kreisstraße zu gelangen, finden Passanten. Doch die Stadt sagt, es ginge sogar noch kürzer.mehr...

Verhandlung in Lünen

20-jähriger Mann aus Selm gesteht Einbruchserie

Selm Um seinen Drogenkonsum zu finanzieren, ist ein 20-jähriger Selmer unter anderem in 16 Autos eingebrochen. Am Dienstag musste sich der junge Mann, der bereits wegen einer anderen Tat im Gefängnis sitzt, vor Gericht verantworten.mehr...

Für soziale Projekte

Second-Hand-Laden Düt und Dat seit einem Jahr in Selm

Selm. Vor fast einem Jahr öffneten sich die Türen des Second-Hand-Ladens Düt und Dat. Zeit, für Inhaber Dieter Melcher ein Resümee zu ziehen. Wie es lief und was der inhaber seinen Kunden Besonderes verspricht.mehr...